09.08.08 09:53 Uhr
 481
 

Whoopi Goldberg stürmte auf Bühne und küsste eine Sängerin

Die Sängerin Katy Perry sang ihren Song "I kissed a Girl".

Vermutlich fand Whoopi Goldberg dieses Musikstück so hervorragend, dass sie es sich nicht nehmen lies, auf die Bühne zu rennen, und der Sängerin Kate Perry einen Kuss auf die Lippen zu geben.

Die Sängerin schaute nach dem Kuss sehr verdutzt. Auf der Quelle kann man sich das Video anschauen.


WebReporter: alex_96
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sänger, Bühne
Quelle: www.promipranger.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2008 10:11 Uhr von Talena
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
*seufz*: Wieder einmal schlecht geschrieben... traurig. Naja, wenigstens hast Du nicht, wie in der Quelle "fetter Schmatzer" zu dem kleinen Küsschen gesagt, das man in dem Video sieht.

Aber sie "stürmte" nicht. Ich hab sie auch nirgendwo "rennen" gesehen. Sie kam zur Bühne, wurd dann von den Moderatoren hochgebeten, ging ganz normal hoch, ein kleines Küsschen, dann ging sie wieder.
Kommentar ansehen
09.08.2008 10:11 Uhr von Raptor667
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hehe Whoopi rules ^^
Kommentar ansehen
09.08.2008 10:49 Uhr von RupertBieber
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was ist schon dabei wenn sich jemand zu seiner/ihrer sexuellen Ausrichtung bekennt und sich "outet"...??
Zwei Ehen mit "Männern" sind fehlgeschlagen und schon nach kürzester Zeit geschieden worden. Sie engagiert sich in den USA in einer Homosexuellen/Lesben- Organisation...
naja...Whoopi steht auf Frauen...ja okay...und jetzt?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?