06.08.08 09:04 Uhr
 5.481
 

USA: Rückschlag für die RIAA - Erster Filesharing-Prozess wird wohl neu verhandelt

Jammie Thomas war die erste Filesharerin in den USA, deren Fall vor einem Schwurgericht verhandelt worden ist. Damals erhielt sie eine Geldstrafe von 222.000 Dollar, da sie in 24 Fällen der Urheberrechtsverletzung für schuldig befunden worden ist.

Dieses Verfahren soll nun aber wieder aufgenommen werden. Richter Michael Davis begründete dies damit, dass er bei den Anweisungen für die Geschworenen wohl Fehler gemacht habe. Die Geschworenen sollten bereits als Urheberrechtsverstoß werten, wenn sich Dateien im Shared-Ordner von Kazaa befinden.

Das Gesetz würde aber laut Anwälten aussagen, dass Dateien tatsächlich weitergegeben werden müssen. Die RIAA könnte aber nur beweisen, dass die Datei von einem Ermittler heruntergeladen worden sei. Bis Ende September soll entschieden sein, ob das Verfahren neu aufgenommen wird.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Prozess, Filesharing, Rückschlag, RIAA
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2008 23:17 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Rückschritt für die RIAA, ein Schritt nach vorn für die Gerechtigkeit würde ich da mal sagen. Die RIAA ist nichts als ein krimineller Verein, die ein paar Leute zu horrenden Summen verklagen will, die sich mal ein Musikstück aus dem Netz geladen haben. Es bleibt zu hoffen, dass bald, wie ja bereits oft berichtet, nur noch gewerbliche Downloader verfolgt werden statt Privatleute zu kriminalisieren.
Kommentar ansehen
06.08.2008 09:47 Uhr von giminic_
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.08.2008 10:14 Uhr von robsldx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Illegal: Sind doch auch Downloads, nicht nur Uploads...Warum dann bitte die ganze Aufregung?!
Ich glaube, bei den Summen, die die "ertappten" Filesharer bezahlen müssen, würfeln die Richter doch nur,,,
Ne Viertel-Million, das finanzielle Leben ist somit futsch...arme(r) Jammie Thomas!!!
Kommentar ansehen
06.08.2008 10:37 Uhr von C-Flip
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
unvorstellbar! Wie kann man einer jungen Frau, noch dazu alleinerziehende Mutter (so stand es damals in der Süddeutschen) zu einer so hohen Geldsumme verklagen, aufgrund 24 MP3s, die noch nicht einmal von ihr für andere zur Verfügung gestellt wurden? Was müssen das für beschränkte Leute sein, die sich eine so unverhältnismäßige Strafe ausdenken?!
Kommentar ansehen
06.08.2008 10:41 Uhr von Broke_G
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
interpretation: Meine Güte was sich die Menschen aufregen ,... normal müsste man Microsoft jeden tag aufs neue verklagen!

Man liesst immer Copyright hier und da und dort...
Wer mal genau überlegt wird bemerken das alle Files ob Bild wmv oder sonstwas ,... was wir im Netz anschauen erst in den Tempordner des IE/Fox kommt bevor es auf dem Bildschirm erscheint. Damit machen wir unds alle samt MS jeden Tag aufs neue Strafbar und verletzten millionen von Copyright´s

Ich hoffe die kleine kommt sauber durchs Verfahren :) Daumendrück!
Kommentar ansehen
06.08.2008 11:05 Uhr von StaTiC2206
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
eigentlich müsste der ermittler sich strabar: gemacht haben. ich mein ich kann doch meine musik lagern wie ich will. wenn diese von jemandem gezogen wird, begehe ich ja eigentlich keine urheberrechtsverletzung sondern derjenige der diese runterläd.
also müsste eigentlich der riaaclown vor gericht stehen.

aber warte mal der hatte doch die genehmigung von der riaa oder? kann man eigentlich urheberrechtsverletzungen begehen, wenn man vom rechteinhaber die erlaubnis bekommt?

wenn mein schwager mir erlaubt seinen porsche zu fahren, kann er mich ja uach nciht wegen autodiebstahls dran kriegne.
Kommentar ansehen
06.08.2008 11:08 Uhr von Viper007007
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ladendiebstahl vs. Internetdiebstahl: Ladendiebstahl:
Hier kann man mit viel Schweiß und Angst etwas stehlen. Detektive bzw. Verkaufspersonal machen die Sache entsprechend schwer. Dafür bekommt man dann eine geringe Strafe.

Internetdiebstahl:
Hier liegt die Ware einfach rum. So, als würde man im Park spazieren gehen und überall liegt etwas. Hier ist niemand, an dem man vorbei muss. Zumindest hat man das Gefühl, dass da niemand ist. Strafe? Ziemlich hoch im Vergleich zum Ladendiebstahl.

