10.08.08 16:26 Uhr
 516
 

Russland beschuldigt Georgien des Völkermords

Wladimir Putin sagt, dass Georgien die Regeln des Krieges mit der Offensive in Süd-Ossetien gebrochen hat. Da durch die georgische Offensive, nach Aussagen Putins, meist Frauen, Kinder und ältere Menschen unter den vielen Toten sind, sieht Putin Tatbestände des Völkermordes für erfüllt.

Nach dem Besuch eines Flüchtlingslagers in Nord-Ossetien, beschuldigte Putin den Ministerpräsidenten von Georgien des Völkermords. Die Verantwortlichen müssten für ihre Kriegsverbrechen strafrechtlich verfolgt werden.

Da große Teile der Bevölkerung von Süd-Ossetien russisch sind, setzt sich Putin umso mehr für eine Aufklärung der Vorfälle ein. Die dortige Bevölkerung ist dankbar für den Schutz und die Hoffnung, die die russischen Soldaten bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Georgien, Völkermord
Quelle: www.russiatoday.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2008 17:13 Uhr von lordblue
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
schlecht: Diese News ist nicht ansatzweise neutral. Alleine der letzte Satz schon...
Außerdem sind nicht große Teile Süd-Ossetiens russisch, sondern das sind einfach Ossetier mit nem russischen Pass, weil die russ. Regierung die an die Ossetier verschenkt hat. Jetzt zu sagen "wir müssen unsere russischen Mitbürger beschützen" ist echt das Letzte.
Ob das auch ne Taktik für Deutschland wär, um Schlesien zurückzubekommen? /sarcasm off
Kommentar ansehen
10.08.2008 17:44 Uhr von holycheapshit
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
schlechte Quelle: also bitte, http://www.russiatoday ist ja mal der regierungstreuste und unkritischte Nachichtensender überhaupt in dem Land. Kritik über Putin sowie die Regierung wird man hier sicherlich nicht vorfinden, ganz im Gegenteil.
Kommentar ansehen
10.08.2008 18:13 Uhr von christi244
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Na ja kloppen wir jetzt nich so auf den Russen herum.

Wo findest Du denn noch medienseitige Kritik an irgendwelchen nationalen Bonzen ... ? Bei uns sieht es damit nicht viel anders aus.

Und ... es ist nicht RU, das sich um eine NATO-Mitgliedschaft reißt ... also mal schön locker bleiben.

Dann Georgien ... war da nicht letztens was zum Thema Gasklau?

NATO und EU-Land sollten sich hüten, diese Dörfer als legitime Staaten aufzunehmen. Sonst bleibt Rest-EU nur noch die Möglichkeit des Auswanderns über den großen Teich, wenn das dann noch was nutzt.

Immerhin ist mal Fakt, dass wenn ein NATO-Mitglied mit einem Nicht-NATO-Mitglied in kriegerischer Auseinandersetzung steht, muss Rest-NATO vertragsgemäß eingreifen ... . Was sich in Afghanistan abspielt dürfte ein Dreck dagegen sein, was dann EU-Land blühen könnte.
Kommentar ansehen
10.08.2008 19:36 Uhr von nituP
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe mir: gerade eben die UN sitzung angeschaut, das war einfach nur laecherlich. Costarike verteidigt eindeutig den voelkermord.

Laesse Russland georgien geaeren waeren ein haufen kz dort.Man sah auch ein video in dem ein GEORGISCHER, soldat eindeutig zu sehen AUF EINEN ZIVILISTEN SCHIE?T.
Als dieser sich versteckt kam ein aus der tuerkei gekaufter schneller aufklaerer mit einer mg. Ich konnte mir das nicht ansehen aber warscheinlich hat der truppentransporter die hauswand durchschossen und der UNBEWAFFNETE ZIVILIST wurde erschossen.

Georgische Spezial einheiten haben bei ihrem Rueckzug in aus der stadt bei vollen hosen auch noch granaten in luftschutzbunker geworfen wohlwissend das sich dort meistens frauen und kinder aufhalten!!! Die konnten nicht raus weil GEORGIEN SANITÄTSFAHRZEUGE BESCHOSSEN HAT!

Beim Angeblichen RUeckzug haben sie immer noch die stadt mit artellrie BESCHOSSEN!
Zum glueck haben russische truppen viel GRAD artellrie abgeschossen die unteranderen auch STREUBOBEM ABFEUERN KANN und warscheinlich auch eingesetzt wurde.

wenn es kein voelkermord ist damit die region rein ist dann weiß ich auch nicht.

GENAU WIE DIE NAZIS!
Kommentar ansehen
10.08.2008 19:49 Uhr von Jimyp
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Und die Russen haben ja nur mehrere Georgische Städte bombadiert!
Kommentar ansehen
10.08.2008 20:06 Uhr von christi244
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll es wer austeilt sollte auch einstecken können.

