08.08.08 11:27 Uhr
 1.427
 

Neuer Rekord bei Klagen gegen Hartz IV-Bescheide

Die Anzahl der Hartz IV-Empfänger, die gegen ihre Bescheide klagen, wächst stetig. Im ersten Halbjahr 2008 reichten insgesamt 61.970 Personen eine Klage auf höhere Leistungen ein, während dies im Jahr 2007 insgesamt 99.200 Menschen taten.

Die Anzahl der Gerichtsverfahren ist somit um 36 Prozent im ersten Halbjahr 2008 gestiegen, so die "Frankfurter Rundschau". Bei diesen Zahlen unberücksichtigt bleiben 69 Optionskommunen, die sich unabhängig von der Arge um Langzeitarbeitslose kümmern.

Laut dem Berliner Sozialrichter Michael Kanert erbringt jedes zweite Verfahren einen Teilerfolg für den Kläger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amy_lee
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Neuer, Rekord, Klage, Hartz IV
Quelle: www.die-topnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2008 11:53 Uhr von ranma
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm: Wass soll man dazu sagen?
Die einen sind Eltern, und benötigen für ihre Kinder dringend Geld und die anderen die klagen sind die sesselfurzer, denen wir den Arsch vollstopfen und die immernoch nich genug haben..
Das ganze System ist unausgereift, aber den Politikern ist das ja egal, hauptsache man kann das Ü-Ei abschaffen...
Kommentar ansehen
08.08.2008 12:10 Uhr von raterZ
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
kein Wunder: die Arge ist so strukturiert, dass absichtlich Fehler gemacht werden. Um Geld einzusparen, bei solchen Menschen, die das nicht bemerken - manchmal hilft dann auch nichts anderes als eine Klage.
Kommentar ansehen
08.08.2008 12:43 Uhr von Webmamsel
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
das ist schon deshalb traurig: das es solch ein menschenverachtendes system überhaupt gibt.

als hartz4 eingeführt werden sollte, war der betrag eigentlich viel höher berechnet worden, nur die haben es dann schöngerechnet, bis es dann halbwegs "passte", bzw. finanzierbar erschien.

das ergebnis ließ nicht lange auf sich warten, verzweifelte eltern *mit folgen, die in den medien nachzulesen sind*, kuschende arbeitslose, absolut fremdbestimmte menschen, billiglöhne und zeitarbeit.

dann kamen die verschärfungen, die möglichkeit zu sanktionieren *geldabzug schon für kleinste unregelmäßigkeiten*, weil die politiker, wie clement und müntefehring, anfingen gegen die arbeitslosen zu hetzen.
sozialschmarotzer seien sie, denen gehört mal so richtig feuer untern hintern gemacht.
die medien haben sich dann auch die richtigen "versager" für ihre darstellung rausgepickt und die bildzeitung *dieses drecksblatt* hat brav alles schön bunt der masse hingelegt.

und diese klagen, finde ich klasse, wir sollten uns alle dagegen wehren, auf die strasse und protestieren, auf der strasse mit schildern stehen und betteln.

wie lange dauert es noch, bis die betroffenen explodieren?
aber sie explodieren nicht sondern implodieren und die gesellschaft nimmt auch daran schaden.

weg mit hartz4, weg mit den sanktionen
Kommentar ansehen
08.08.2008 12:45 Uhr von Webmamsel
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
hab fast das wichtigste vergessen: weg mit diesen politikern, die der gesellschaft das angetan haben.
Kommentar ansehen
08.08.2008 12:47 Uhr von FredII
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Offensichtlich sind die ARGE-Mitarbeiter mit ihrer Arbeit kompetenzmäßig überfordert, sonst würde nicht jeder Zweite Klagefall zum erfolg führen. Aber, was will man mehr von Behördenmitarbeitern erwarten als das sie Akten verwalten. Das dahinterstehende Menschenschicksal interessiert dabei kaum.
Kommentar ansehen
08.08.2008 13:31 Uhr von SystemSlave
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
achja das BRD GMBH System: ist nur darauf ausgebaut den politikern und den marionetten spielern geld einzubringen was aus dem volk gesaugt wird oder aus verkauften volks eingentum gewonnen wird, und das schlimme ist dabei es haftet immer der steuerzahler dafür auch wenn die politiker die dicken gewinne einsacken,

ein perfekten system der ausbeutung und versklavung
Kommentar ansehen
08.08.2008 13:33 Uhr von fiver0904
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Noch viel zu wenig Klagen!
Da man nicht davon ausgehen kann, dass jemand all zu schnell aus HartzIV wieder rauskommt, addieren wir mal:

