09.08.08 17:05 Uhr
 444
 

Maintal: Wildschwein dringt unbemerkt in Wohnung ein und richtete Chaos an

In Maintal (Hessen) war eine Frau damit beschäftigt ihre Einkäufe vom Auto in die Wohnung zu befördern. Aus diesem Grund hatte sie auch die Haustür geöffnet.

Ein Wildschwein nutzte die Gelegenheit und drang unbemerkt in die Wohnung ein.

Der alarmierte Jagdpächter konnte das Tier dann aus der Wohnung verjagen, er benutzte dazu eine Mülltonne. Das Wildschwein hinterließ im Wohnzimmer ein größeres Chaos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wohnung, Chaos, Wildschwein
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs
Wien: Frau reagiert geistesgegenwärtig und sperrt Einbrecher in ihre Wohnung ein
Brasilien: Büro-Mitarbeiter finden Puma unter Schreibtisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2008 22:50 Uhr von Anal-phabet
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat wohl jemand wilde Sau gespielt.

Ich persönlich habe Angst vor Wildschweinen da ich schon an eigenem Leib erfahren habe wie "wild" die Tiere sind :).
Meidet besser Maisfelder.
Kommentar ansehen
10.08.2008 21:10 Uhr von pelle1551
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
vielleicht hatte es einfach nur einen saustarken hunger ^^
Kommentar ansehen
10.08.2008 23:12 Uhr von H2008D
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wild: am wahr .... der Lebensraum der Tiere wird zunehmend "wegrationalisiert"! In Folge dessen suchen sich einen Platz, an dem sie sich austoben können.
Hier in der Region haben Wildschweiden auch schon den ein oder andern gaten verwüstet ... aber eine Wohnung; das ist schon von ganz anderer Qualität!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?