06.08.08 21:53 Uhr
 1.725
 

Olympia: US-Sportler entschuldigen sich dafür, dass sie Schutzmasken trugen

Bei ihrer Einreise nach China haben vier US-amerikanische Radfahrer eine Atemschutzmaske getragen. Jetzt erklärten sie, dass sie damit niemanden beleidigen wollten. Es habe sich nur um eine Schutzmaßnahmeehandelt. Auch das Nationale Olympische Komitee in den USA entschuldigte sich mit einer Erklärung.

Die Sportler erklärten weiter, dass es ihnen sehr wohl bewusst ist, das China sich sehr viel Mühe gibt, die Luftqualität zu bessern. Insgesamt haben 200 Sportler von den US-Behörden diese Masken bekommen und nicht vom Nationalen Olympischen Komitee der USA.

Jim Scherr ist vom Olympischen Komitee der USA, er sagte, den Sportlern würde die Sache leid tun und sie hätten "dem Organisationskomitee Bocog aus eigenem Antrieb eine Entschuldigung geschrieben. Sie haben jetzt realisiert und verstanden, wie das bei den Gastgebern und Organisatoren wahrgenommen wurde."


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Sport
Schlagworte: USA, Sport, Olympia, Schutz, Olymp, Sportler
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2008 21:56 Uhr von 08_15
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hätte allerdings auch eine Maske getragen: Genau so, wie es normaler Weise die Chinesen auch machen. Die dürfen nur nicht während der Olypiade. Bin sagte mir, das er ohne Maske keinen Schritt vor die Tür macht, wenn er zu Hause ist. Die Fenster und Türen sind immer geschlossen, die Luft kommt durch dicke Filter.
Kommentar ansehen
06.08.2008 22:05 Uhr von rudi68
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was mann alles über die Luft in Peking hört, da kann man ja nur hoffen, dass die Athleten die Spiele alle unbeschadet überstehen.
Kommentar ansehen
06.08.2008 22:40 Uhr von Carry-
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
warum entschuldigen? die bemühungen chinas sind doch vollkommen egal, die tatsächliche qualität der luft ist ausschlaggebend.
Kommentar ansehen
07.08.2008 00:19 Uhr von pfauder
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde auch eine Maske tragen. Mir wäre meine eigene Gesundheit wichtiger als das Image eines Staates der definitiv ein Problem mit der Luft hat. Wenn es alle Sportler so machen kann sowieso niemand was sagen, es sei denn sie verbieten sämtlichen Sportlern, teilzunehmen. DAS wären denkwürdige olympische Spiele.
Kommentar ansehen
07.08.2008 01:20 Uhr von ZappZarappZappZapp
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt finde ich es ziemlich unsportlich, dass die Olympischen Spiele überhaupt in China stattfinden. Unfair gegenüber den Sportlern, die an der Olympiade teilnehmen wollen.
Kommentar ansehen
07.08.2008 08:50 Uhr von monetenklaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: da wird doch wieder jede kleinigkeit politisiert. nervig. klar wars ungünstig einerseits. andererseits aber eben die luft und sie sind nunmal hochleistungssportler. find die entschuldigung aber ok

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?