08.08.08 16:22 Uhr
 111
 

Kassenärztliche Bundesvereinigung schließt im Honorarstreit Streiks nicht aus

Bei den Verhandlungen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) mit dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen um Höhere Honorare für Mediziner droht eine Eskalation. Die KBV schließt einen bundesweiten Ärztestreik nicht mehr aus.

Das Angebot der Kassen liegt mit 1,4 Milliarden Euro weit unter den von der KBV geforderten 4,5 Milliarden Euro und sogar unter den von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt versprochenen 2,5 Milliarden Euro.

Wird nicht mehr Geld geboten, seien beispielsweise Präventionsmaßnahmen wie Krebsvorsorge sowie die ambulante Versorgung von Patienten in Gefahr, so Andreas Köhler, Chef der KBV.


WebReporter: ChefkochX
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Streik, Kasse, Honorar
Quelle: www.ksta.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2008 16:18 Uhr von ChefkochX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder, dass immer mehr deutsche Ärzte im Ausland arbeiten, so schlecht wie die Arbeitsbedingungen hier in Deutschland zum Teil sind. Hoffen wir zum Wohl aller Patienten, dass es nicht zu Streiks kommt.
Kommentar ansehen
09.08.2008 13:03 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: News ist nicht ganz komplett.
Es fehlt der Hinweis, dass sich die Streikandrohung auf die niedergelassenen Ärzte und nicht die im Krankenhaus beschränkt. Das hätte man erwähnen müssen und stellt ein überaus wichtiges Detail dar.

So erhält der unbedarfte Leser den Eindruck, der Streik beziehe sich auch auf die Krankenhäuser. Dem ist aber ausdrücklich nicht so.
Schade, dass diesen Fehler bislang niemand entdeckt hat.
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:00 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trotzdem: dieser streik ist unsinnig und geht nur auf kosten der kleinen, aber das intressiert eh keinen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?