06.08.08 10:55 Uhr
 1.455
 

München: H&M lässt Mitarbeiterinnen bei Dienstschluss körperlich abtasten

Wie jetzt eine Beschäftige der schwedischen Modekette sagte, würde das Ansehen des Konzerns nach außen hin als makellos dargestellt, aber bei den Arbeitsbedingungen würde so manches im Argen liegen.

Sie berichtete, dass zur Abwehr von Diebstahl eine weitere, vermutlich noch nicht bekannte, Möglichkeit durchgeführt werde.

So wurden auch weibliche Beschäftige einer Filiale in München gezwungen, sich nach Feierabend einer Leibesvisitation zu unterziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Mitarbeiter, Dienst, H&M
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2008 09:44 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das schwedische Modehaus ist in letzter Zeit schon öfter in die Schlagzeilen geraten. Sei es durch Prominente die Werbung für den Konzern machten oder Kinderarbeit und mangelnde Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat. Ein aufschlussreiches Video einer ehemaligen H&M Mitarbeiterin kann in der Quelle gesehen werden.
Kommentar ansehen
06.08.2008 11:07 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Da wollt irgendein überfleißiger Depp blos: fummeln...

Auch wenn ich erst einmal behaupte, das H &M alle Möglichkeiten ausnutzen sollte um Diebstahl zu verhindern, denke ich, hier fehlen die rechtlichen Grundlagen. Ob ich das nun meinen Mitarbeitern auch so zumuten, bzw. ob ich an mir rumgrabschen lassen würde, bezweifel ich arg... ;)
Kommentar ansehen
06.08.2008 11:08 Uhr von Python44
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ist eh der übelste Dr*cksladen den ich je mit einer Freundin betreten mußte. Miese Warenqualität, miese Mitarbeiter und noch nicht mal einen popligen Stuhl für die Männer die VOR der Umkleide auf ihre Damen warten müssen - da gibt´s extra eine Aufpasserin, dass ja kein Mann mit seiner Frau zusammen in eine Kabine geht - er könnte ja Handyfotos von der Schwabbeltante in der Nachbarkabine machen, während seine Freundin ihm dabei zuguckt 8o))) Setzt ich keinen Fuß mehr rein in den Saftladen!
Kommentar ansehen
06.08.2008 12:02 Uhr von DirtySanchez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@python44: also das letztere finde ich gut. da sind immer mal schmierige alte typen die mal ein paar junge frauen angaffen wollen, und die umkleidekabinen sind ja so konstruiert, das man mit 1,80m problemlos drüberschauen kann...
Kommentar ansehen
06.08.2008 12:39 Uhr von Python44
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ DirtySanchez: Meinst Du nicht, dass da ein Unterschied besteht ob ein Typ alleine in die Damenumkleide will oder ob seine Freundin ihn mitnimmt, weil sie ihre Auswahl neuer Unterwäsche ihm nicht vor 20 anderen zeigen will ?
Als Mann soll man ja nicht mit, weil es so ein tolles Erlebnis ist Klamotten zu kaufen, sondern um zu bestätigen, dass die Frau das richtige ausgewählt hat ;o)
Kommentar ansehen
06.08.2008 12:40 Uhr von Python44
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin 1,90 und hab noch keine Umkleide gefunden wo ich ohne Leiter drübergucken kann...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?