07.08.08 12:37 Uhr
 7.136
 

Illegale Kopien von "Assassin's Creed": Ubisoft verklagt das Presswerk

Bereits im Februar diesen Jahres war das bekannte Computer- und Videospiel "Assassin's Creed" illegal im Internet über Tauschbörsen erhältlich gewesen. Erst im April konnte das Spiel legal über den Handel bezogen werden.

Damals hatte Ubisoft angekündigt, den Verursacher der Urheberrechtsverletzung ausfindig zu machen und rechtliche Schritte einzuleiten. Den Urheber scheint Ubisoft nun mit dem Presswerk Optical Experts Manufacturing (OEM), ansässig in North Carolina, USA, gefunden zu haben.

Ubisoft verklagt das Presswerk auf 10 Millionen Dollar Schadenersatz, da erwiesen wurde, dass ein Mitarbeiter des Presswerks eine Kopie des Spiels mit nach Hause genommen und ins Internet gestellt hatte. Angeblich soll das Spiel bisher ca. 700.000 mal heruntergeladen worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: legal, Kopie, Ubisoft, Assassin´s Creed
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Assassin´s Creed": Kinofilm soll laut Ubisoft nur Spiele promoten
Der erste Trailer zur Videospielverfilmung "Assassin´s Creed" ist online
"Shadwen": Spiel im "Assassin´s Creed"-Stil kommt am 17. Mai 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2008 12:35 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoppla, das ist schon heftig. Ubisoft hat sich als ziemlich hartnäckig erwiesen um die Urheberrechtsverletzung aufzudecken. Mal sehen wie die Sache weitergeht...
Kommentar ansehen
07.08.2008 12:43 Uhr von Raptor667
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
nun ich denke mal das der Mitarbeiter seinerseits von der Firma verklagt werden wird.
Ich frag mich nur wie er es geschafft hat die CD aus dem Werk zu bekommen. Gibt es da keine Sicherheitsschleusen o.ä?
Kommentar ansehen
07.08.2008 13:04 Uhr von Haschbeutel
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.08.2008 13:06 Uhr von piii
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlich richtig so: Grundsätzlich ist es richtig, denjenigen zu bestrafen, da das Verhalten vermutlich einen riesiger Schaden für Ubisoft war.
Allerdings kann ich auch gut nachvollziehen, warum 700.000 Leute das Spiel heruntergeladen haben: Das Spiel hat meines Wissens nach am Anfang mehr als 50€ gekostet, und abgesehen von der verdammt guten Grafik und dem etwas anderen Gameplay konnte das Spiel nicht viel bieten. Und es war auch ziemlich schnell durchgespielt. Von daher ist der nicht gerechtfertigt. Ubisoft sollte sich mal an die eigene Nase fassen und die Spiele billiger machen. Das hilft wahrscheinlich mehr als eine einzige Person zu verklagen..
Kommentar ansehen
07.08.2008 13:08 Uhr von Prototype08
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Verdient! Ich meine Mitarbeiter sind Menschen und daher immer ein gewisses Risiko. Wenn der Mitarbeiter mit einer Kopie des Spieles das Werk verlassen kann, dann haben die Betreiber etwas falsch gemacht.
Muss aber auch sagen das sich Ubisoft da als erstaunlich hartnäckig erwiesen hat. Die sagen der Szene der illegalen Downloader echt den Kampf an.

Für Amerikanische Verhältnisse aber nur 10 Mio. $?? Fordern die Amis nicht schon immer aus Prinzip 50 Mio. ?
Kommentar ansehen
07.08.2008 13:52 Uhr von Nocverus
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ubisoft sind aber franzosen ;)

ich frag mich, ob sowas öfters passiert, dass die "raubkopien" direkt aus dem presswerk kommen. Ubisoft dürften nun nicht die einzigen sein, deren produkte vorm release im i-net auftauchen.
Kommentar ansehen
07.08.2008 13:57 Uhr von Xeraon
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
deshalb: lässt Valve auch jeden PC-Spiele Tester/Magazin zu sich kommen und die Spiele direkt im Studio zu Testen...da braucht man keine Preup-Versionen zu versenden :P...
Kommentar ansehen
07.08.2008 14:08 Uhr von T00L
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
hmm 10 Mio. für 700.000 Kopien die nichts eingenommen haben find ich akzeptabel!
Kommentar ansehen
07.08.2008 14:10 Uhr von Cybertronic
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.08.2008 15:12 Uhr von cefirus
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@Cybertronic: Blubber-Di-Fasel-Blah-Blub?

