10.08.08 10:53 Uhr
 24.973
 

"Kleine" Raubkopierer werden zukünftig verschont

Aufgrund neuer Beschlüsse der Staatsanwaltschaften, Raubkopierer die nur geringe Datenmengen herunterladen zu verschonen, zeigt sich die Film- und Musikindustrie empört.

Für diese Leitlinie haben sich bislang die Staatsanwaltschaften von Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt ausgesprochen. Die angesetzten Leitlinien sind jedoch leider noch nicht einheitlich.

So werden Raubkopierer in Nordrhein-Westfalen bereits ab 200 illegalen Dateien verfolgt, während diese Grenze in Sachsen-Anhalt bei 3.000 Dateien liegt. Auch in Niedersachsen wird bereits an einer solchen Leitlinie gearbeitet. In Berlin wurden Raubkopierer bislang ohnehin kaum belangt.


WebReporter: doensch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klein, Raubkopie, Raubkopierer
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

64 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2008 21:18 Uhr von doensch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so!
Die wenigsten die illegal Filme oder Musik herunterladen würden diese auch im Handel erwerben, wodurch praktisch kein Verlust entsteht. Erst bei größeren Mengen entstehen für die Firmen nennenswerte Verluste.
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:06 Uhr von Raptor667
 
+58 | -5
 
ANZEIGEN
und wie wollen die das feststellen? richtet jetzt jeder ISP ein Zähler für jeden Kunden ein oder werden die PC´s gescannt?
Denoch ein gutes Zeichen der Musikindustrie und ihren Raffgierigen Anwälten mal einen Riegel vorzuschieben.
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:09 Uhr von Sonny61
 
+22 | -166
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:12 Uhr von BigMicky
 
+58 | -0
 
ANZEIGEN
wurde auch zeit ich freue mich, dass die abmahnanwälte wie Rasch und andere drecksäcke den kleinen bürger nicht mehr ausnehmen können.. die haben sich mit der abmahnwelle eine goldene nase verdient... pfiffige anwälte die ohne die abmahnwelle evtl. auf der straße gestanden hätten, da keiner sie in ihre kanzlei haben möchte..
ein seriöser anwalt würde dich auf so etwas gar nicht einlassen.. denke ich zumindest mal...
endlich werden die da oben mal ein wenig wach... trotz allem bin ich dafür, dass diejenigen bestraft werden sollen, die das ganze kommerziell betreiben und mit kopierten programmen oder musiktitel das dicke geld machen..
nun braucht unsereins keine angst mehr zu haben, wenn die kids.. oder auch ich, sporadisch etwas aus dem netzt laden...
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:23 Uhr von GermanCrap
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
Berufsempörten: Die Film- und Musikindustrie ist also empört. In Anbetracht der massiven Einflussnahme auf die Politik ist das ja zu verstehen, wenn Juristen mit gesundem Menschenverstand auf den Plan treten. Schließlich wurde der Begriff "Raub"-Kopierer zu dramatisierungszwecken von dieser Industrie erfunden. Jeder Staatsanwalt weiß was Raub ist und das Kopieren hat damit nichts zu tun. Da könnte man genauso gut Begriffe wie "Mordlobbyisten", "Krimininalisierungs-" oder "Erpressungsindustrie" ausdenken.

Leider können Staatsanwälte aber härtere Vorgaben aus der Politik nicht verhindern. Wenn aber die Medienindustrie mit noch grösseren Geldkoffern die Bagatellisierung aufheben kann, dann werden wohl die letzten Wähler merken woher der Wind weht.
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:25 Uhr von Borgir
 
+45 | -1
 
ANZEIGEN
diese news: ist in den letzten zwei wochen wohl fünf mal eingeliefert worden....aber gut, gute nachrichten liest man gerne auch mal öfters....
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:27 Uhr von Snaeng
 
+5 | -117
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:31 Uhr von doensch
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@borgir: sorry, war die letzten 2 wochen im urlaub und hatte nur äußerst begrenzt zugang zum inet... :s
für mich wars ne neuigkeit, vielleicht ja für den ein oder anderen auch noch
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:36 Uhr von Mr.ICH
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Regelung erinert mich ein wenig an die sogenannte "geringe Menge". Auch da weiss niemand woran man sie so genau festmacht. Wie sollen eigentlich die geladenen Dateien gemessen werden? Gilt ein Archiv mit angenommen 5 Alben dann als eine Datei?

