09.08.08 12:35 Uhr
 366
 

Leer: In Überschwemmungsflächen wurde Dioxin nachgewiesen

In Überschwemmungsflächen der Ems, vor allem im Rheiderland, bei Jemgum wurde Dioxin nachgewiesen. Dies teilte der Landrat von Leer Bernhard Bramlage dem Kreisausschuss mit. Die Ursache für den Dioxingehalt konnte nicht festgestellt werden.

Das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, genannt "Laves", machte an beiden Seiten der Ems zehn Proben, wovon drei noch nicht überprüft seien. Eine Probe lag unter dem Grenzwert von 1,25 Nanogramm pro Kilo. Sechs Proben waren doppelt so hoch und eine hatte den vierfachen Wert.

Wegen eines BSE-Falls im Rheiderland wurde das Futter kontrolliert. Die entsprechenden Flächen sollen in Zukunft nicht mehr genutzt werden, so der Landrat. Er will ein Verbot von Laves. Der Vorsitzende der Landwirte ist unzufrieden mit dieser Entscheidung.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Überschwemmung
Quelle: www.oz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Chefin der Gesetzlichen Krankenversicherung: Flüchtlinge entlasten die GKV
Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2008 09:54 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Originaltext stehen noch ausführlichere Details. Bitte lest Euch dazu die Originalquelle durch, denn wenn das stimmt, werden wohl viele Bauern ihre Existenz verlieren.
Kommentar ansehen
09.08.2008 12:48 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dioxin ist zu nix zu gebrauchen -: weshalb es auch nicht produziert wird - es entsteht als giftiger Abfall bei "unsauberen" Verbrennungsprozessen (falsche Temperatur) zB - interessant wäre es also woher es kommt und vor allem welches genau es ist, da es diverse Dioxine gibt...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?