06.08.08 22:30 Uhr
 938
 

GB: Nach Zwangsheirat wurde junge Muslimin misshandelt

Zahida K., Verwandte einer jungen Muslimin, die nach ihrer Zwangsheirat von Pakistan ins Vereinigte Königreich geflogen war, hat vor Gericht einen ganzen Katalog von Misshandlungen präsentiert. So wurde die junge Frau seit ihrer Ankunft in Großbritannien jeden Tag geschlagen.

Weiter führte die Zeugin aus, die Frau sei wie ein Sklave gehalten worden. So musste sie innerhalb der Familie als Diener fungieren. Vor dem Hintergrund ihrer ärmlichen Herkunft bekam sie manchmal kein Essen, ihre Schwiegermutter hatte sie dann auf ihr Zimmer geschickt, und sagte zu ihr: "heule dort".

Die junge Frau flüchtete früh in diesem Jahr zu Verwandten nach Blackburn und erzählte ihnen von den Vorkommnissen. Ihr Mann, der 28-jährige Haroon A., bestritt die Vorwürfe hinsichtlich Körperverletzung in fünf Fällen sowie eines Falles von Androhung körperlicher Gewalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Muslim, Zwang, Zwangsheirat
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2008 00:05 Uhr von Styleen
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Hass und Gewalt: unter dem Deckmäntelchen einer Religion ....


Die sollen ihre Sitten und Bräuche in ihrem Land lassen und auch dort bleiben. In 50 Jahren werde ich in D verfolgt weil ich Atheist bin ole ole. Jeder der nicht zum Islam konvertiert wird der Kopf abgehackt, ach huch das ist schon passiert ? Na dann nochmal, heut zutage stecken wir einfach jedem der was zu sagen hat etwas Kleingeld in die Hosentasche und ab gehts.
Kommentar ansehen
07.08.2008 00:41 Uhr von majkl
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
die sind doch alle so tollerant so religiös so gläubig...
wenn allah so allmächtig und der einzig wahre gott ist dann würde solche drecksäcke der blitz beim scheissen treffen!
der islam entwickelt sich in meinen augen immer mehr zum purengewaltverbrecherglaube!!!
Kommentar ansehen
07.08.2008 00:42 Uhr von Borgir
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
leider: sind das wohl keine einzelfälle....schlimm sowas, aber das passiert nicht nur in muslimischen familien....
Kommentar ansehen
07.08.2008 08:43 Uhr von majkl
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@izzo: schon klar... nur weil moslems die kinder heiraten ist das legal für euch oder wie ?
sowas hirnloses hab ich lang ned gelesen!!
Kommentar ansehen
07.08.2008 09:00 Uhr von ZTUC
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@Primera: "Heirat mit Minderjährigen ist in christlichen Ländern nicht erlaubt bzw. toleriert."

Das würde ich so pauschal nicht sagen. Erinnert sei an die Polygamistensekte in den USA. Darüber hinaus gibt es auch christliche Länder z.B. in Afrika. Da werden sicher auch "Minderjährige" verheiratet.
Kommentar ansehen
07.08.2008 09:02 Uhr von ZTUC
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Rechtslage in Deutschland: In Deutschland kann man z.B. schon eine 16jährige heiraten, die ist auch minderjährig.
Kommentar ansehen
07.08.2008 09:42 Uhr von sld08
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Izzo: http://www.faz.net/...~E33414E5EF8924575AE3129D3ACFC8868~ATpl~Ecommon~SMed.html

Wie der Prophet,so seine Schafe.....
Kommentar ansehen
07.08.2008 09:48 Uhr von majkl
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Izzo: moslems sind auch kinderf***er ! nur weil sie die kinder vorher heiraten ändert das nichts an der tatsache!
So einfach.
Kommentar ansehen
07.08.2008 10:37 Uhr von Tenebrae
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Izzo: Der Unterschied ist doch der, das im Koran eindeutig zur Gewalt gegen Nichtmuslime aufgerufen wird. Auch wenn ich es an anderer Stelle schonmal zitiert habe:

"Wenn ihr euch aber abwendet (und die Botschaft des Islam weiter ablehnt), müßt ihr wissen, daß ihr euch dem Zugriff Allahs nicht werdet entziehen können. Und verkünde denen, die ungläubig sind, (daß sie dereinst) eine schmerzhafte Strafe (zu erwarten haben)!"

"Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben. "

Weiterhin werden in muslimischen Ländern nach der Scharia minderjährige Mädchen auch gegen ihren Willen (wen würde der schon interessieren) mit älteren Männern verheiratet. Nach der Scharia durchaus rechtens, deswegen wird es ja auch nicht erwähnt.

Ich bestreite nicht das es Priester gibt, die sich an Kindern vergreifen, der Unterschied ist allerdings das dies verboten ist und auch entsprechend geahndet wird (wenn auch meiner Meinung nach nicht hart genug).
Selbstverständlich besteht auch dort Handlungsbedarf weil die Kirche, aus mir unerfindlichen Gründen, solches Vorgehen verheimlicht. Nichtsdestotrotz ist dies nicht "normal" innerhalb des Christentums.

Wenn ich allerdings von der reinen Lehre des Christentums im Vergleich zum Islam ausgehe, dann sind, um bei deinen Worten zu bleiben...

"Moslems sowohl gewalttätig als auch Kinderf******"

Ich möchte allerdings anmerken das es mir hierbei um einen Vergleich der Kirche mit dem Islam geht... ich möchte keinesfalls damit sagen das alle Muslime gewalttätig sind oder Minderjährige heiraten.
Kommentar ansehen
07.08.2008 12:51 Uhr von Reddevil1212
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@all: und wieder eines News in der nur drin steht das die Frau Muslimin ist!
Steht da drinne, das sie oder ihre angeheiratet Familie den Islam praktizieren?

Aber hauptsache gleich mal auf die Religion schieben!

Aber wartet mal
Da kommt mir Herr Fritzl und Herr Prikopil in meine Gedanken!
Heisst das jetzt alle Christen sperren Kinder ein und sogar ihre eigenen und Quälen und Misshandeln sie jahrelang?????

Denkt mal drüber nach!!!
Kommentar ansehen
07.08.2008 12:52 Uhr von Noseman
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Izzo: "Der Unterschied ist doch der, das im Koran eindeutig zur Gewalt gegen Nichtmuslime aufgerufen wird"

Der Unterschied zu was? Zum Christentum?

Da gibt es ebenfalls haufenweise Stellen, die gegen "Ungläubige" hetzen.

Also DAS ist bestimmt nicht der Unterschied.

Der Unterschied ist dass sich im Westen die Religionskritiker gegenüber dem Allmachtsanspruch, den jede große monotheistische Religion hat, durchsetzen konnte.

Und die "reine Lehre" des Christentums von der Du redest gibt es übrigens auch nicht; welche sollte das denn sein?

Lass mich raten: zufälligerweise genau die Version, die Du vertrittst ??
Kommentar ansehen
07.08.2008 13:03 Uhr von GeneticWaste
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
oh man: sowas wie in diesem bericht passiert doch tausend,wenn nicht mehr,mal auf der erde.egal ob moslem,christ oder was auch immer(was hat misshandlung mit dem glauben und/oder nationalität zu tun?).desweiteren schliess ich mich dem comment von Reddevil1212 an------>Denkt mal drüber nach
Kommentar ansehen
07.08.2008 13:15 Uhr von Vesteriox
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ja leider ist es so Muslime schlagen ihre Frauen: genauso wie wir Christen vor der Reformation und der Aufklarung bis in die späten 1950er jahre unseren Frauen die S***** aus dem Hirn geprügelt haben unter der Strengen Riegiede unseres Heiligen Buches der Bibel in der ja schon immer drin stand .. und die Frau sei dem Manne untertan.... (Kotz) aber es gibt auch moderate nicht ganz so gewaltätige moderne Muslime die dann Ihre Alte so dermassen Verbal rund machen das sie sie garnicht mehr zu Prügeln brauchen, denn deren Frau stürtzt sich dann schon selbst ins Schwert.....
Kommentar ansehen
07.08.2008 13:19 Uhr von Reddevil1212
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Vesteriox: asooooo
und heute schlägt kein Christ mehr seine Frau?
Seid der Reformation von Martin Luther ist jetzt alles im Lot bei den Christen zwischen Mann und Frau oder wie hab ich das zu verstehen?

