06.08.08 15:53 Uhr
 146
 

Demonstration gegen die Politik in China

Durch die New Yorker Initiative "Studenten für ein freies Tibet" wurden diverse Plakate und Banner von vier Demonstranten an der Peking-Brücke in der Nähe des Olympiastadions angebracht. Diese Plakate richten sich gegen die chinesische Politik. Nach einer Stunde wurden sie von der Polizei verhaftet.

Laut Organisationskomitee Bocog wurde am heutigen Mittwoch jedoch mitgeteilt, dass die Demonstranten nicht verhaftet wurden. Sie seien lediglich davon überzeugt worden, den Standort zu verlassen. Dabei ist ungewiss, wo sie letztendlich verblieben seien, so ein Sprecher.

Ein deutscher CDU-Politiker verlangte von IOC zumindest für die Wettkämpfer und Reporter das Anrecht sich frei äußern zu dürfen, da es ein international ausgemachtes Richtmaß sei.


WebReporter: realnircser
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, China, Demonstration
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2008 16:04 Uhr von Great.Humungus
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die Leute wirklich was in China bewegen wollen solln se aufhören Produkte ala "Made in China" zu kaufen. Ansonsten schenkt ihnen die Regierung nichtmal ein mündes "lächeln"
Kommentar ansehen
06.08.2008 19:04 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: Direkt daneben stand bestimmt die Hetzkolonne vom ZDF.

Bei Wasser und Brot sollten diese subversiven Elemente bis zum Ende der Spiele vor sich hinmodern, aber leider werden die Chinesier mal wieder alle Augen (incl. der Hühneraugen) zugedrückt haben.

Diese sog. "Studenten" sollten sich im Übrigen lieber um die menschenverachtenden Zustände im eigenen Land kümmern, aber vermutlich haben sie Angst, da echte Prügel von den Bullen zu kassieren.
Kommentar ansehen
07.08.2008 01:01 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
demonstrationen: gegen china häufen sich jetzt halt wegen olympia....aber genauso muss man gegen die politik der usa, russlands und vieler anderer länder demonstrieren...das passiert nciht wirklich weil dort eben kein olympia stattfindet.....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?