09.08.08 18:31 Uhr
 7.989
 

Dänemark: 16-Jähriger prügelt Fußgänger zu Tode und filmte das Opfer mit dem Handy

In Dänemark überfiel ein 15-jähriger Jugendlicher einen Mann, auf dessen Bargeld er es abgesehen hatte. Der Täter, der Alkohol getrunken und Amphetamine genommen hatte, prügelte auf den sich wehrenden Mann ein und trat zu.

Anschließend zog er sein Opfer zu einer Straßenlaterne, um von dem Sterbenden Videoaufnahmen unter besseren Lichtverhältnissen erstellen zu können. Diese Handy-Aufnahmen zeigte der Täter später im Freundeskreis herum.

Vor Gericht bestritt der mittlerweile 16 Jahre alte Angeklagte Tötungsabsichten. Die Staatsanwältin sah darin einen "kaltblütig und zynisch begangenen Mord" mit einer "makabren Brutalität". Wegen seines jungen Alters wurde der Täter zu vier Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Opfer, Dänemark, Fußgänger
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Araber versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2008 18:42 Uhr von Styleen
 
+86 | -5
 
ANZEIGEN
Spitze: Jemanden derart mit Fäusten oder Füßen herzurichten das dieser an den Verletzungen stirbt, den sterbenden dabei auch noch zu filmen und für die ganze Sache 4 Jahre erhalten ....

Was ist denn das für eine Scheiße ?


Den sollte man auch mal so dermaßen verprügeln dasser sich 8 Wochen lang nicht mehr bewegen kann ....
Kommentar ansehen
09.08.2008 18:45 Uhr von Danieldm
 
+62 | -6
 
ANZEIGEN
länger...
Kommentar ansehen
09.08.2008 18:48 Uhr von exekutive
 
+40 | -3
 
ANZEIGEN
das kommt davon: wenn einem die jugend einen scheiß dreck interessert, da man selber als erziehungpflichtiger mit eigenen problemen beschäftigt ist

und nein, das soll auf keinster weise die tat des jungen entschuldigen.. er sollte voll zur verantworung gezogen werden und da ist es eine schande das es für solch einer tat zwecks alter nur 4 jahre bekommt.. ein hohn gegenüber jegliche moralische und sittliche prinzipen

das zynischte an der ganzen sache ist, das den täter die tragweite ihres bestialischen handelns gar nicht bewusst ist und wird.. sie leben fast alle in einer realität welche nur noch von den wenigstens erwachsenen nachvollzogen werden kann und auf völlig lächerlichen richtlinien und lebensweisen beruhen

was dann letztendlich auch zum teil erklärt das der junge jegliche tötungsabsichtet abstreitet.. er wollte nur seinen spaß haben und seinen kumpels zeigen was er fürn geiler macker ist

traurig aber war.. solche denke hat sich bei vielen jugendlcihen wie eine pest ausgebreitet.. bei dem einen mehr bei dem anderen weniger

was hier wichtigist ist in solchen fällen exampel zu statuieren damit die leute wieder anfangen ihren kopf zu benutzen

egal ob ubahn schläger, bussfahrerabstecher oder hier die"mit dem handy schlägereinaufnehmer" fraktionen.. sie alle sind von der gleichen sache infiziert

einem system welches in den verschiedenen menschengruppierungen die perversesten abarten zu tage fördern


anderseits muss die gesamte gesellschaft aufwachen und wieder ihren flichten anchkommen.. sie müssen wieder anfangen die jugend anständig zu erziehen

denn wenn wir das nicht schaffen und diese jugend selber einmal kinder bekommen wird, ist hopfen und malz verloren

ein sieg für den geistigen genozid
Kommentar ansehen
09.08.2008 19:06 Uhr von GRIZZLY73
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Die propagierte Gewalt in den Medien wird Die propagierte Gewalt in den Medien wird als Realität von Jugendlichen aufgefasst. Somit werden die Ghetto Hymnen und Gangster Kulte zur selbst erfüllende Prophezeiung.
Sei das Alpha Männchen . Furcht ist Respekt . Macht kommt von Gewalt. Ernsthaft seht euch das Medien Gift an und überlegt mal wie sich das auf einen un- Reflektierenden Geist eines 12 Jährigen auswirkt. Das prägt sein Weltbild. Wenn das mit mangelnde Fürsorge und Sozial minder Kompetente Eltern sich vermischt hat man eine Explosive Mischung.
Kommentar ansehen
09.08.2008 19:42 Uhr von pelle1551
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
gab schon in letzter zeit immer öfter probleme mit der jugend die zur gewalt neigt. Ich denke es kam durch den Alkoholkonsum und seinen "Freundeskreis".
Kommentar ansehen
09.08.2008 19:42 Uhr von Superhecht
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Zitat Quelle in einem Anfall «schlechter Laune» und unter erheblichem Drogeneinfluss zu Tode geprügelt und die Tat per Videoaufzeichnung auf seinem Handy dokumentiert hat, ...

