10.08.08 10:28 Uhr
 1.470
 

Antioxidantien schlecht für Krebspatienten

Antioxidantien werden heutzutage von vielen als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen. Sie gelten als gesundheitsfördernd, da sie unsere Körperzellen vor den Angriffen freier Radikale schützen.

Nun belegen jedoch zahlreiche amerikanische Studien, dass man während einer Chemo- oder Strahlentherapie im Rahmen der Krebsbehandlung besser auf Antioxidantien verzichten sollte.

Die während einer solchen Therapie entstehenden freien Radikale sind nämlich durchaus erwünscht. Sie sollen die Krebszellen schädigen und so deren Vermehrung stoppen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChefkochX
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2008 20:57 Uhr von ChefkochX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir war bisher weder bekannt, dass es soetwas wie Antioxidantien gibt, noch dass viele Leute diese bewusst einnehmen. Ich halte generell nicht viel von Nahrungsergänzungsmitteln.
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:17 Uhr von CHR.BEST
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt davon wenn man wieder nur die Hälfte begreift. Zeitweise wurde die Eindämmung freier Radikale im Körper sogar als neuer Jungbrunnen verkauft, der das Altern verhindern könne.
Fakt ist aber, das in der Natur nichts ohne Sinn existiert.

Ich könnte mir vorstellen, daß auch das Acrylamid (was beim Braten/Backen/Fritieren von stärkehaltigen Lebensmittel bei hohen Temperaturen entsteht) eben nicht nur schädlich ist sondern auch noch einen positiven Zweck erfüllt, der bislang aber einfach noch nicht bekannt ist.
Kommentar ansehen
10.08.2008 12:26 Uhr von AceOfSpade47
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Ich denke nicht, dass du noch nie etwas von Antioxdantien gehört hast....
Das doch recht bekannte Vitamin C (Ascorbinsäure) ist z.B. ein solches.
Kommentar ansehen
11.08.2008 14:04 Uhr von Zhdophanti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vitamin C Anti-Oxidiant? "Ich denke nicht, dass du noch nie etwas von Antioxdantien gehört hast .... Das doch recht bekannte Vitamin C (Ascorbinsäure) ist z.B. ein solches."

In hohen Dosen kann Vitamin-C Wasserstoffperoxid bilden und wird somit zum freien Radikal. Nur so am Rande.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?