.
.
.

Also manchmal ist das Geseier was manche Leuts hier ablassen echt zum reinschlagen...
Kommentar ansehen
07.08.2008 15:17 Uhr von Maggusch
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Nur" 10 Millionen: Ich denke eher das es Ubisoft darum geht zu zeigen das es mittlerweile möglich Lücken ausfindig zu machen. Somit werden nun andere Presswerke ihre Standards überprüfen und die Sicherheitsvorkehrugen verstärken.

Ob es jetzt am Preis des Spiels gelegen hat das es so viele Personen gesaugt haben mag ich mal bezweifeln.
Kommentar ansehen
07.08.2008 15:38 Uhr von Mairlein
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schlechtes Gerücht: @Haschbeutel: Miese Verkaufszahlen bei "Assasin`s Creed" stimmen nun wirklich nicht. Das Spiel ist seit seinem Start bei den Verkaufswerten top platziert und ist auch in gebrauchtem Zustand durchgehend gefragt.

Wer sich "Assasin`s Creed" als Kopie holt ist selber schuld.
Es ist eines der wenigen Spielen die auch ihren Preis wert sind! Hab schon eine Weile auf einen würdigen Nachfolger von "Thief" (Teil3) gewartet und bin voll begeistert. Geahndet sollte im übrigen der Mitarbeiter von OEM werden und nicht gleich das ganze Unternehmen.
Kommentar ansehen
07.08.2008 16:14 Uhr von Lustikus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@cefirus: lol you made my day!
Kommentar ansehen
07.08.2008 16:19 Uhr von x-ray666
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
wer sagt denn das die 700.000 leute die das game runtergeladen haben es auch wirklich gekauft hätten?
Kommentar ansehen
07.08.2008 16:34 Uhr von Lustikus
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@x-ray666: na Ubisoft :-)
Kommentar ansehen
07.08.2008 17:12 Uhr von dogdog
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
hmmm: nach meinen recherchen war das eine ßeta version die im Februrar erschienen ist.
Kommentar ansehen
07.08.2008 18:24 Uhr von fridaynight
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wie war das früher: entweder man zieht sich die Demo oder verzichtet ganz ;) Illegale Kopien auf den Rechner zu ziehen rechtfertigt das nicht.
Zu behaupten das Spiel sei schlecht und deswegen darf man es saugen widerspricht sich auch irgendwie.

Die Klage kann ich verstehen, schließlich geht´s bei Ubisoft ja auch um Arbeitsplätze, das wird ja oft vergessen. Schuld ist wie so oft einer.
Kommentar ansehen
07.08.2008 18:41 Uhr von Zwiebeljack
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@x-ray666 + Lustikus: Ubisoft jedenfalls nicht sonst hätte sie 35Mio Schadensersatz gefordert (50€ x 700000)...
Kommentar ansehen
07.08.2008 19:54 Uhr von Prototype08
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Nocverus: Öhm.. hoppla stimmt. Du weißt was ich meine!

Gilt es als Ausrede/ Begründung wenn ich sage das Assassins Creed von Ubisoft Montreal Entwickelt wurde?^^
Kommentar ansehen
08.08.2008 11:24 Uhr von botcherO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Heititei: Jepp, in der Tat. Die Februar-Version (mit dem Jerusalem-Bug) wurde von UBISoft doch sogar als Beta bzw. Release Candidate bezeichnet... Warum sollte man so etwas pressen lassen?

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Assassin´s Creed": Kinofilm soll laut Ubisoft nur Spiele promoten
Der erste Trailer zur Videospielverfilmung "Assassin´s Creed" ist online
"Shadwen": Spiel im "Assassin´s Creed"-Stil kommt am 17. Mai 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?