Also komm
das kannst du doch nicht ernst meinen
Kommentar ansehen
07.08.2008 13:26 Uhr von Vesteriox
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Reddevil1212: kannst Du eigentlich lesen und verstehen? Ok mal für anfänger wusstest du das in deutschland erst seit ca 1956 Frauenwahlrecht gibt, und Frauen seitdem nicht mehr Ihren Ehemann (Christ) um erlaubnis fragen müssen ob Sie arbeiten, denn Führerschein machen, oder sich ein eigenes Bankkonto eröffnen dürfen (deswegen der querverweis auf die 1950er Jahre ) Der Moslemische Glauben ist die jüngere Religion und alles brauch so seine Zeit bis sich alles irgendwo auf dem gleichen Level bewegt und wir sind gesellschaftspolitisch gesehen nun mal in der Moderne angekommen während die meisten Muslime leider immer noch in der Zeit der Hexenverbrennung leben (bedauerlicherweise) und ja bei uns Christen wird heute noch so manche Frau geschlagen, allerdings hufen die teilweise aufs übelste und Derb zurück ich denke das hält sich gerade mal so die Waage denn eins darfst du dabei nicht vergessen es werden ja auch immer mehr Christliche Männer von Ihren Frauen gedroschen..... so und nun viel Spass bei der folgenden Diskusion.....
Kommentar ansehen
07.08.2008 13:46 Uhr von Reddevil1212
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Vesteriox: Aso
deswegen arbeiten ja heutzutage viele moslemische Ehrefrauen, fahren Auto usw.
und weil die Frauen heutzutage zurückschalgen ist es okay das Männer zuschlagen
Hör mir auf

Männer aller NATIONEN schlagen ihrer Frauen und das war früher schon so und ist heute nicht anders!
Der Unterscheid liegt wohl darin, das es vielleicht nicht mehr jeder mann macht aber vielelicht jeder 5te oder so
Kommentar ansehen
07.08.2008 15:34 Uhr von Tenebrae
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Noseman: Also ich kann in dem was Jesus (laut Überlieferung) so gesagt hat nicht wirklich Hetze gegen Ungläubige finden.

Im Alten Testament ist dies durchaus zu finden, aber warum sollte sich ein Christ daran halten?

Mit der "reinen Lehre" meine ich übigends eine möglichst wortgetreue Übersetzung des Neuen Testaments wie sie z.B. die Elberfelder Bibel bietet wenn man nicht zufällig die altgriechische Originalversion lesen kann.

Ach ja... das ist übrigends nicht die Version die ich normalerweise verwende.

Ich habe niemals bestritten, daß das "Christentum" im Laufe der Jahrhunderte die Bibel bzw. den Glauben als Vorwand für unzählige Greueltaten missbraucht hat. Dies basiert allerdings auf der Machtgier der Menschen und nicht auf den Worten Christi. Da ist z.b. der Unterschied... der Koran propagiert ganz offen Gewalt gegen Nichtmuslime.

Von mir aus kann jeder Mensch glauben was er möchte... solange er damit niemanden schädigt.
Kommentar ansehen
07.08.2008 20:23 Uhr von Noseman
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@Tenebrae: "Also ich kann in dem was Jesus (laut Überlieferung) so gesagt hat nicht wirklich Hetze gegen Ungläubige finden."

