07.08.08 13:52 Uhr
 286
 

Hamm: Boa Constrictor schlängelt sich durch Fensterspalt ins Freie

Im Hamm hat am gestrigen Mittwochabend eine Frau die Polizei alarmiert, weil eine Boa Constrictor aus einem Fenster hing.

Die Polizisten fanden dann die 1,50 Meter lange Riesenschlange in einem Fenster. Das Fenster stand etwas offen und durch diese Öffnung hatte die Schlange schließlich das Weite gesucht.

Da der Schlangenhalter nicht vor Ort war, brachten die Beamten das Reptil in einen Zoo. Zur weiteren Bearbeitung wurde die Angelegenheit dann an das Ordnungsamt der Stadt Hamm weitergeleitet.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Fenster, Hamm, Boa
Quelle: www.die-topnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland
Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2008 14:04 Uhr von Frasa02
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Unglaublich: das man so ein Tier in der Wohnung halten darf ist doch der Hammer
Kommentar ansehen
07.08.2008 14:11 Uhr von charly_1986
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
warum lässt man so eine Quelle zu? seit wann ist denn bitte schön eine Würgeschlange giftig?
Kommentar ansehen
07.08.2008 14:15 Uhr von parabellum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aha: neue boa züchtung die giftig sein soll.
selten so gelacht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?