Es ist halt einfach etwas "mitgehen zu lassen". Deshalb sind die Strafen so hoch.
ABER DAS IST KEINE LÖSUNG, LIEBE MUSIKINDUSTRIE!
Kommentar ansehen
06.08.2008 11:09 Uhr von markel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Broke_G: Du hast anscheinend sowas von keine Ahnung... ^^

Ein Copyright besagt nämlich nicht, dass das öffnen, downloaden und betrachten einer Datei verboten sind, sondern nur die unlizensierte Nutzung. Das wäre z.B., wenn du ein Bild, was jemand anderst erstellt hat, im Internet veröffentlichst und als dein Werk angibst.

lg
Kommentar ansehen
06.08.2008 11:32 Uhr von raybrig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wunder gibt es immer wieder: na hoffen wir mal das beste für die gute filesharerin
Kommentar ansehen
06.08.2008 11:36 Uhr von Snaeng
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Es ist und bleibt illegal! Viele Freuen sich immer "Juchu, ein Schritt in Richtung Gerechtigkeit". Aber ist dem wirklich so?

Zugegeben, die Strafen und die Verfolgung der Musik-/Filmindustrie ist übertrieben. Besonders die strafen.

Aber Fakt ist nunmal: Urheberrechtlich geschütztes Material runterzuladen ist illegal! Es ist Diebstahl und sollte bestraft werden! Dabei ist es egal ob die Preise dafür zu hoch sind. Es ist nichts anderes als wenn man im Laden etwas stiehlt, nur ist es bequemer und einfacher.
Kommentar ansehen
06.08.2008 11:45 Uhr von Mac-the-Matchmaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
AHA! Wenn der Ermittler die Datei runtergeladen hat sollte der auch abgemahnt werden und für X-Millionen Dollars vor Gericht!
Kommentar ansehen
06.08.2008 12:21 Uhr von Snaeng
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Der Renner: Das ist nen Argument, haste schon recht. Macht es das trotzdem besser? Du willst das Musikstück hören, du musst dafür zahlen. Wenn du die Musik einfach so lädst obwohl das vom Urheber nicht erlaubt ist, dann ist das schlichtweg nicht Ok und sollte auch bestraft werden.
Kommentar ansehen
06.08.2008 14:43 Uhr von Scarb.vis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht, wie die Restlage in den USA war, aber in Deutschland war es bis zum 1.1.08 nicht verboten sich urheberrelichtlich geschützte Daten runterzuladen. Jediglich das anbieten von diesen Daten war verboten. Ab dem 1.1.08 ist auch das Downloaden von diesen Daten verboten!

Neulich hat z.B. der Musikmanager höchst persöhnlich ein Album von einer Band die mir gerade entfallen ist, im Torrent-Netzwerk angeboten und dabei fleißig die Ip-Addressen mitgeschrieben. So macht man es heutzutage, wenn man nurnoch scheiße produziert.
Kommentar ansehen
06.08.2008 16:34 Uhr von FlatFlow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
legal, illegal alles schies* egal: solange es keine vernünftige Preise für eine "Kopie" eines Musikstücks (mp3) oder Films (avi) gibt, wird sich nichts ändern. 1€ pro Lied das ist Wucher! Preis =! Leistung!
Durch die ganzen abmahn Aktionen der Anwälte verdienen doch der Musiker bzw. MI nicht. Der Anwalt kassiert die kohle, deswegen ist das auch nicht OK,.
Im Land der unendlichen Möglichkeiten gibst auch, unendlich viel gülle in köpfen der dafür verantwortlichen. 222.000 Dollar für paar Lieder, das kann man sich als normal sterblicher fast gar nicht mehr vorstellen, sind einfach maßlos übertrieben und der Richter hat es vermutlich jetzt auch eingesehen und macht den Rückzieher.
Macht vernünftige Preise, die sich auch alle leisten können, dann wird auch, auf kurz-langfristig Filesharing verschwinden, zwar nicht ganz, es wird immer kriminale Elemente geben, aber mit Sicherheit zum größten Teil.
Kommentar ansehen
06.08.2008 16:37 Uhr von PapaVonMandy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Einerseits ist das richtig das das illigela ist, aber was soll man machen, wenn die Preise zu hoch sind..Ich bin ein Moderator in einem Web Radio und will den Hörern was bieten aber wie soll ich das bei den Preisen machen Ich bin Hartz 4 Empfänger.....das das Downloaden verboten ist, ist schlichtweg falsch, denn niemand kann dafür bestraft werden, wenn man eine Gelegenheit nutzt, was umsonst zu bekommen.....Das würde hier jeder machen...Das Problem ist doch das man beim runterladen automatisch auch hochläd...Und es ist auch nicht mit einem Ladendiebstahl zu vergleichen, denn da ist diese CD weg....es sei denn man man leiht sich diese CD und kopiert die sich auf ein Datenträger und legt sie wieder zurück....
Kommentar ansehen
06.08.2008 17:22 Uhr von Scarb.vis
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@PapaVonMandy: sry. Aber du schreibst absoluten Schwachsinn. Das Downloaden von geschützten Werken ist VERBOTEN. Seit 1.01.08. Nicht jeder nutzt automatisch Kostenlose Quellen. Es gibt soo viele Leute, die z.B. gefundenes Geld zurückbringen.