Dann bist Du halt nicht lesefähiger als ein Grundschüler.
Kommentar ansehen
07.08.2008 21:16 Uhr von Tenebrae
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Noseman: Wenn du schon sowas behauptest...

hast du Beispiele?

Ich bin immer bereit dazuzulernen.
Kommentar ansehen
07.08.2008 21:28 Uhr von Noseman
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
allein die Apocalypse: bzw. die Offenbarung des Johannes ist voll davon.

Oder:
Der Menschensohn wird seine Engel aussenden und sie werden aus seinem Reich alle zusammenholen, die andere verführt und Gottes Gesetz übertreten haben, und werden sie in den Ofen werfen, in dem das Feuer brennt. Dort werden sie heulen und mit den Zähnen knirschen. Mt, 13;41f.

Wer glaubt und sich taufen läßt, wird gerettet; wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden.
Mk 16;16

Wir wollen nicht, daß dieser Mann unser König wird. ... Doch meine Feinde, die nicht wollten, daß ich ihr König werde - bringt sie her, und macht sie vor meinen Augen nieder!
Lk 19;14,27

Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so nehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn nicht.Denn wer ihn grüßt, der hat teil an seinen bösen Werken.

JH2, 10

Kann man natürlich alles wegexegesieren und es würde daher auch nichts nutzen, wenn ich statt exemplarisch nur jeweils ein einziges Beispiel pro Evangelisten mehr anführen würde.
Kommentar ansehen
07.08.2008 22:54 Uhr von Tenebrae
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Apocalypse lasse ich mal weg, wurde sie doch lange nach dem Tod Jesus geschrieben. Es ging ja auch um die Evangelien...

"Der Menschensohn wird seine Engel aussenden und sie werden aus seinem Reich alle zusammenholen, die andere verführt und Gottes Gesetz übertreten haben, und werden sie in den Ofen werfen, in dem das Feuer brennt. Dort werden sie heulen und mit den Zähnen knirschen."
Mt, 13;41f.

Was für ein schönes Beispiel... ein kryptisches Gleichnis über das Ende der Welt das Jesus seinen Jüngern erzählt.
Es ist ein symbolisches Gleichnis und keine Anordnung
jemanden zu töten.

"Wer glaubt und sich taufen läßt, wird gerettet; wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden."
Mk 16;16

Das bezieht sich auf die Seele des Menschen. Steht da was von töten?

"Wir wollen nicht, daß dieser Mann unser König wird. ... Doch meine Feinde, die nicht wollten, daß ich ihr König werde - bringt sie her, und macht sie vor meinen Augen nieder!"
Lk 19;14,27

Ein schönes Zitat, nur leider aus dem Zusammenhang gerissen. Wenn man es schon zitiert, dann doch bitte zumindest auch die 11. Zeile:

"Weil Jesus schon nahe bei Jerusalem war, meinten die Menschen, die von all dem hörten, das Reich Gottes werde sofort erscheinen. Daher erzählte er ihnen ein weiteres Gleichnis."

Das Gleichnis geht dann von 19,11 bis 19,27. Es ist eine Geschichte, ein Gleichnis das von Jesus erzählt wird und keine Forderung von Jesus selbst.

"Wenn jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, so nehmt ihn nicht ins Haus und grüßt ihn nicht.Denn wer ihn grüßt, der hat Teil an seinen bösen Werken. "
2. Jh. 1,10

Ist erstens nicht von Jesus selbst, sondern aus dem 2. Brief des Johannes und zweitens wird auch hier wiederum nicht zu Gewalt (!) gegen Andersgläubige aufgerufen. Jemanden nicht in sein Haus zu lassen kann man ja wohl kaum mit "tötet sie wo ihr sie findet" gleichsetzen.

Da brauche ich nun wirklich nichts "wegexegesieren"... in den Evangelien wird man eben keine der 9. Sure des Koran entsprechende Anweisung finden weil Jesus soetwas nicht gesagt hat. Seine Apostel waren da eher radikal eingestellt was ihre Meinung Andersgläubigen oder Frauen gegenüber angeht. Aber selbst dort findet man heraus das auch die ihre Meinung in späteren Briefen revidiert haben.