Und ... in Waffengängen sind es IMMER Zivilisten, die darunter leiden müssen.
Kommentar ansehen
10.08.2008 20:07 Uhr von maki
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Als Antwort, nur als Antwort    
Kommentar ansehen
10.08.2008 20:16 Uhr von mort76
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
alles Propaganda! Georgiens Präsident ist nur dank Wahlbetrug an der Macht, und Abchasien und Ossetien wollten nie zu Georgien gehören.
Sie wurden willkürlich Georgien zugeschlagen und kämpfen schon lange um ihre Unabhängigkeit.
Sie bekommen auch keine georgischen Pässe- das klingt ja nun nicht wirklich nach echter Staatszugehörigkeit.
Und Georgien greift sie auch nicht zum ersten mal an, vor ein paar Jahren haben die Georgier tausende Freischärler dorthin geschickt.
Und wie man nun aktuell ein Land verteidigen kann, das 2000 Zivilisten per Stalinorgel tötete und dann selber "7 Verletzte durch die bösen Russen" beklagt, ist mir schleierhaft.
Die Russen sind nicht ganz unschuldig, aber sie haben NICHT angegriffen.
Wer jetzt auf biegen und brechen die aktuellen Geschehnisse an sein Weltbildchen anpassen will und Georgien als "unschuldig in die Misere geraten" hinstellt, sollte daran denken,daß dieser Krieg von langer Hand vorbereitet wurde und sich seit Jahren angedeutet hat.
Wenn man es sich so einfach macht, hätte man es auch gutheißen müssen, daß beispielsweise Rußland Ostdeutschland hätte angreifen dürfen, wenn sie noch Interesse an der DDR gehabt hätten.

Es gibt dort übrigens nur ca. 70.000 Osseten- wenn von denen also 2000 getötet wurden, entspricht das ca. 3% der Komplettbevölkerung. Aber sowas ist für euch sicher vertretbar, schließlich ist ja eh der Russ schuld, und der versteht nunmal nur die Sprache der Gewalt...
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:03 Uhr von kittycat
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
moment die russen beschuldigen ein land des völkermordes?? okay...die sollten sich mal an die eigne nase fassen die haben selber genug scheisse gebaut
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:33 Uhr von christi244
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kitty: zweifelsfrei ... nenn mir aber mal auch nur eine Macht, die sich nicht des sogenannten "Völkermordes" schuldig gemacht hätte vergangenheitlich und teilweise noch im Heute oder sowas lanciert.

Sowas ist gut für die Medien und lenkt von den eigentlichen Punkten ab, die sicherlich ganz anders aussehen.
Kommentar ansehen
10.08.2008 22:00 Uhr von lordblue
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@topnewsman: "hier steht auch nicht putin der befreier. nur fakten, die stimmen!"

Eben doch! Guck dir den letzten Satz an, die Russen, die Hoffnung, der Frieden, der Schutz!

Und Georgien hat in diesem Konflikt sicher auch ne Menge Dreck am stecken, ich habe nie etwas anderes behauptet. Trotzdem bin ich insgesamt eher pro-georgisch in dieser Sache. Und diese ganzen Behauptungen von Seiten so mancher User hier von wegen georgische Soldaten schlachten Ossetier in Nazi-Manier sind alle vollkommen unbewiesene Spekulationen. Ich habe zumindest noch keine Quelle gesehen, die das stützt.
Und dass mir jetzt ja keiner mit der Pravda oder so nem Gesocks kommt...
Kommentar ansehen
11.08.2008 07:49 Uhr von mort76
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
lordblue, dann erklär mir doch bitte mal, wodurch Russland, Ossetien und Abchasien diesen Krieg ausgelöst haben und inwiefern es die Sache besser macht, wenn die Georgier ihre Landsleute "nur" nett mit der Stalinorgel bombardiert haben statt sie "wie die Nazis abzuschlachten"?
Ist es erst dann verwerflich, einen Krieg anzufangen, wenn man Nazimethoden verwendet?
Sind 2000 Tote Menschen nicht so schon schlimm genug?
Warum will Georgien ein 100.000 Soldaten starkes Heer aufbauen- bei nur 4 Millionen Einwohnern?
Wozu haben die 1000 US-Marines vor kurzer Zeit die georgische Armee ausgebildet?

Also, kurz gefragt: wodurch hat Russland Georgien den Krieg aufgezwungen?

Das ganze wird wohl eher eine Wiederholung der Iran-Irak-Taktik sein: die USA lassen wieder mal andere Länder ihre Konflikte austragen und ausbaden.
Damit wir Europäer uns stellvertretend mit den Russen anlegen, wird tüchtig Öl ins Feuer gegossen und ein instabiles Land hochgerüstet- das hat ja auch in Afghanistan so suuuper geklappt, Resultat: ewiger Bürgerkrieg.
Im Hinblick auf das Defizit der USA und den anstehenden Krieg gegen Iran wird Bush natürlich den Teufel tun, sich da selber zu engagieren- das war Georgien wohl nicht so ganz klar.
Kommentar ansehen
11.08.2008 08:12 Uhr von christi244
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mort: So isses ... !

Bleib ruhig, Georgien ist down. Da läuft nicht mehr viel. Das Thema ist m. E. durch. Die Russen werden jetzt alles vernichten, was ihnen gefährlich werden könnte an Material. Die 100.000 Soldaten werden den Georgiern nicht mehr viel nutzen.

Der Beschuss durch deren Kriegsschiff war die Legitimation und Freikarte für die Russen.

Der Vergleich mit der Iran-Irak-Taktik ist gut. Das passt.

Um die Georgier zu versorgen bleibt jetzt eigentlich nur noch die Türkei als direkter Grenz-Nachbar. Und, ob die bereit ist, hier schweres Geschütz nach Georgien durchzulassen, das ist fraglich, zumal die Zusagen der USA aus dem Gang in den Irak bis heute nicht eingehalten wurden. Abgesehen davon, sowie das Zeugs auf der georgischen Seite gelandet sein wird, können die Russen dies als Bedrohung für sich verbuchen und damit zerstören.

Nur mit Soldaten und Gewehren, so High-Tech die auch sein mögen, reißt Du gar nichts. Von daher, diese 100.000 sind dann Perlen vor die Säue.

Wenn diese Kiste also auf georgisches Konto geht, so haben sie sich selber ins Knie gef... . Denn trotz offener Grenzen nach hinten und möglichem Nachschub ... es wird nichts nutzen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?