10.08.08 11:48 Uhr
 2.266
 

Abu Dhabi möchte als Großaktionär bei Daimler einsteigen

Der Staatsfond des Emirats Abu Dhabi, der angeblich 500 Milliarden Euro verwaltet und somit der größte Staatsfond der Welt ist, soll daran interessiert sein, ein größeres Aktienpaket am deutschen Autobauer Daimler zu erwerben. Der Vorstandsvorsitzende von Daimler, Dieter Zetsche, begrüßt das Vorhaben.

Zetsche befürchtet auf Grund des niedrigen Börsenkurses der Daimler-Aktie eine feindliche Übernahme. Ein Großaktionär könnte diesen Schutz gewährleisten. Größter Aktionär ist bislang das Emirat Kuwait mit 7,6 Prozent. Kuwait möchte diesen Wert erhöhen.

Der Staatsfond aus Abu Dhabi war vor vier Jahren daran gescheitert, als Großaktionär bei der Volkswagen AG einzusteigen, weil man sich mit der VW-Führung nicht auf eine gemeinsame Basis einigen konnte.


WebReporter: margez
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Daimler, Abu Dhabi
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2008 11:57 Uhr von Great.Humungus
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Vereinigten Emirate sind wohl die Ersten im Nahen Osten die merken das es mit dem Öl langsam zur Neige geht bzw. Alternativen immer lukrativer werden. Ein arabischer Gelehrter hat mal gemeint das der Nahe Osten nach der Ära des Öl´s wieder ins Mittelalter verfällt und abgesehen vom Öl ist der 2. Exportschlager Sand und selbst da machen sie Verluste.
Kommentar ansehen
10.08.2008 12:08 Uhr von fridaynight
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
diese Länder haben aktuell: nur Glück, weil sie auf Öl sitzen. Ansonsten würden es in einigen Ländern sehr mau aussehen...
Kommentar ansehen
10.08.2008 13:42 Uhr von lolkopf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich: gar nicht so schlecht. Die (reichen) Araber wären jedenfalls aufgrund ihres Hangs zu deutschen Luxuslimousinen und Sportwagen wohl die letzten, die konzernfeindlich handeln würden.
Kommentar ansehen
10.08.2008 14:06 Uhr von farminghunter
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Bis: den Arabern das Öl zur Neige geht, ist der Ölexport zur Nebeneinnahmequelle geworden und sind somit nicht mehr auf das Öl angewiesen... Sie haben so viele Großprojekte am laufen, dass sie ihre Einnahmequellen allmählich verlagern.
Kommentar ansehen
10.08.2008 14:09 Uhr von Sandkastengeneral
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mich als: DAI Aktionär freut das ungemein
Kommentar ansehen
10.08.2008 14:25 Uhr von drops11
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Heuschrecken wachsen auch!
Kommentar ansehen
10.08.2008 14:51 Uhr von Unrealmirakulix
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ein weiterer Schritt: in die Unabhängigkeit vom Öl...
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:35 Uhr von george_kl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach: die Araber haben NOCH geld, aber nach dem Öl is nix mehr mit Geld, dann sind die entweder pleite oder sie waren schlau leben von Zinsen...oder eben Aktien wie dieser hier!
Kommentar ansehen
11.08.2008 15:31 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
die schaira-scheichs lassen grüßen :)
Kommentar ansehen
11.08.2008 20:31 Uhr von NickMcK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie gut, dass der iran schon einen großen batzen aktien an daimler hält; altes überbleibsel vom schah.

gruß

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?