Aber ich glaube wir sollten an dieser Stelle die Diskussion darüber seinlassen... das hat jetzt wirklich nichts mehr mit dem ursprünglichen Thema zu tun und würde andere wahrscheinlich nur langweilen. Wenn du eine weitere Diskussion möchtest können wir das ja per shortnews-mail machen.
Kommentar ansehen
07.08.2008 23:01 Uhr von Noseman
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Da brauche ich nun wirklich nichts "wegexegesieren: Doch, ganz ganz exakt eben das genau hast Du mit Deinem völlig überflüssigen Text getan und dass sowas kommt war mir eh klar.

:Gähn: <- und das liegt nicht an der Uhrzeit.
Kommentar ansehen
07.08.2008 23:32 Uhr von Tenebrae
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
überflüssig ? Tja, wenn man keine Argumente mehr hat muss man halt beleidigend werden...

Wenn du mit "wegexegesieren" meintest das man einen Text liest und ihn auch versteht, dann habe ich das wohl getan, obwohl... wenn ich mich recht erinnere warst du ja der Meinung ich wäre "halt nicht lesefähiger als ein Grundschüler".

Eigentlich müsste ich dieses Kompliment jetzt zurückgeben.

Schade... bisher fand ich die Diskussion eigentlich sehr interessant.

Aber ich hoffe mal, daß das "Gähn" doch an der Uhrzeit liegt... an sonsten könnte ich darin eine gewisse Form von Intoleranz erkennen die doch sonst so gerne uns Katholiken vorgeworfen wird.

Ach ja, eine letzte Sache noch...
wenn "der Klerus" kein Gegner der NS-Ditatur war, wobei es natürlich problematisch ist von "dem" Klerus im allgemeinen zu sprechen, dann erkläre mir doch bitte mal die während dieser Zeit getöteten Kleriker. Als Beispiel sei hier nur mal Dompropst Bernhard Lichtenberg genannt. Verstorben am 05.11.1943 auf dem Transport nach Dachau. Am 07.07.2004 wurde ihm der Ehrentitel "Gerechter unter den Völkern" durch die Israelische Holocaust-Gedenkstätte YAD VASHEM zuerkannt... und das ist nur einer von vielen.
Kommentar ansehen
08.08.2008 13:55 Uhr von Noseman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"DER" Klerus: Gemeint ist natürlich die verantwortliche Führung der Kirche.

Dass es bei tausenden von Menschen im Personal sowohl immer schwarze Schafe gibt als auch einzelne mutige Menschen ist klar, aber zeig mir mal einen einzigen Bischof nach 1933, der sich gegen das NS-Regime _grundsätzlich_ kritisch geäußert hat.

Ja ich weiss, jetzt kommt als nächstes bestimmt der Löwe von Münster als Gegenbeispiel. Der hat sich aber eben nicht _grundsätzlich: gegen das Regime ausgesprochen , sondern vielmehr für den Kriegserfolg dessen unzählige mal zum Gebet aufgerufen, sondern er hat wegen einer "DEtailfrage_" eine andere Meinung gehabt. Gegen Euthanasie war er; gegen die Ermodrung der Juden hat er kein Wort verloren, obwohl ihm in der anderen "kritischen" Sache nicht ein Haar gekrümmt wurde.



Aber ich habe keine Lust mehr, über dieses Thema zu diskutieren. Du wirst Deine Meinung sowieso nicht ändern.
Kommentar ansehen
08.08.2008 22:31 Uhr von jsbach
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Zeugin keine neue: Identitätät bekommt, sehe ich schwarz für sie. Da schecken fanatische Moslems auch nicht vor Mord zurück.
Für was sind Frau in dieser Religion der Muslime gut? Fürs Kinder bekommen, dem Mann zu Willen sein und dann...?

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?