61.970 + 99.200 = 161.170

lassen wir den ein oder anderen ausgewandert sein oder in einem Billig- / 1€-Job stecken: 161.170 - 10.000 = 151.170

Angeblich soll es an die 7 Millionen (ungeschönte) Hartzer geben. Was in PRozent sind 151.170 zu 7 Millionen?
Kommentar ansehen
08.08.2008 13:54 Uhr von borgworld2
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Bissl übertrieben. Ich weis nicht, aber ich halte das für arg übertrieben.
Klar bekommt man als Hartz IV Empfänger wenig Geld, aber es wird ja auch fast alles bezahlt, für einige zusätzliche Sachen kann man sich noch "Gutscheine" holen.
Sicher ist damit dann immernoch kein Luxusleben möglich, aber für fast alle sollte es wohl dann reichen.
Was ich schlimmer finde ist, dass sowas wie Altersvorsorge etc bei Hartz IV flöten geht, da wird einfach jegliche Perspektive zerstört.
Kommentar ansehen
08.08.2008 14:16 Uhr von Noseman
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ borgworld2: Harz IV reicht für einen Single zum Überleben.

Solange nicht die Waschmaschine oder der Kühlschrank kaputt geht, dann hat man nämlich ein Problem.

Und mit Kindern ist es erst recht voll die Moppelkotze. Die werden nämlich etatmässig geringer als Erwachsene veranschlagt um mehr als hundert €, obwohl KInder eigentlich mehr Bedarf haben .

Ein Erwachsener kann zur Not auf Kleidung von vor zehn Jahren tragen,und mal einfach auf was verzichten und braucht auch keinen Schulbedarf.

Für ein Kind sind 2, 65 € Essensgeld /Tag (inklusive trinken) vorgesehen.

Das Mensamittagsessen hier am Ort kostet shcon 2, 50 €.

Ich weiss nicht wie die betrofffenen Eltern das machen sollen, von den restlichen 15 Cent dem Kind Trinken, Abendbrot und Frühstück zu besorgen.
Kommentar ansehen
08.08.2008 15:06 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht auch um viele Freiberufler die mit ihren ersten Einnahmen im ersten Jahr kaum überleben können. Die ARGE lässt ihnen dann kaum das Geld um Arbeitsmaterial zu kaufen und rechnet den Leuten bereits im Januar Gewinne zu, die die Kunden aber erst im April bezahlen.
Das liegt aber auch an der miserablen ALGII-Software.

