10.08.08 16:14 Uhr
 8.072
 

US-Militär nutzt iPods im Irak-Krieg

Auf den iPods ist eine spezielle Übersetzungssoftware installiert, die die US-Soldaten bei ihrer alltäglichen Arbeit unterstützen soll. Die Software beherrscht mehrere im Nahen Osten verbreitete Sprachen.

Zudem dient der iPod als Möglichkeit, der irakischen Bevölkerung nahe zu kommen, da diese den iPod kennt und vom militärischen Einsatz des iPod fasziniert ist.

Die Sprachausgabe erfolgt über einen Lautsprecher, den sich die Soldaten um den Arm schnallen können. Zudem kann der iPod über Solarzellen betrieben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kassiopeia
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Irak, Krieg, Militär
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt
Umfrage: Sex-Roboter-Revolution wird kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2008 16:04 Uhr von kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine geniale Idee. Es erleichtert den US-Soldaten die Kommunikation und fördert die Zusammenarbeit mit der Bevölkerung.
Kommentar ansehen
10.08.2008 16:42 Uhr von Curschti
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Musik hören? Ich frage mich, ob die Soldaten damit auch noch Musik hören können!
Kommentar ansehen
10.08.2008 16:44 Uhr von Blubbsert
 
+19 | -15
 
ANZEIGEN
Typisches Appleprodukt es kann vieles...

Ja, sogar MP3s abspielen...

Is ja fast wie das iPhone.
Man kann damit viele sachen machen und sogar Telefonieren.
Kommentar ansehen
10.08.2008 16:54 Uhr von L3g3nDoFw4r
 
+27 | -9
 
ANZEIGEN
Apple wird überbewertet: Warum nehmen die eigentlich ausgerechnet nen ipod?^^
Kommentar ansehen
10.08.2008 16:58 Uhr von KingPiKe
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Metal Gear Solid 4: Erinnert mich ein bissel an MGS4.
Da hatte Snake auch einen iPod. Aber damit kontne er nur Musik hören :P
Kommentar ansehen
10.08.2008 17:00 Uhr von artefaktum
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
PR-Aktion: >> Zudem dient der IPod als Möglichkeit, der irakischen Bevölkerung nahe zu kommen, da diese den IPod kennt und vom militärischen Einsatz des IPod fasziniert ist. <<

Klingt mir stark nach US-Army-Pressetext, der einfach so auch in der Quelle übernommen worden ist. PR-Arbeit gehört ja bekanntlich zu jedem Krieg.
Kommentar ansehen
10.08.2008 17:43 Uhr von Mobakko
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.08.2008 17:57 Uhr von Thoronir
 
+12 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.08.2008 18:49 Uhr von Darth Stassen
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
@Thoronir: Bitte, mein Minus hast du^^
Kommentar ansehen
10.08.2008 20:24 Uhr von misterbrisby
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Thoronir hat aber nun mal recht. Es mag manchen Leuten hier nicht passen, aber die korrekte Schreibweise ist nun mal „iPod“ und nicht „IPod“ oder „Ipod“ oder sonstwas. Siehe auch „eBay“.
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:14 Uhr von famabe
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Ipod richtigschreiber: seit nicht so extrem kleinkariert.. Deutsche Sprache ist schon schwer genug da muss man sich doch nicht noch mit Markennamen auseinandersetzen.. meine Meinung :)
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:35 Uhr von Anomaly92
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
das ist einfach falsch: Schreibfehler gehören nicht in eine News. Es ist genauso zu bewerten wie andere Rechtschreinfehler, das das Teil nunmal iPod heißt. Ich bin nicht so streng damit, aber ich kann auch einen rechtschreibfehler verschmerzen. Wenn jemand Palystation schreiben würde, würden hier auch alle darauf aufmerksam machen. Ist aber im Grunde das Selbe, da Palystation ja ein Markenname ist.

Zur News: Ob das wirklich Notwendig ist, ist fraglich, aber die soldaten werden sich sicher nciht beschweren ;)
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:46 Uhr von pelle1551
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die: hören damit bestimmt nur musik ^^
ich find das super xD
Kommentar ansehen
11.08.2008 01:13 Uhr von FAC223
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wofür brauchen die Soldaten eine Übersetzungssoftware(gibt auch kleine Taschencomputer, die sicher besser übersetzen können) um Menschen zu töten?
Kommentar ansehen
11.08.2008 04:18 Uhr von foxymail
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich glaub, die meisten amis im irak sind noch nicht einmal in gefechtshandlungen verstrickt gewesen, die sind eher immer noch mit dem aufladen ihrer akkus für den ganzen elektronischen klimbim beschäftigt. die meisten toten stammen wohl von explodierenden lipo-akkus und stromschlägen durch falschanschluß der ladegeräte.

*ironie off*

obs son ei-pott noch rausreißt? bis jetzt haben die amis jeden krieg, den sie geführt haben verloren, die "befreiten" Länder in Schutt und Asche zurückgelassen.
Kommentar ansehen
11.08.2008 05:25 Uhr von HarryL2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum ausgerechnet nen iPod?

Weil man sich selbst eine Art Hörbuch mit Inhaltsverzeichnis einprogrammieren kann. Ist zwar ne Fummelei die Dateien dafür zu schreiben. Aber für so einen Zweck lohnt sich der Aufwand.

Wird auch in Museen als sprechender elektronischer Führer verwendet.
Kommentar ansehen
11.08.2008 09:56 Uhr von Pryos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Peudoreligiös: Und das gegen die pseudoreligiöse Berieselung der Jugend etwas getan werden müsste, in diesem Punkt dürften sich selbst Bush-Gegner einig sein.
---

Es fällt immer schwer, Ländern zu vertrauen, deren Oberster Mann sich nicht nur durch Gewalt oder Betrug an die Spitze gesetzt hat, sondern auch noch starke religiöse Ausprägungen besitzt.
Also ich kann dir nur zustimmen und ich finde, das man dies auch bei anderen solcher Länder machen sollte. Mir fällt da ein bekanntes ein, welches üblicherweise mit 3 Großbuchstaben abgeküzt wird.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?