09.08.08 17:02 Uhr
 8.624
 

Google ein Klimakiller? - Eine Googlesuche erzeugt zwei Gramm CO2

Forscher in den USA haben den Energiebedarf verschiedener Web-Anwendungen ermittelt. Das Ergebnis ist doch um einiges überraschender, als viele im Vorfeld erwartet haben. So benötigt eine Google-Suche im Schnitt vier Watt Strom in der Stunde und stößt somit zwei Gramm CO2 aus.

Mit vier Watt in der Stunde kann man eine Energiesparlampe eine Stunde lang leuchten lassen. Auch eBay und Second Life wurden unter die Lupe genommen. Eine eBay-Auktion verursacht im Schnitt 18 Gramm CO2. Ein Jahr im virtuellen Leben Second Life verbraucht so viel Strom wie ein durchschnittlicher Brasilianer im Jahr.

Hauptsächlich sind an dem hohen Stromverbrauch und dem CO2-Ausstoß die Server schuld, die von den Unternehmen betrieben werden. Und die Forscher sind sich sicher, der Energieverbrauch für die Server wird in den kommenden Jahren weiter ansteigen.


WebReporter: topnewsman
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Klima, CO2, Gramm
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

62 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2008 17:08 Uhr von R3plic4tor
 
+14 | -14
 
ANZEIGEN
Oha: Soviel hätte ich nicht erwartet...
Kommentar ansehen
09.08.2008 17:14 Uhr von cob060691
 
+43 | -16
 
ANZEIGEN
lol: Naja ich bin sowieso der Meinung, dass CO2 nicht an der Klimaveränderung schuld ist, also werde ich gleich ein paar mal die Googlesuche betätigen.^^
Kommentar ansehen
09.08.2008 17:25 Uhr von Slaydom
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ist: nur ne Berechnung...
Die Anfrage wird bestimmt steigen, aber wenn mal mehr
Ökostrom Produziert werden würde, würde eine Google suche unsere Umwelt auch nicht vernichten
*rollseye*
Kommentar ansehen
09.08.2008 17:27 Uhr von MKohaupt
 
+49 | -1
 
ANZEIGEN
Watt?! Mit vier Watt kann man eine Energiepsarlampe eine Stunde lang leuchten lassen?
Mit vier Watt kann man eine Energiesparlampe so lange leuchten lassen, wie vier Watt geliefert werden.
[Edit]
Kommentar ansehen
09.08.2008 17:32 Uhr von dinexr
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Und ? Es ist ja bewiesen, dass der CO2-Ausstoß, der durch die Menschen entsteht, ungefährlich ist. Viele Wissenschaftler behaupten, CO2 sei generell ungefährlich und wäre ein Abfallprodukt der Klimakatastrophe und nicht die Ursache.

Z.B. ensteht im Jahr 7-8mal mehr CO2, als der gesamte weltweite Straßenverkehr. Im Mittelalter gabs Zeiten, da wurde 10mal mehr CO2 freigesetzt, als heute - trotzdem hats die Welt irgendwie überlebt.

Von daher : weitergooglen :)
Kommentar ansehen
09.08.2008 17:41 Uhr von Marple67
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
aha, mit 4W kann man also eine Energiesparleuchte eine Stunde lang brennen lassen, wie lange kann dann ein Auto mit 100KW(136PS) fahren?
Kommentar ansehen
09.08.2008 17:44 Uhr von PriminalKolizei
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
ach du kacke: die forscher sollen sich selber mal an die nase fassen.
wie viele co2 aus ihren öffnungen kommen.zzzz
Kommentar ansehen
09.08.2008 17:51 Uhr von Lichtscheu
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ökostrom: hä, wie soll den das gehen... laut der Doku "Die Welt ist eine Google" setzt die gleichnamige Firma auf erneuerbare Energien, wie soll sich da also so viel CO2 entwickeln?
Das mit Ebay und Second Life kann ich mir allerdings vorstellen^^

@dinexr: Du musst das anders sehen. Vermutlich ist der CO2 Ausstoß gegenüber dem Mittelalter ungefähr gleich geblieben, aber es gibt immer weniger Wälder, die die Luft davon reinigen! Deshalb auch die ganzen Proteste zum Schutz der Regenwälder^^
Kommentar ansehen
09.08.2008 17:55 Uhr von datenfehler
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Überraschung? Gabs etwa wirklich so einfältige Leute, die dachten, ihr PC ist der einzige Stromfresser in der langen Kette des Internets?
Kommentar ansehen
09.08.2008 17:56 Uhr von Bloddwyn
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Was haben die Leute immer mit ihrem CO2 ?? Pflanzen brauchen CO2 zum Leben... Da sollte man doch lieber die Rinder am furzen hindern als Google beim CO2 ausstoßen!
Kommentar ansehen
09.08.2008 17:56 Uhr von Hier kommt die M...
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
eieiei "Allein eine Anfrage bei der Suchmaschine Google kostet vier Watt Strom pro Stunde oder zwei Gramm CO2 Ausstoß, wie Forscher aus den USA errechnet haben"

Eine Anfrage dauert aber doch keine Stunde?

Ansonsten fehlt das Watt pro Stunde hier in der News, wie oben mehrfach bemerkt..^^

Watt ist nur die Leistung, erst die Zeiteinheit macht daraus einen Verbrauch....Physik 6 Klasse oder so?
Kommentar ansehen
09.08.2008 18:02 Uhr von MBGucky
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist aber ebenfalls falsch. Von daher kann dem Newsschreiber höchstens ein indirekter Fehler nachgesagt werden.

