07.08.08 20:47 Uhr
 816
 

USA: 2048 gibt es nur noch dicke Amerikaner

Lan Liang ist Wissenschaftlerin bei der Behörde für Gesundheits- und Qualitätsforschung in den USA. Liang hat die bisherigen Erkenntnisse über den Verlauf des Übergewichts in der Bevölkerung linear in die Zukunft verlängert und dabei festgestellt, dass es 2048 nur noch dicke US-Amerikaner gibt.

Tatsächlich gibt aber auch Lan Liang zu, dass das nie passieren wird. Sie sagte, es ist "genetisch und physiologisch" nicht möglich, dass tatsächlich eines Tages 100 Prozent der Bevölkerung übergewichtig wären. Allerdings ist der Trend für die Zukunft unübersehbar.

In dem Magazin "Obesity" sagte Linag, dass afroamerikanische Frauen jetzt schon zu 78 Prozent übergewichtig wären. Auch Menschen mit mexikanischer Abstammung würden zu Übergewicht tendieren. "Das ist ein Weckruf, der zeigt, wo wir landen, wenn nichts passiert", sagte Linag. Die Krankheitskosten könnten stark ansteigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Amerika
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2008 21:37 Uhr von Raptor667
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
oder sie schmeißen einfach Dicke Amis aus ihren Bombern die die Todesstrafe bekommen haben ^^ so als Bunker Buster *g*
Kommentar ansehen
07.08.2008 21:40 Uhr von Jimyp
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Halte ich für unrealistisch. Auch in den USA wird es immer dünne bzw. normalgewichtige Menschen geben!
Kommentar ansehen
07.08.2008 21:41 Uhr von wrigley
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
bestimmt auch ein grund den öl preis steigen zu lassen.

grund:
die autos brauchen mehr energie, um überhaupt vom fleck zu kommen xD
Kommentar ansehen
08.08.2008 00:55 Uhr von Lapetos
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
BUUUUUUUUUM: Dafür, dann aber eine menge dünner Terroristen
Kommentar ansehen
08.08.2008 00:58 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@terrorstorm: exakt der gedanke ist mir beim lesen der überschrift auch gekommen.
Kommentar ansehen
08.08.2008 06:23 Uhr von Cloverfield
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wie kann man denn eine studie veröffentlichen, nach der bald alle amerikaner dick sind und gleichzeitig sagen dass das nicht stimmt? gott noch eins, ham die nichts zu tun?
Kommentar ansehen
08.08.2008 06:37 Uhr von Port
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Junk in the trunk
Kommentar ansehen
08.08.2008 12:58 Uhr von Thimphu2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na, daß sich in den letzten Jahren: die Relation von benutzter Hirnmasse zu ungenutzter Fettmasse bei US-Amerikanern umgekehrt proportional verhält ist ja nunmehr kein Geheimnis mehr.

Das es aber schon ca. 2048 so weit sein sollte, daß überwiegend schwammbäuchige Hohlköpfe die Welt mit ihren teilweise degenerierten Ideen überschwemmen, macht mich nachdenklich.
Kommentar ansehen
08.08.2008 18:31 Uhr von lolkopf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich: 2004 das letzte Mal in den USA war, hatte ich das Gefühl, der Fettfall wäre schon eingetreten. 2048? Das unterbieten die!
Kommentar ansehen
09.08.2008 21:57 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann soll sich die: Bekleidungsindustrie mal schön laaaangsam auf XXXL Größen umstellen und die Wirtschaft wächst dann wieder.

In ein paar Wochen kommt dann wieder eine "Studie" die das glatte Gegenteil besagt, weil sie bis dahin kein Geld mehr haben, sich die Burgers bei Mc und Co reizumampfen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?