Hört sich ja an wie ein Fahrraddieb. "Hey. Der hatte nur so ein dünnes Schloß dran. Mein Bolzenschneider war da im nu durch. Also bestraft nicht mich armen Dieb, sondern der Besitzer hat selbst schuld, weil er es nur mit so einem dünnen Schloß sichert"

Ausserdem uploadet man nicht automatisch, nur weil man etwas Downloadet.
2tens ist es genauso Verboten eine CD für eine 2te Person zu kopieren. Man darf SICH selbst eine Sicherheitskopie machen. Wenn du also dir eine CD ausm Kaufhaus "ausleihst", kopierst, und zurückbringst, ist das genauso Strafbar! Der unterschied ist nur, das es die Ip-Schnüffler nicht rausbekommen.

",aber was soll man machen, wenn die Preise zu hoch sind.."
Hm. Vieleicht mal auf den Konsum verzichten?

Ich bin alles andere als Pro - Musikindustrie, aber einige gehören echt für ihre Dummheit bestraft. Wer heutzutage überhaupt noch Emule, Kazzaa, etc. aufm Computer hat, ist nicht mehr bei trost. Mensch Leute wacht auf! Es hilft nicht, sich alles schön zu reden! Jeder weiß das es illegal ist und seid euch dem Risiko bewusst.
Kommentar ansehen
06.08.2008 17:55 Uhr von PapaVonMandy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Scarb.vis: du kannst nicht einfach sagen wer kein geld hat, hat pech gehabt.....du hast leicht reden, du hast vieleich das geld für die cd´s du bist kein Betroffender.....Ich hab auch imma gesagt, wer nicht arbeitet geht is faul bzw wer seinen Arbeitsplatz bei einer Leihfirma verliert is selbst schuld..seitdem ich selbst arbeitslos bin bzw. zwischendurch bei Leihfirmen war, also selbst Betroffen war hab ich meine Meinung geändert und musste eingestehen das die anderen Recht hatten....Aber ich sag mal so, Dann solln mal die Lebensmittelpreise immens steigen z.b. ein Laib Brot 20 euro....du wärst der erste der aus hunger klauen geht....dann würdest du auch nicht mehr sagen das wäre so gerecht, weil du nähmlich selbst Betroffen wärst...Aber naja solange Leute wie du nicht selbst von sowas betroffen sind, haben die ímma leicht reden
Kommentar ansehen
06.08.2008 21:01 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Snaeng und co haben schon recht. Ich kann Snaeng und co schon recht geben.
Es ist verboten sich Dateien aus dem Netz zu ziehen, die normalerweise was kosten würden und das ist auch gut so.
Die Leute die dahinter stecken, wollen ja auch was verdienen. Da zieht das Argument "ist doch nur für den privaten Gebrauch" einfach nciht. Trotzdem fehlt den Leuten, die dahinter stecken, das Geld, was ihr dafür nciht ausgegeben habt.
Stellt euch mal vor, ihr macht Musik, wollt damit etwas verdienen aber keiner kauft euche CD´s sondern ladet sie illegal rutner. Dann würden die meißten hier sowas nichtmehr schreiben.

AAAAAAAAAAABER:

Die Musik ist einfach viel zu teuer. Dahinter steckt einfach nurnoch die reine Gier soviel Geld zu verdienen wie möglich.
Mal eben in 10 Minuten irgendeinen Schwachsinnstext aufgenommen und dann für 10 Euro in den Laden geworfen.
Das kanns ja echt nicht sein. Wahre Künstler wollen ja auch etwas mit ihrer Musik und co ausdrücken, etwas vermitteln und erreichen. Wenn sie das tun, ja dann haben sie das Geld auch wirklich verdient.
Also liebe Musikindustrie, senkt einfach mal die Preise, so dass man auch einfach so mal zufgreifen kann, ohne vorher überlegen zu müssen, ob man für ne CD jetzt wirlich 15-20€ ausgibt und die nachher einfach nur scheiße ist.
Genauso wie die Abmahnungen mit hohen Summen. Soll das ein Scherz sein? Klar soll das ja schon eine Strafe sein, wenn man sowas macht, aber es soll ja auch niemanden in den Ruin treiben oder was?! Daran solltet ihr vllt auch mal arbeiten, wobei mir der erste Punkt mit den billigeren CD´s noch wesentlich wichtiger ist. Denn dann hätte sich das meiner Meinung nach auch schon erledigt.
Diesen Teufelskreis ( Teure CD -> mehr Raubkopierer- > dadurch noch teurere CD´s -> noch mehr Raukpierer usw.) könnt nur ihr beenden!


