09.08.08 19:31 Uhr
 693
 

Olympische Spiele: Smog stellt keine Gefahr für die Sportler dar

Das olympische Organisationskomitee BOCOG in China bezeichnet die Verschmutzung der Luft in Peking als nicht gesundheitsgefährdend für die Athleten.

Wang Wie, Vize-Präsident des BOCOG, bezeichnete die Qualität der Luft als zufriedenstellend. Umweltspezialisten kontrollieren diese permanent.

"Wir sind absolut sicher, dass die Luftqualität keine negativen Auswirkungen auf die Athleten haben werden. Die Luftqualität ist laut den Umweltexperten zufriedenstellend", so der BOCOG-Vize-Präsident


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sport, Spiel, Gefahr, Olymp, Sportler, Olympische Spiele
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2008 19:39 Uhr von pelle1551
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Ich , glaube auch nicht das es eine sehr große gefahr darstellen würde mit ein wenig zu viel co² in der luft.
Viel mehr gefahr geht von den Chinesen aus.
Kommentar ansehen
09.08.2008 20:21 Uhr von Nightflash
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
lach Auf einmal ist das böse CO² das uns noch alle umbringen wird wenn wir es nicht weniger lassen werden gar nicht sooo schlimm...

Aber wirklich nicht schlecht zu sehn das es in China kaum noch Sonne zu sehn gibt, aber kein Politiker sich getraut das allseitsbliebte CO² ins Spiel zu bringen...konnte ja negative Auswirkungen auf den Geldbeutel haben sich mit China anzulegen...HEUCHLER!!!

Aber so richtig glauben kann ich das nicht das die Luft wirklich unschädlich ist, sieht für mich nach ner menge Dreck aus.
Kommentar ansehen
09.08.2008 20:42 Uhr von Sven_
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@nightflash: Wenn Politiker in die CO2-Disskussion mitmischen, dann ist das bereits Heuchelei. Denn die meißten machen das um der CO2-Lobby zu dienen (zu der auch die Atomblobby gehört), denn die sichern die Rente unserer Politiker. Nur die wenigstens machen es wohl aus der puren Dummheit.

Im übrigen dürfte der Smog natürlich ziemlich ungesund sein, aber nur auf Dauer und nicht für einen Athleten der ein paar Wochen dort ist. Im Zusammenhang mit der Hitze ist das natürlich schlecht für die Leistung bei Freiluft-Veranstaltungen, aber nunja die sich ja auch sowieso alle gedopt :D
Kommentar ansehen
09.08.2008 20:42 Uhr von Tumbleweed
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na klar: das Organisationskomitee sagt das, die haben ja auch nicht die Aufgabe alles schön auszumalen...

die Umweltspezialisten werden auch bestimmt von einer außenstehenden Quelle, die mit den Spielen nichts zu tun hat bezahlt

also total unabhängig diese Aussage
*ironie off*
Kommentar ansehen
09.08.2008 22:42 Uhr von Simon_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Als: ich die Bilder von Peking im Fernsehn mit den Radfahrern gesehen hab musste ich sofort an den Hollywood-Schriftzug denken. Der ist ja vor lauter Smog auch nichtmehr so gut sichtbar.. fast genauso sieht es dort aus, nur dass der Hollywood-schriftzug eher wie ein Tempel auf nem Berg aussieht.

Widerliche Luft.. da bin ich fast froh aufm Dorf zu leben :/
Kommentar ansehen
10.08.2008 00:52 Uhr von HarryL2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
War auch lustig beim Schießen.
Eine meinte sie konnte das Ziel nicht richtig sehen wegen dem Smog. ^^
Kommentar ansehen
10.08.2008 03:37 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für die sportler nicht, sie sind ja auch nur 2 wochen dort anwesend.
Kommentar ansehen
10.08.2008 05:22 Uhr von H2008D
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
SMOG -- CO² SMOG ist eine Zusammensetzung aus den englischen Wörtern »smoke« (Rauch) und »fog« (Dunst, Nebel). Smog ist eine Mischung aus natürlichem Nebel, Rauch und Abgasen und ist deswegen umwelt- und gesundheitsgefährdend. Neuerdings unterscheidet man zwischen »Wintersmog« und »Sommersmog«. Wintersmog entsteht bei winterlichen Inversionswetterlagen und bewirkt eine sichtbare Verunreinigung der Luft über städtischen und industriellen Ballungsräumen. Daneben gibt es auch noch den sogenannten Sommersmog oder »Los-Angeles-Smog«, bei dem an sommerlichen Schönwetterlagen aus den Auspuffabgasen der Autos Ozon gebildet wird. Sommersmog ist aber nicht nur auf die Ballungsräume begrenzt, sondern tritt großräumig auf. Zur Reduzierung von Sommersmog ist eine Verminderung der Autoabgase (Drei-Wege-Katalysator) erforderlich.

http://www.umweltdatenbank.de/...

... die verschmutzte Luft besteht aus diversen "Substanzen": neben dem immer wieder diskutietem CO² gibt es auch noch Stickoxide, Rußpartikel etc. etc. ... die Lste dürfte sich noch um einiges erweitern lassen!!

@SImon_
die Luft "auf dem Lande" mag ja sauberer sein ... aber erwiesenermaßen scheiden so mancne Vierbeiner aufgrund ihrer Verdauung umweltschädliche Gase aus ...
Kommentar ansehen
10.08.2008 09:29 Uhr von Katzenonkel4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Smog lungenvergiftung: Nein ich dahcte smog vergiftet die lunge
Kommentar ansehen
10.08.2008 09:32 Uhr von Subzero1967
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na Toll: Da fahre Spitzensportler zu einer Großveranstalltung und werden vergiftet.Und alles ist halb so wild.Müssen die jetzt für eine Langzeitstudie herhalten.
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:33 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wurden: die werte wieder so lange manipuliert, bis sie öffentlichkeitstauglich waren....super, echt.
Kommentar ansehen
10.08.2008 11:37 Uhr von taps
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
S.M.O.G.

Sozialistischer
Morgennebel
Ohne
Gesundheitsgefährdung.
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:19 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube kaum das es die politiker wirklich intressiert.......aber machen wir was gegen die heuchelei....nein.....

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?