10.08.08 20:05 Uhr
 2.951
 

Rekord-Drogenfund in Australien: 4,4 Tonnen Ecstasy entdeckt

Die australische Bundespolizei hat einen internationalen Drogenring zerschlagen und eine Rekordmenge von fast fünf Tonnen Ecstasy sichergestellt. Landesweit wurden am Freitag 16 mutmaßliche Rauschgiftschmuggler festgenommen, wie die Polizei und die Zollbehörde in Sydney mitteilten.

Den Festnahmen gingen einjährige Ermittlungen voraus. Diese begannen im Juni 2007, als in Melbourne auf einem Schiffscontainer aus Italien 3.000 Tomatendosen mit Ecstasy-Pillen im geschätzten Wert von 440 Millionen australischen Dollar (260 Millionen Euro) beschlagnahmt wurden.

Die Ermittler tauschten damals die 4,4 Tonnen Ecstasy gegen eine andere Substanz aus und verfolgten dann die Auslieferung. Nach Angaben der Bundespolizei handelt es sich um die weltweit größte Menge Ecstasy, die jemals beschlagnahmt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AslanPower
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rekord, Australien, Droge, Entdeckung, Tonne, Ecstasy
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2008 19:05 Uhr von AslanPower
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Heftig! 4,4 Tonnen. Immer diese Drogengeschäfte :D Mafia, Auftragsmörder, Dealer.. Oh Gott.. Die Menschen sind echt tief gesunken..
Kommentar ansehen
10.08.2008 20:39 Uhr von H2008D
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
bemerkenswert: 4,4 Tonnen Extasy-Pillen - RESPEKT!!... aber leider ist es nur der sog. "Tropfen auf den heißen Stein".
Allerdings hätte auch schon beim Verzollen in Italien etwas auffalen können !?!
Immer wieder gibt es große Drogenfunde jeglicher Art.... und ein Ende ist nicht in Sicht, weil der Reiz des großen Geldes größer ist, als der Skrupel später Menschen auf dem Gewissen zu haben!!
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:05 Uhr von misterbrisby
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
Ich bin hoffentlich nicht zu pingelig, aber 4,4 Tonnen sind keinesfalls „fast fünf Tonnen“. Es sind eher „fast viereinhalb Tonnen“. ;-)
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:15 Uhr von pelle1551
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
ouh: das hat dem besitzer sicher nicht gutgetan ...4,4 tonnen ^^
das haut rein xD
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:30 Uhr von Katzenonkel4
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.08.2008 22:03 Uhr von Severnaya
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
klasse sache: leider ist aber die produktion neuer 10 tonnen schon zur hälfte abgeschlossen als die news hier verfasst wurde, ein kampf der nicht zu gewinnen ist
Kommentar ansehen
11.08.2008 01:04 Uhr von AfroSamurai
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
entschuldige meine ausdrucksweise: KRASS !!!!!
Kommentar ansehen
11.08.2008 08:10 Uhr von picdom
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
war sicher nur für: eigenkonsum =)
Kommentar ansehen
11.08.2008 14:59 Uhr von MaxAlf1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Drogen: Es ist nicht die Maffia, ist sind die jeweiligen Regierungen die den Drogenhandel bestimmen, die Maffia ist nur das ausführende Organ.
Wie schon immer im Leben: Die Drecksarbeit wird gerne nach unten weitergereicht. In diesen Fällen bedient man sich gerne der Maffia!!
Wenn es Sie nun drängt uns Sie mehr qualifizierte und umfassende Information möchten, nun dann nehmen Sie sich die Zeit und schauen sich Endgame, die Doku an. Nach diesem Film wird Ihnen bewusst, wer Mörder, Dealer oder lediglich machtbesessen ist. Die Wertigkeit was schlimmer ist, bleibt Ihnen belassen. Doch Eins wird selbst denen, die sich mit allen Mitteln dagegen wehren aufzuwachen klar, da wo es um Geld und Macht geht, sind die Juden federführend. Also keine Scheu und mal hinter die Kulissen geschaut.
http://video.google.com/...
http://video.google.com/...
Kommentar ansehen
11.08.2008 21:03 Uhr von muhmuh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sag nur drei Tage wach...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?