08.08.08 10:18 Uhr
 699
 

Werte bis zu 145,1 Dezibel - Fußballtröten können das Gehör schädigen

Fußballtröten sind schlecht für die Ohren. Davor haben Arbeitsmediziner nun gewarnt. Wenn einer dieser Tröten zehn Zentimeter weg vom Ohr losgeht, kann der Schalldruck 145,1 Dezibel erreichen.

Dieser Wert liegt um das Dreifache über dem zulässigen Grenzwert. Folge des Lärms können Gehörschäden sein. Ist die Tröte zwei Meter vom Ohr entfernt, werden trotzdem noch Werte von 128,8 Dezibel erreicht.

Die Tröten wurden von den Arbeitsmedizinern im Stadion getestet. Die Tröten werden nun ins Marktüberwachungssystem eingetragen, wo man sich über gesundheitsschädliche Produkte informieren kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fußball, Dezibel
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen
Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2008 10:49 Uhr von Florixx
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Tröten braucht es sowieso nicht im Stadion. Die Teile nerven nur und hindern einen daran eine gemeinsame Stimmung aufkommen zu lassen. In den russischen Ligen sind diese Tröten leider sogar zum Alltag verkommen und werden hundertfach in jeden Stadion benutzt. Mich würde das einfach nur nerven.

Was man im Stadion braucht ist ne Menge gutgelaunter und aktiver Fans die einfach zu den Fangesängen mitsingen und einige kreative Trommler :)
Kommentar ansehen
08.08.2008 11:05 Uhr von DJCray
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Express.de sollte als Quelle verboten werden, damit inkompetente Angaben wie

"... Dieser Wert liegt um das Dreifach über dem zulässigen Grenzwert. ..."

nicht mehr vorkommen.

Wenn ich sage, dass der Pegel mit 145,1 dB um das dreifache den Grenzwert überschreite, dann bin ich bei einem Grenzwert von 135,6 dB?

Das Problem von dB-Angaben ist, dass man wenigstens verstehen sollte, was die bedeuten.

145,1 dB Lärmpegel sind in Wirklichkeit ein Schalldruckpegel von
359,77 Pa (Pascal)

1/3 wären also 119,9 Pa -> 135,6 dB

Die Grenzen liegen aber wie folgt:

55 dB (0,011 Pa) bei überwiegend geistigen Tätigkeiten
70 dB (0,063 Pa) bei einfachen bzw. überwiegend
mechanisierten und vergleichbaren
Tätigkeiten
80 dB (0,200 Pa) bei allen sonstigen Tätigkeiten

Und man darf die Grenzen um 5 dB überschreiten.

D.h. eigentlich wird bei 145,1 dB Schalldruckpegel der Grenzwert um mind. 60 dB (Faktor 1000) überschritten .

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
08.08.2008 11:31 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Dinger sollte man untersagen: Mit sowas kann man einem lebenslang das Gehör nehmen.
Kommentar ansehen
08.08.2008 11:51 Uhr von seehoppel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
cool: "Wenn einer dieser Tröten zehn Zentimeter weg vom Ohr losgeht, kann der Schalldruck 145,1 Dezibel erreichen."
..."Ist die Tröte zwei Meter vom Ohr entfernt, werden trotzdem noch Werte von 128,8 Dezibel erreicht."

Die Lautstärke der Tröte hängt also davon ab, wie weit sie von einem Ohr weg ist? Was passiert jetzt aber wenn die Tröte gleichzeitig von einem Ohr 10cm und von einem anderen Ohr 2m entfernt ist? Eines davon 10cm weg und das andere 2m. Hat die dann 145,1 oder 128,8 db?

Puhh, bin ich froh, dass ich die Lautstärke meiner Stereoanlage mit dem Lautstärkeregler einstellen kann :-D

Sorry, aber das musste grad echt raus. Kanns voll verstehen, wenn ihr Minuspunkte verteilt ;-)
Kommentar ansehen
08.08.2008 12:15 Uhr von Man1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"können": na das ist ja mal ne aussage.......

andere jammern weil 90dB ja schon soo schädlich sind fürs ohr und dann kommt so ne aussage wie bis zu 145,1dB und können das gehör schädigen.

kann sich ja gerne mal wer bei der car hifi messe in ein auto setzten mit 145dB.... viel spass beim ohrenbluten *ironie*
Kommentar ansehen
08.08.2008 13:03 Uhr von S-Lost
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da wäre ich: nicht von alleine darauf gekommen.
Kommentar ansehen
08.08.2008 13:03 Uhr von Loxy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Danke für den Hinweis!!! Ich wunderte mich schon warum das so fiept, wenn ich mir damit ins Ohr tute oO

Schade... ein Hobby weniger ;o)
Kommentar ansehen
10.08.2008 22:46 Uhr von claeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@djCray: vielen Dank,
Wissenslücke gestopft.....;-))
Kommentar ansehen
11.08.2008 21:41 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und brauchen wir doch nicht der echte fan schreit sich die kehle raus und das ist normal........

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?