So hat ein Bekannter von mir einen Auftrag angenommen den er erst in einem halben Jahr bezahlt bekommt - prompt bekommt er kein Geld mehr von der ARGE und weiss nicht wie jetzt das halbe Jahr bis dahin überleben soll.
Aber wer mit oberhalb 45 auf ein Jobangebot wartet - wartet ebenso vergebens - selbst wenn er auf dem Raumschiff Enterprise gedient hat.
Kommentar ansehen
08.08.2008 15:38 Uhr von chris1906
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht noch allen zu gut: sonst würde der Deutsche schon auf die Straße gehen, aber es reicht wohl allen noch nicht. Wenn es alle noch gut finden soll Sie es, mal sehen wann es knallt.
Kommentar ansehen
09.08.2008 06:18 Uhr von Mond-13
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@webmamsel: Du sprichst mir mit Deinem Kommentar aus der Seele...ich frag mich bloss, wann die Zeit kommt, wo das Volk explodiert? Jeder hat ein Recht auf Arbeit, so das man gut davon leben kann. Gezwungenermassen auf Almosen vom Staat angewiesen sein, ist eine Zumutung. Wie oft sehne ich mich die Zeit herbei von vor 10 - 20 Jahren, wo fast jeder eine vernünftige Arbeit mit vernünftiger Bezahlung hatte, und davon gut eine eigene Existenz aufbauen konnte...aber ich fürchte, wenn es so weitergeht, dann blutet Deutschlands Wirtschaft in ca. 20 - 30 Jahren ganz aus, weil der ganze Mittelstand flöten geht wegen Ausbreitung des Niedriglohnsektors :-S....ich sag nur: ZUR HÖLLE MIT DIESEM VERDAMMTEN POLITPACK!!! :-D
Kommentar ansehen
09.08.2008 09:03 Uhr von FredII
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Mond, wie würdest du es denn politisch besser machen wollen?
Kommentar ansehen
09.08.2008 11:49 Uhr von xlibellexx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
HartzIV: am Schlimmsten hat es Familien getroffen ... diese Veränderung verurteilt Familien in Armut und Schulden automatisch zu geraten ... Versicherungen und viele anderen für die Zukunft fortbestehende absicherungen können nicht mehr gewährleistet werden , ...und dann noch werben , Deutschland braucht Kinder ...für was ...??
alleinerziehende Mütter oder Väter sind am Schlimmsten betroffen ...die werden ja regelrecht gezwungen , arbeiten zu gehen ... im gegensatz haben wir jetzt mehr Horte ...Kinder sehen Ihre Eltern morgens ...und wenn alle rausgehen zur Arbeit .....und abends kurz nochmal wenn Sie zu Bett gehen ...Familie ist wie eine Kleine Firma die Funktionieren muss ... warum das so ist .. ?? weil der Mittelstand fast garnicht mehr das ist , es gibt nur noch ARM und Reich ...der Normale Bürger der gute Durschnittmensch ... der Deutschland´s Markenprofil war ...ist weg ... Glückliche Menschen die Ziele hatten und auch andere begeistern konnten , vorbilder -Nachbarn , alles weg ... genauso die Job´s ..früher konnte jeder mal ausser der Reihe was verdienen ...kleine Jobs wie Putzen , Kellnern , sogar dies wurde abgeschaft ...das wird jetzt auch versteuert ... wie soll eine Familie da noch überleben ... Prinzipien sind weg ... früher war es selbstverständlich das Sohnemann oder Tochter in den Ferien sich was dazu verdient hat , dies geht nicht mehr ...Leihfirmen habe kleinste Job´s vernichtet ...
Vermittlungsschein , gibt es jetzt ...sogar mit der Arbeitslosigkeit verdienen die Geld ... der Staat hat sich durch Jobcenter .und Leihfirmen und Jobvermittler -eine neue Quelle geschaffen Geld von A-nach-B zu schieben .... Früher war es so , das jeder neue Mitarbeiter gut behandelt wurde , jetzt ist man einfach Leiharbeiter ...stück Dreck ... in unserem eigenen Land werden wir ausgeliehen , toll neueste Art der Prostutition ... schick mir mal einen ,der hier die Toiletten sauber macht ...Lei-Firma bekommt 27€ der Leiharbeiter 7,15 wenn überhaupt... wir sind ja doof lassen uns das gefallen , und wenn wir nicht Spuren , gibt es eine Sanktion ....die letzen 10 jahre ...sind über 60 % mehr Menschen verschuldet , und werden dies nie bezahlen können und über 55% werden verschuldet sterben ...Traurige aussichten ...ist aber Fakt
Kommentar ansehen
10.08.2008 17:14 Uhr von marshaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mit hartz 4 wurde der sklavenmarkt eingefuehrt oder kann man das ganze anders nennen.......
Kommentar ansehen
10.08.2008 17:20 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@marshaus: Das heutige System ist im Grunde sogar schlimmer als Sklaverei.

In den alten Sklavereigesellschaften hatten die Sklavenhalter immerhin noch ein rudimentäres Interesse am Wohlergehen des Sklaven und daran, dass er eine Familie gründen und erhalten kann.

Der Sklave war ja immerhin ein wertvolles Gut.

Diese Zeiten sind heute vorbei bei 8 Millionen real existierenden Arbeitslosen.
Kommentar ansehen
11.08.2008 22:24 Uhr von broetchen0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein Wunder: die meisten Angestellten bei den Argen und Arbeitsämtern sind doch alle nur noch auf 2 Jahre befristet eingestellt. Da die Gesetze aber so umfangreich sind kann sich ja in der kurzen Zeit niemand damit auskennen. Ausserdem liegt es oft im Ermessen des Sachbearbeiters was er bewilligt und was nicht.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?