Ist auch egal. Auf jeden Fall ist diese Regelung (wenn auch ein bisschen unausgereift) ein Schritt in die richtige Richtung.
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:39 Uhr von LordKelvin
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
@Snaeng: Da hast du recht, es ist und bleibt illegal. Aber sovieles ist illegal, und wird trotzdem kaum oder nur unzureichend bestraft. Sei es der Autofahrer, der innerhalb der Ortschaft 54 km/h fährt, oder der Fußgänger der um halb 3 Uhr Nachts über eine rote Ampel geht weil kein Auto zu sehen ist. Oder der Raucher, der seinen Zigarettenstummel einfach auf den Gehweg wirft.

Die Problematik ist doch einfach das Vorgehen der Musik- und Filmindustrie. Letztendlich ist sie irgendwie selber schuld, weil sie die Staatsanwaltschaften nur benutzt hat. Dass diese das nicht lange mitmachen werden, hätte jedem klar sein sollen. Nun spielen sie nicht mehr mit, aber die Gesetze stehen schon in den Startlöchern die den Unternehmen nun andere Möglichkeiten geben werden (Direktauskunft beim Provider etc.).

Ob das nun so gut ist sei mal dahingestellt....
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:40 Uhr von mustermann07
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Musik und Filmfuzis: sind absolute Vollidioten. Würde es dieses downloaden nicht geben, würden ihre Filme und ihre Musik nicht mal annähernd so ein großes Publikum erreichen. Diese Vollidioten denken außerdem, daß wenn es keine Raubkopiere mehr geben würde, ganze Massen von Menschen in die Geschäft stürmen würden um sich Filme oder Musik zu kaufen lol... Was für eine dümmliche Annahme, die Zeiten sind vorbei ihr Blindgänger.
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:45 Uhr von Pitbullowner545
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
200 dateien gleichzeitig? über ne woche verteilt, im share? im jahr?..
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:49 Uhr von MasterM
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
200: ja das würde mich auch interessieren, wie das mit den 200 gemeint ist. Und das nächste mal bitte Fileshare oder ähnliches statt Raubkopierer schreiben, da bei up/downloads keinem was gewaltvoll weggenommen wird
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:50 Uhr von PapaVonMandy
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Illegal oder nicht.....Wenn man es nicht tun würde, würde es nicht schaden...Warum?
Ganz einfach die Downloader sind meist arme Hartz4 Empfänger oder die bei Leihfirmen arbeiten und eh wenig Kohle haben...Mal angenommen man ändert die Gesetze so das die Musiklobby Recht bekommt, meint ihr die Leute kaufen sich die CDs auf einmal im Geschäft?......Ganz bestimmt nicht...Wo kein Geld ist, kann man auch keins ausgeben...also schadet das den Reichen Säcken nicht
Kommentar ansehen
10.08.2008 12:01 Uhr von Borstix
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Raubkopierer ? Es gibt KEINE Raubkopierer... Mein Gott, schlagt mal "Raub" nach -.-
Kommentar ansehen
10.08.2008 12:08 Uhr von peper01
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
keine Ahnung: Es geht hier nur um die Strafrechtliche Seite. Zivilrechtlich ändert sich nichts. D.h. abmahnungen sind auch weiterhin relativ einfach möglich da reicht auch schon 1 Datei. Im Grunde genommen ist das ja auch richtig weil der Urheber sich sonst ja den Schaden nicht ersetzen lassen kann. Leider gibt es aber Anwälte die nur wegen Profit abmahnen und der Urheber nahaezu leer ausgeht.
Also wie gesagt: Hier geht es um eine sog. Bagatellgrenze für die Strafrechtliche verfolgung (Staatsanwalt) nicht betroffen ist die Zivielrechtliche verfolgung die meist auch die teurste ist.
Kommentar ansehen
10.08.2008 12:25 Uhr von LOS KACKOS
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: schön das ich in sachsen-anhalt lebe, nicht das ich etwas laden würde ;)
Kommentar ansehen
10.08.2008 12:27 Uhr von Fornax
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
sachsen anhalt: endlich mal was, wo wir im positiven sinne vorne liegen.