Bei der Tat war er sogar noch 15
Kommentar ansehen
09.08.2008 19:51 Uhr von Y-U-U-K-I
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man Ich bin selber 16 und frag mich, wie man in diesem Alter so viel Sch***e im Kopf haben kann, dass man überhaupt auf die Idee kommt, so was zu tun..
Kommentar ansehen
09.08.2008 20:30 Uhr von GS1905
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Schwere Kindheit!!!!!
Gute Führung,nach zwei raus dann los erstmal Handy kaufen!!!!!!!
Kommentar ansehen
09.08.2008 21:16 Uhr von Tomoko
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich versteh Justizia nicht.
Da wird jemand zu Tode geprügelt und der Täter bekommt, weil unter Einfluß von Drogen un sonstwas, ein mildes Urteil? Was ist mit dem Opfer und seiner Familie?

Hoffentlich wird sowas nicht als "Freibrief" aufgefasst -.-

Mein Urteil für den Täter: Wegsperren und nichtmehr rauslassen!
Kommentar ansehen
09.08.2008 21:23 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Möchte nicht wissen, wie viele: Jugenliche vollgedröhnt durch die Gegen laufen-
Was die Gründe für sein abscheiuliches Verbrechen war, darüber kann man nur Vermutung anstellen und lasse es lieber.
Aber das Gesetz wird wohl für DK die höchts mögliche Strafe gewesen sein. Ob er nun ein Jahr länger einsitzt oder zwischenzeitlich lieber sein Gewissen einschaltet, könnten wir nur erahnen.
Kommentar ansehen
09.08.2008 21:28 Uhr von Joeiiii
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das Urteil ist ja ausgesprochen milde.

Am interessantesten finde ich das hier:

>>Die Staatsanwältin sah darin einen "kaltblütig und zynisch begangenen Mord" mit einer "makabren Brutalität"<<

Da überrascht mich das Strafmaß dann doch ein wenig. Schwere Kindheit hin oder her, aber ein Jugendlicher der mal eben im "geistig benebelten Zustand" jemanden niederprügelt und tritt, hat meiner Meinung nach eine höhere Strafe verdient.

Wenn er geistig nach so fit war, daß er die Tat mit dem Handy filmen konnte, und dabei auch noch an die optimale Beleuchtung der Tat dachte, dann klingt mir das nicht nach strafmildernden Umständen.

Aber was versteht unsereins von Justiz? Wir verstehen ja auch nicht, warum Kinderschänder immer wieder mit lächerlichen Strafen davon kommen.
Kommentar ansehen
09.08.2008 21:38 Uhr von dgtell
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
die tat ist: sicher schrecklich und ich kann nachvollziehen das manche das strafmaß zu gering finden. andererseits muss man entgegenhalten das es eben noch quasi ein kind ist, eigentlich noch trauriger aber bis zum erwachsenenalter tut sich da noch einiges im kopf eines menschen. vielleicht begreift er ja in ein paar jahren was er getan hat, dann hat eine strafe fürs leben...
man kann nicht immer nur eine seite sehen, ansonten bräuchte es keine getrennten strafmaße.
intelligentere lösungen wären da übrigends mit sicherheit eine bessere alternative, weit weg aus dem ursprünglichen umfeld und betreuen und arbeiten lassen z.b.
Kommentar ansehen
09.08.2008 21:43 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
4 Jahre: ---->da sieht man mal was ein Menschenleben wert ist ...??
und wegen seinem Jungen alters ...??
---->gut nach 4 Jahren wird er älter Stärker , und im Gefängniss bekommt er noch zusätzlich Ausbildung , heyyy Junge so hättest du es machen müssen ...Ok Danke alder ..(.dänisch Natürlich .)...
Manchmal denke ich , das die Richter bei Ihrer Ausbildung ... diesen Vorsatz beigebracht bekommen , ... es darf niemand Wissen ... du als Richter ...bist Später für die Natürliche Auslese zuständig ...da der Mensch ja durch den Wandel der Zeit ...dies sehr gut Überspringen kann ...musst du entscheiden , welcher Täter später Rückfällig wird ... und Berechne es sehr gut , wieviele er diesmal unter die Erde bringt ... so Schwöre .... Ich Richter werde so lange ich diesen Amt ausübe ...dafür sorgen die Natürliche Auslese durch die Täter in Schach zu halten ...Ammeeeen ...
Kommentar ansehen
09.08.2008 22:42 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.08.2008 22:53 Uhr von Ditschy
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Sauerei Ich versteh die heutige Justiz nicht mehr wenn ein Teenager ein Menschenleben nimmt und auch noch mehr zerstört (Kinder,Frau) gibt es nur 4lächerliche Jahre aber wenn das Kind paar Filme illegal runterlädt gibt direkt 5jahre nur weil einige ´´Stars´´ paar Euros weniger haben....
einfach nur Sauerei den heutigen Menschen gehts nurnoch um das Geld...
schade -.-
Kommentar ansehen
09.08.2008 23:18 Uhr von SonicBeam
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
wenn man eure kommentare so anschaut merkt man nur noch hass.
es ist echt schön zu sehen das unsere politik alles zerstört.

lang lebe die demokratie!
zur hölle mit der diktaktur wo EINER was zu sagen hatte.
Kommentar ansehen
09.08.2008 23:20 Uhr von MenterQRT
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ihr werdet mich dafür vielleicht jetzt hassen aber manchmal, wünsche ich mir, gleiches mit gleichem als Bestrafung.
Dem gehört richtig eins aufs Maul, danach das coole Gangsta-Video schön in seinem Freundeskreis rumzeigen.

