10.08.08 12:31 Uhr
 341
 

Bayern: Polizei- und Feuerwehreinsatz wegen einer Cremedose

Eine 34-jährige Frau aus Langweid hatte sich auf dem Dach in Sicherheit gebracht, nachdem sie Geräusche vernommen hatte und dachte, ein Einbrecher wäre in ihrem Haus.

Die alarmierten Polizeibeamten konnten jedoch keine Einbruchsspuren feststellen. Da sich die Frau jedoch weigerte, die Haustür zu öffnen und lieber auf dem Dach in Sicherheit ausharrte, kam die Feuerwehr zum Einsatz.

Durch eine Dachfenster gelang man in die Wohnung. Weil hier kein Einbrecher gefunden wurde, suchten die Beamten nach dem Auslöser. Es war eine Cremedose, die zu schmoren angefangen hatte, da sie zu nahe an einer Lampe platziert worden war.


WebReporter: Onlyoneh@sn
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bayern, Bayer, Feuer, Feuerwehr, Creme
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2008 11:31 Uhr von Onlyoneh@sn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das Fazit: "Man sollte Dosen nicht zu großer Hitze aussetzen." Hab gar nicht gewusst das etwas schmorendes solche Geräusche verursachen kann.
Kommentar ansehen
10.08.2008 12:37 Uhr von S.o.a.D
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oha: das wird für die frau aber teuer
Kommentar ansehen
10.08.2008 13:10 Uhr von Babalou2004
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ S.o.a.D: das glaube ich nicht!
Das ist kostenlos.
Das erinnert mich an eine Geschehen von vielen Jahren: im Eingang eines Museums fand der Hausmeister einen Henkelmann (Speisenwarmhalter) aus dem er knackende, regelmäßige Geräusche hörte. sofort alarmierte er die Polizei und die das Sprengkommando. Das Museum wurde evakuiert, die Umgebung ebenfalls. Dann wurde mit einem spezialfahrzeug der Henkelmann abtransportiert und in eine dafür vorgesehene Grube gebracht (Blaulicht, Straßensperrung, usw.). Dort schoss ein "Scharfschütze" aus größerer Entfernung darauf. ... und es spritzte Erbsensuppe heraus!
Was das ein Gelächter!
Babalou

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?