In der Quelle heisst es "4 Watt Strom pro Stunde".
Wenn ich aber eine (4W) Energiesparlampe eine Stunde lang leuchten lasse, verbraucht sie 4 Wattstunden (und nicht 4 Watt pro Stunde). Und das ist kein Strom sondern Energie und die wird auch nicht verbraucht sondern in eine andere Energieform gewandelt.

*klugscheissermodus off*
Kommentar ansehen
09.08.2008 18:03 Uhr von B4sti4n
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
WAAH DIE EINHEITEN: Wenn den Text ein Physiklehrer liest erschießt der sich...


in der Quelle isses aber fast noch schlimmer:
"eine Anfrage [...] kostet vier Watt Strom pro Stunde"
(W=J/s, was soll also bitte die Einheit J/s² darstellen?)
Kommentar ansehen
09.08.2008 18:04 Uhr von Marple67
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Hier kommt die M Wenn schon berichtigen dann aber richtig, es heißt Watt MAL Stunde (Wh).
Kommentar ansehen
09.08.2008 18:06 Uhr von B4sti4n
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
sry: war etwas zu langsam mitm klugscheißen, da war jemand schneller^^
Kommentar ansehen
09.08.2008 18:13 Uhr von Hier kommt die M...
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Marple67: Das PRO stammt aus der Quelle, nicht von mir :)

Also wie ist das jetzt?

Die sagen, die Anfrage verbraucht "4 Watt pro Stunde" oder 2g CO2

Eine Anfrage dauert aber keine Stunde, sondern bestenfalls ein paar Sekunden, also kann EINE Anfrage auch nicht 2g CO2 verursachen, oder hab ich da nen Denkfehler? :)
Kommentar ansehen
09.08.2008 18:14 Uhr von Marple67
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Ökostrom: Du machst auch den Fehler der meisten Umweltaktivisten: Nicht selber Nachdenken, besser alles nachplappern was unqualifizierte Reporter so alles von sich geben.

Grundregel: Eine Pflanze (ja auch ein Baum im Regenwald) verbraucht bei dem Prozess der Verrottung exakt genau so viel Sauerstoff wie sie in ihrem gesamten Leben erzeugt hat.

Ein Wald kann also gar nicht die Luft von CO2 reinigen!
Schnapp dir bitte noch mal ein Lehrbuch aus der 5. Klasse und schau mal unter Sauerstoffkreislauf nach.

Kurz: Die grüne Flora trennt CO2 in Kohlenstoff (in diversen chemischen Verbindugen wie z.B. Zucker) und Sauerstoff. Die Fauna (alle Tiere, auch Sauerstoff liebende Mikroben) erhält ihre Energie durch Oxidation dieses Kohlenstoffes.
Kommentar ansehen
09.08.2008 18:24 Uhr von Marple67
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Hier kommt Eine Googelanfrage benötigt eine gewisse Menge Energie. Die Erzeugung dieser Energiemenge erzeugt 2g CO2 im Kraftwerk.
Diese Energie entspricht der Energie die ein 4W Verbraucher (z.B. eine Energiesparlampe) in einer Stunde verbraucht, also 4Wh (Watt x Stunden).
Btw. ein 4W Verbraucher braucht z.B. in 5 Stunden 4W x 5h = 20Wh. Hieße es Watt pro Stunde wären das 4W / 5h = 0.8W/h. Das ergäbe keinen Sinn!
Kommentar ansehen
09.08.2008 19:01 Uhr von fabiu_90
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
und wieder 2 Gramm CO² erzeugt ^^: http://www.google.at/...
Kommentar ansehen
09.08.2008 19:02 Uhr von pelle1551
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser: Artikel ist absolut unbrauchbar.
Allein der Autor muss sich darüber im Klaren sein das er selbst nur um diese Fakten zu finden Google genutzt hat .
Ich finde es sehr absurt einen solchen artikel überhaupt ins Netz zu stellen.
Kommentar ansehen
09.08.2008 19:16 Uhr von Jimyp
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
CO2 "killt" das Klima nicht! Ohne CO2 würde es kein Leben auf der Erde geben.
Kommentar ansehen
09.08.2008 19:20 Uhr von gadthrawn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@lichtscheu: Google verbraucht mehr Strom und macht mehr Müll wie viele anderen Unternehmen, weil sie auf viele billige Rechner statt weniger großer Server setzen. Wenn ein Rechner defekt ist, ist es billiger diesen dann auszutauschen statt zu reparieren.
Kommentar ansehen
09.08.2008 19:23 Uhr von gadthrawn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@pelle: dir ist schon klar, dass es noch eine Menge anderer Suchmaschinen gibt, die teilweise nicht Lagerhallen voll von Standardrechnern haben, deren Klimaanlagen schon enseits von gut und böse sind, sondern tatsächlich nur große Serverräume?
Kommentar ansehen
09.08.2008 19:55 Uhr von Jimyp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@gadthrawn: Die anderen Suchmaschinen spielen aber auch dem Markt so gut wie kaum eine Rolle. Google ist die Nummer Eins, bekommt jeden Tag unzählige Anfragen, da reichen ein paar Serverräume nicht aus!
Kommentar ansehen
09.08.2008 20:29 Uhr von Kashyyk online
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jimyp: Falsch: In Deutschland und manchen eruopäischen Länder dominiert Google, aber nicht weltweit.
In Asien und Nordamerika geht das ganze viel offener zu. Daher hat sich auch Microsoft bemüht an Yahoo ranzukommen, weil so unbedeutend wie es scheit (und hier der Fall ist) sind die nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/62   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Nielsen Ex-Frau von Sylvester Stallone bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?