In diesem Sinne
Kommentar ansehen
06.08.2008 22:27 Uhr von AuWire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arme Musikindustrie :D: @Scarb.vis
natürlich lädst Du bei torrent automatisch auch hoch
@KingPiKe
ist Dir schon mal aufgefallen, dass es nicht um die Musiker geht? Die erhalten nur einen Bruchteil, außerdem sind sie meist froh, wenn ihre Musik gespielt wird, dadurch verkaufen sich auch CDs. Es ist nicht so, dass nur ´geklaut´ wird, wenn der Preis stimmt wird dann auch CD gekauft. Nur kauf ich auf ´Gut Glück´ keine Gülle mehr.
Die Musikindustrie hat doch schon fett abkassiert. Kennt ja heut keiner mehr, aber ich hab noch diese runden schwarzen Dinger, wird mit Nadel draufrumgekratzt.
Und wurden auch kopiert, war halt etwas aufwendiger ;)
Und dann kam CD und die ganze Geschichte wurde nochmal verscherbelt, Musikindustrie hat da schon fett abkassiert, ganz abgesehen von dem ganzen Mist, der jetzt billig produzierbar war.Kenn ein paar Musiker, da jammert aber keiner über die ´bösen Raubkopiere´ :)
Kommentar ansehen
06.08.2008 22:32 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AuWire: Hast du dir meinen Comment komplett durchgelesen odern ur den Anfang?

Im Grunde sage ich genau das gleiche wie du ;)
Kommentar ansehen
06.08.2008 22:32 Uhr von AuWire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitte an obigen Kommentar kleben o_O
Kommentar ansehen
06.08.2008 22:34 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Man kann nur hoffen, dass die Strafe noch höher: ausfallen wird. Dann endlich haben die USA ihren ersten Präzedenzfall und der wird dann die ganzen Download-schmarotzer davon abhalten, ständig Urheberrechtsverletzungen zu betreiben und Musik illegal zu klauen. Diebstahl belibt Diebstahl - auch der geistigen Eigentums! Peng!Manchmal gleube ich, solche Menschen haben einfach kein Gewissen!
Kommentar ansehen
06.08.2008 22:56 Uhr von FlatFlow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zusatz zu Kommentar und zwar, viele der Leute die das ganze Zeug downloaden, wurden vielleicht die org. CD/DVD gar nicht im Laden kaufen. Wieso? Weil sie nicht die Mittel dazu haben, wenn ich mir die Preise anschaue, dann sind das € == DM Preise.

Mit dem Software "Raub" ist das doch ähnlich, viele laden teure (mehrere 100te €) Adobe & Co Produkte, aber +90% dieser Menschen, wurden das Programm nie org. kaufen, weil sie a.) nicht die Kundenkreis endsprechen, b.) weil nicht das Geld dafür haben, oder welcher privat Person braucht schon Adobe Photoshop für zuhause?

Mit der Musik ist doch dasselbe, früher haben die Leute per Radio Musik aufgenommen und kein Anwalt & MI ist auf die Idee gekommen, diese Leute zur verfolgen und abzukassieren. Viele machen das heute immer noch zb. über Internet Radios, die qual. ist inzwischen richtig gut mit 128k Streams und nicht zuvergessen, gute Musik wird von Fans immer noch gekauft.
Nur halt nicht jeder schies* der in die Läden kommt, wird gekauft.

Klar ist das illegal und Gelegenheit macht Diebe, nur hat die Industrie hier große Versäumnisse gemacht und Menschen sind Menschen, Jäger & Sammler ;)
Kommentar ansehen
06.08.2008 23:10 Uhr von FlatFlow
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: "...Diebstahl belibt Diebstahl..."
<ironie> Genau, am besten Ohr abschneiden und bei wiederholten male die Hand weg, damit man nicht mehr klicken kann und sollte so ein Individuum weiter machen, dann gibst Todesstrafe. Ja tut mir leid bei ~6Mrd. Menschen auf dem Planeten, kann man solche harten Straffen fördern, sonst macht jeder was er will, Zucht und Gehorsam muss sein. </ironie>
Kommentar ansehen
07.08.2008 14:43 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FlatFlow: Was willst du eigentlich mit deiner ironischen Schreibweise erreichen? Das einzige was du damit bewirkst ist diese Diskussion ins lächerliche zu ziehen.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?