07.08.08 16:58 Uhr
 458
 

Köln: Frau wurde von Verlobtem fast vom Balkon des 16. Stocks geworfen

In Köln wollte ein Mann seine 22-jährige Verlobte vom Balkon des 16. Stocks werfen. Das ganze fing laut der Frau mit einem Streit an. Doch dann drehte der Verlobte R. durch und hielt sie mit dem Oberkörper über die Brüstung des Balkons und verabschiedete sich mit einem Kuss und einem "Leb wohl".

Nur eine Lügengeschichte über eine Schwangerschaft ließ den Mann überlegen und sie wieder zurück auf den Balkon holen. Dann flüchtete die Frau zu ihrer Mutter und rief die Polizei. Jetzt - nach sechs Monaten, in denen der Mann in U-Haft war, ist er wieder frei, und zwar aus Mangel an Beweisen.

Die Frau erzählte, dass dies nur der Höhepunkt war, und er sie schon öfters vergewaltigt hatte. Obwohl Hausverwalter und Pförtner wissen, dass er sich nicht nähern darf und sie sogar eine einstweilige Verfügung gegen ihn gestellt hat, ist sie jedoch so oft wie möglich bei ihrer Mutter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mariuswerth
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Köln, Stock, Balkon, Verlobte
Quelle: www.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2008 15:56 Uhr von mariuswerth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm... vor allem, weil er wieder auf freiem Fuß ist. Na ja, die Behörden werden schon sehen was sie davon haben. Mehr und aktuellere News zu diesem Fall in diesem Video: http://www.rtl.de/...
Kommentar ansehen
07.08.2008 17:08 Uhr von schwipschwap
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
das wörtchen FAST bedeutet das es diese news nicht wer ist!
Kommentar ansehen
07.08.2008 18:30 Uhr von intuitiv7
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
das ist typisch deutschland, verbrecher die jemanden körperlich schaden werden laufen gelassen, und jemand der das finanzamt bescheist kommt 5 jahre in den knast...

hier in deutschland ist ein menschen leben weniger wert als geld...!!!
Kommentar ansehen
07.08.2008 19:25 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@intuitiv7: Er wird nicht freigelassen weil es "ja nicht so schlimm ist" sondern weil man ihm nichts beweisen kann.

Stell Dir vor ich würde zur Polizei gehen und behaupten Du hättest versucht mich umzubringen. Würdest Du dann freiwillig in den Knast gehen nur damit alle, die möglicherweise ein schweres Verbrechen begangen haben auch wirklich in den Knast gehen müssen?

Mit Sicherheit nicht. Und genau deshalb gilt hier in D zum Glück jeder als unschuldig bis seine Schuld bewiesen ist.
Kommentar ansehen
09.08.2008 12:17 Uhr von mustermann07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen wie lange es dauert: bis dieser Unschuldige seine Frau endgültig umbringt...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?