Ganz ehrlich, was ist das für ein Urteil, und was ist ein Menschenleben noch Wert?
Kranke Welt.
Da darf man garnicht drüber nachdenken.
Kommentar ansehen
09.08.2008 23:32 Uhr von 102033
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
4 Jahre pro Mord: Dann kann er, wenn alles glatt läuft, im Laufe seines Lebens, noch ungefähr 17 weitere Männer ermorden.
Kommentar ansehen
09.08.2008 23:42 Uhr von S.N.O.W
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ne ne: 4 jahre sind eindeutig zu wenig!
Kommentar ansehen
09.08.2008 23:48 Uhr von Zhdophanti
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nach den 4 Jahren: Also auf die Strasse würd ich den nach 4 Jahren auch nicht mehr lassen, sondern auf einen längeren Psychatrieaufenthalt schicken.
Kommentar ansehen
10.08.2008 00:00 Uhr von Ulfried
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Viel zu mildes Urteil: Drogen und Alkohol als schuldmindernde Parameter bei der Urteilsbildung, meiner Meinung nach ist das sowieso fragwürdig.
In der Regel wird niemand dazu gezwungen sich vollzudröhnen. 4 Jahre, oder wahrscheinlich eher 2 wegen "guter Führung" sind lächerlich.
Wobei sich das Leben eines Menschen eh schwierig in Knastjahre umrechnen läßt...
Kommentar ansehen
10.08.2008 00:18 Uhr von mariuswerth
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Y-U-U-K-I: ich muss dir voll und ganz recht geben. auch ich bin 16 jahre alt und weiß nicht wie man auf solche schlimmen und makaberen ideen kommen kann. mir ist zwar oft langweilig oder so :) abr deswegen jemand zu verprügeln, das würd mir nicht im traum einfallen.
Kommentar ansehen
10.08.2008 01:57 Uhr von Holgi75255
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Medien: Meiner Meinung sollten die Medien weniger über diese Fälle berichten. Gebt diesen Themen kein Forum!!!!
Kommentar ansehen
10.08.2008 02:26 Uhr von DarkDome
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
fazit ein drogensüchtiger mörder, wird nur weil er noch nich 18 ist, nur für 4 jahre in den knast gesperrt?? und in texas (USA) werden leute wegen diebstahl auf privatem grundstück zum tode verurteilt?? was is das nur für ein rechtssystem?

das is ein kranker psycho der typ....wegsperren für immer!!
warum so krank?? das beweist das video das er von dem toten gemacht hat...
Kommentar ansehen
10.08.2008 04:48 Uhr von ketty007
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
4 Jahre für so eine Tat: ist echt zu wenig. Der Richter hat als Urteilsbegründung „Gewaltanwendung mit Todesfolgen“
herangezogen. Hätte er sich für Mord entschieden, währe die Strafe sicherlich weitaus höher ausgefallen. Für die Angehörigen muss dieses Urteil wie ein Faustschlag ins Gesicht gewirkt haben.

Wo soll das nur noch hinführen. Solche Tat ist heute leider kein Einzelfall mehr. Es werden immer mehr Täter und Sie werden immer jünger. Wer oder was trägt die Schuld an solch einer Entwicklung? Die Politiker? Die Medien? Die Eltern? Ja, aber nicht nur die! Ich denke wir haben alle daran schuld. Einer mehr der andere weniger. In erster Linie ist es die Unfähigkeit bzw. Tatenlosigkeit der Politik. Tatenlos? Nö, die tun ja was! Die überlegen wie sie die Überraschungseier verbieten können! Damit ist der Jugend doch geholfen, oder? Wir sind daran schuld, dass wir solche Leute zur Macht verhelfen und nichts dagegen tun. Solange sich die Jugendpolitik nicht ändert, solange werden wir mit solchen Schlagzeilen leben müssen. Die Jugend hat keine Lobby, da lässt sich wunderbar Geld einsparen ohne viel Gegenwehr. Wir hatten mal ein schönes Jugendfreizeitheim. Die Eltern waren arrangiert, es wurde ein tägliches Mittagessen organisiert, ein Hausaufgabenzirkel usw. Das Heim wurde von heute auf morgen geschlossen. Warum? Es war in einer Villa untergebracht die sich wunderbar verkaufen lies und den Staat Geld brachte. Ausweichräume? Fehlanzeige! Kostet ja Geld! Der Vandalismus durch gelangweilte Jugendlich auch, aber das spielt ja keine Rolle. Kein Kind wird böse geboren, es ist das Produkt seiner Umwelt. Die Umwelt das sind wir, die Gesellschaft!

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Araber versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?