06.08.08 14:44 Uhr
 777
 

Fehlende Plakette: Berliner Polizei vergab über 17.000 Knöllchen

Die Berliner Polizei hat im Zeitraum zwischen Februar und Juli insgesamt 17.668 Autofahrer ohne die entsprechende Umweltplakette angetroffen.

Für das Fehlen der Feinstaubplakette erhält der Autofahrer einen Strafpunkt in Flensburg.

Außerdem muss der KFZ-Führer ein Bußgeld in Höhe von vierzig Euro zahlen. Die Bußgeldbehörde hat somit 706.720 Euro eingenommen.


WebReporter: stern2008
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Berlin, Knöllchen, Plakette
Quelle: www.geld-kompakt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2008 14:53 Uhr von MiefWolke
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
... so war das auch geplant, super Einnahmequelle mit fast 0 Aufwand.

Aber hauptsache die Umwelt dafür missbraucht, um Geld einzunehmen.
Kommentar ansehen
06.08.2008 15:24 Uhr von ZTUC
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
selbst schuld: Die Plaketen kosten 5 EUR, tja dumm gelaufen, wenn man dann das achtfache zahlen muss.
Kommentar ansehen
06.08.2008 15:51 Uhr von Marcian25
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Schweine. Ich bekleb mein schönes Auto nicht mit diesem häßlichen Grünen Ding. Wäre das Teil wenigstens klein und unauffällig...

Reine Abzocke. 54,4 Millionen Kraftfahrzeuge a 5 Euro, da sag ich nur moderne Marktwirtschaft "Staat".

Abgesehen davon brachte es bisher keine Besserung!
Kommentar ansehen
06.08.2008 15:57 Uhr von borgworld2
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Hässliches Teil: Klar kosten die scheiss Dinger "nur" 5 öcken, aber wer will schon so ein riesen Aufkleber an der Scheibe haben.
Das sieht total hässlich aus!
Bei mir liegt er im Auto und wenn ich wirklich mal in so eine Stadt komme wo ich ihn brauche wird er vorne reingeworfen.
Mehr gibts nicht!
Wird eh wie die G-Kat Plakette hoffentlich bald in der Versenkung verschwinden.
Kommentar ansehen
06.08.2008 16:07 Uhr von Great.Humungus
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Umwelt durch Plakette geretten : 0

Bäume durch Knöllchen und Papierkram abgeholzt : 100



Zwar spielt die Politik im "Verliererteam" hat ihr Geld aber trozdem aufs "Gewinnerteam" gesetzt
Kommentar ansehen
06.08.2008 16:15 Uhr von J.PG
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentatoren @Marcian25: Du bist wohl einer der dachte, sowas ändert sich von einem Tag auf den anderen? Von wegen heute alles schlimm mit dem Klima, dann Plaketten und morgen alles tutti-frutti? Selbst wenn du mit einem Jahr rechnen würdest, würd ich dein Denkvermögen in Frage stellen.. das Projekt ist ziemlich gut, war am Anfang ebenso skeptisch, ungefähr einen Tag lang mit den selben Argumenten, Abzockerei, Missbrauch der Umwelt als Grund etc... dann hab ich mich mal informiert und das live miterlebt, da ich in einer der Umweltzonen wohne. Und es geht gar nicht darum diese "grüner" zu machen.. sondern darum auf Lange Sicht die Umweltverträglichen Standards für Autos massiv zu erhöhen und damit auch direkt die Hersteller verpflichten, das von Werk aus einzubauen, in jedem Wagen.. denn die Umweltzonen werden in immer mehr Städten zum Einsatz kommen und immer weiter ausgeweitet werden.. und da die Plaketten echt nicht viel kosten, ist es auch nur doof, sich keine zu holen, vor allem wenn man zur EURO-4 (grün) gehört. Und je weiter sich die Zonen ausbilden, desto mehr Leute werden ein Auto mit dem höchsten Standard präferieren, welches die Hersteller dann als Verkaufsargument nutzen - das wäre die optimale Entwicklung. Das dauert natürlich gut 10-20 Jahre, man muss die Zonen ja erstmal langsam ausweiten und überall etablieren, währenddessen geht die Entwicklung weiter und die Standards steigen.. aber irgendwann könnte/sollte/wird es dann hoffentlich soweit sein, das es kaum noch Autos von der Stange ohne die aktuell höchste Euronorm gibt.. verstehst du den Sinn und Zweck des Projektes jetzt?

@Great.Humungus: Ziemlich unlustiger Beitrag, ich hab zwar eine ganze Menge Humor und breitgefächert wie sonstwas, aber das zeigt das du die Materie nicht verstehst, und Witze, wo man nicht viel drüber weiß worum es eigentlich geht, mag ich nicht..
und wie du das mit den Teams meinst.. gute Frage, ich verstehs nicht.. was soll denn das Gewinnerteam sein? Und vor allem hat die Politik kein Geld gesetzt.. insofern ergibt das kaum, oder jedenfalls keinen der sich mir erschließt, Sinn.
Kommentar ansehen
06.08.2008 17:19 Uhr von blub
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verschenke dem Staat kein Geld, drum habe ich als einer der ersten dieses häßliche Ding auf meine Scheibe geklebt..besser 5,- € als 40 € Strafe und 1 Punkt.
Diese Strafen sind als reine Abzockmethodik anzusehen und dienen nur dazu, den Staatssäckel wieder vollzufüllen. Wer ein Auto hat, hat nur Sorgen !
Kommentar ansehen
07.08.2008 01:03 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
plaketten-betrug: im ganz großen stil.....und der bürger lässt es sich gefallen...wie immer....demnach: selbst schuld.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?