frage mich nur wie man das genau überprüfen will.
Kommentar ansehen
10.08.2008 12:28 Uhr von TrancemasterB
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Snaeng: Im Grunde haste Recht.
Trotzdem bin ich heutzutage nicht bereit mir blind ne CD zu kaufen oder ins Kino zu gehen..Es gitb mittlerweile soviel müll in der Film und Musikbranche das ich mir das vorher ansehen/hören will bevor ich es mir kaufe.
Gute FIlme werden von mir immer gekauft wenn se erschwinglich sind.
Musik kaufe ich mir so gut wie gar nich mehr. liegt aber auch daran das ich so gut wie nie kommerzielle mukke anhöre.
Ich greife auf freie Musik zurück von hobbymusikern.
http://www.mp3.de
http://www.myownmusic.de
das is für jeden was dabei.
Kommentar ansehen
10.08.2008 12:29 Uhr von s1n
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
upload?! ich glaube damit sind die daten gemeint, die im share ordner liegen, also die für den upload bereit liegen. also so wie bei e-mule und co.

Aber naja, wenn du kurz vor 200 daten bist, nimmste halt einfach wieder ein paar raus xDD
Kommentar ansehen
10.08.2008 12:37 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Raptor667: Es wird wohl so weiterlaufen wie bisher, nur dass die Gerichte erst bei einer bestimmten Anzahl von Dateien tätigen werden. Liegt die Anzahl darunter, wird das Verfahren sofort eingestellt!
Kommentar ansehen
10.08.2008 12:58 Uhr von Jetski
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wollen sie die Raubkopierer erwischen ? Ich frage mich wie die das überhaupt kontrollieren wollen - Wer heutzutage noch von Emule, Kazzaa, Bearshare, Limewire und Co. herunterlädt handelt schon sehr grob fahrlässig, da diese immer mehr von Bullen überwacht werden. Daten wie Filme, Musik, Proggis werden selbst von den Fahndern hochgeladen und die IP´s der Downloader festgehalten. Wie aber wollen sie die Leute erwischen, die alles von Rapidshareservern oder Megaupload usw. herunterziehen. Auf diese Server hat man doch keinen Zugriff, oder ?
Kommentar ansehen
10.08.2008 12:59 Uhr von SpaeMMyDX
 
+2 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.08.2008 13:01 Uhr von Suppen.Kasper
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Tja dann kann sich die Industrie auch die Plakate sparen...
Sowas á la "Du machst deinen Lieblingsmusiker arm"...achja? Moment, wie viel Geld hat Metallica auf dem Konto? Oder Linkin Park? Ich wills gar nicht wissen, wie viele Millionen das sind, da werden die "kleinen" Raubkopierer aucher sicher nichts dran ändern können.
Kommentar ansehen
10.08.2008 13:02 Uhr von skullx
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@SpaeMMyDX: Und Vergewaltiger, Kindermörder, etc.. kommen dann milderer davon (z.B. für 2 Jahre in den Knast), findest du das etwa gerecht? -.-

Refresh |<-- <-   1-25/64   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt
Sarah Connor war von Bushido als Schwager wenig begeistert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?