06.08.08 08:29 Uhr
 1.684
 

Publisher-Riese Electronic Arts will keine schlechten Lizenz-Titel mehr

John Riccitiello, Chef von Publisher-Riese Electronic Arts, hat schlechten Lizenz-Spielen den Kampf angesagt. Riccitiello sagte dies wohl gegenüber dem MTV Multiplayer Blog auf der letzten E3-Messe.

Riccitiello meinte, dass die Industrie nur durch gute Spiele vorankommen würde. Ein schlechtes Spiel bedeute einen Rückschritt. Für die Zukunft sollen mehr innovative und neue Spiele auf den Markt kommen.

Als Beispiele für solche neuen Spiele nannte der EA-Chef Titel wie "Dragon Age" oder "Mirrors Edge".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Titel, Riese, Lizenz, Electronic Arts, Electro, Publisher
Quelle: www.pcgameshardware.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2008 22:44 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon richtig. Es gab in letzte Zeit einige wirklich schlechte Lizenz-Titel, sie "Iron Man" oder die Spiele zu "Spiderman". Es bleibt zu hoffen, dass EA das wirklich einhalten wird, denn oben genannte Spiele hätten sicher mehr Potenzial gehabt.
Kommentar ansehen
06.08.2008 08:49 Uhr von Masso
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
nanana: die sollten sich mal selber an die nase fallen, schliesslich waren die letzten Need for speed titel auch nich wirklich toll.... aber wenn die das einsehen is es immerhin schon nen guter ansatz
Kommentar ansehen
06.08.2008 09:47 Uhr von tigga01
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Falsche Prioritäten? Bevor die sich um schlechten Inhalt kümmern sollen sie lieber wieder vernünftige Qualität rausbringen. Wenn mitlerweile der großteil der Spiele ohne den ersten Patch zu verbuggt sind zum spielen, dann kommt man eh nicht dazu die Inhaltlichen Mängel zu erkennen.
Kommentar ansehen
06.08.2008 10:39 Uhr von dude89
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
EA lernt anscheinend kein Mensch will mehr total schlechte parallell Spieladaptionen von aktuellen Kinofilmen spielen.. ( wie der autor schon sagte.. Iron Man.. oder Kung fu Panda..) selbst Kinder spielen lieber Mario oder ähnliches..

Der Denkansatz ist doch in Ordnung oder nich? Ich denke schon.. müssten das nur einmal umsetzen :P
Kommentar ansehen
06.08.2008 11:07 Uhr von StaTiC2206
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tigga hat recht: wenn die spiele so verbuggt sind, dass man eigentlich garkeine schwächen erkennen kann, da die spiele nicht spielbar sind. hat es nix mit schlechten adaptionen zu tun.

total fehlerhafte spiele werden keinen guten eindruck hinterlassen, egal wie inovativ sie sind
Kommentar ansehen
06.08.2008 12:17 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das liegt daran das EA einfach mist ist. Die kaufen sich doch nur die ganzen Softwarehäuser und veröffentlichen Pro Jahr ein Spiel der neu gekauften Serie. Da kann doch nur Mist rauskommen, wenn man aufgrund von Profitsteigerung frühzeitig veröffentlicht.

Need for speed most wanted pro street carbon 2?
Völlig ausgelutscht.
Traurig sowas.

Sicherlich könnte man sagen das sie stets weiter entwickeln, ohne Frage, aber da währe es sinnvoler das als Patch und nicht gleich als neues Spiel zu veröffentlichen.
Kommentar ansehen
06.08.2008 12:18 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achso, verzeihung, geht hier um Lizenz Titel: Hmmmmmmm
Kommentar ansehen
06.08.2008 14:20 Uhr von Gorxas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: im Grunde ist der Lizenztitel "Electronic Arts" an sich schon ein übelst schlechter Titel

Diese News ist angefüllt mit perfekter Ironie :D
Kommentar ansehen
07.08.2008 15:21 Uhr von DerBibliothekar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Gerade bei Dragon age bin ich ziemlich skeptisch....
Vielleicht hätte er Spore sagen sollen...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?