05.08.08 20:23 Uhr
 11.629
 

Musik- und Filmindustrie entsetzt von neuen Filesharing-Regelungen

Die Film- und Musikindustrie zeigt sich nach den jüngsten Leitlinien durch die Generalstaatsanwälte betroffen über den Umgang mit Filesharern. Diesen Leitlinien zu Folge sollen nur gewerbliche Filesharer verfolgt werden, SN hat bereits berichtet. Unregelmäßige Nutzer sollen straffrei bleiben.

In Berlin zum Beispiel werden Filesharer gar nicht mehr verfolgt, so die Internetseite "welt.de". In Nordrhein-Westfalen wird die Staatsanwaltschaft erst ab 200 illegal erworbenen Dateien aktiv.

Daniel Knöll vom Bundesverband der Musikindustrie sagte, dass dies einer Bagatellisierung eines Ladendiebstahls gleich kommen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Musik, Regel, Filesharing, Regelung, Filmindustrie
Quelle: www.metal-hammer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

89 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2008 20:40 Uhr von bamboocha1909
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Hat jemand: nähere Informationen zur Regelung in S-H?
Kommentar ansehen
05.08.2008 20:40 Uhr von GermanCrap
 
+65 | -1
 
ANZEIGEN
Und das Volk freut sich: Tja, es mag ja sein, dass die Politiker sich von dieser mafiösen Industrie einlullen ließ, um Filesharer zu kriminalisieren, aber die Justiz lässt sich davon wenig beeindrucken und handelt nach dem Rechtsempfinden des Volkes. Da kann diese aufgeblähte Hans&Wurst Industrie das machen was es verdient: Dicke Backen machen.
Kommentar ansehen
05.08.2008 20:47 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+74 | -2
 
ANZEIGEN
Bagatellisierung des Terrors: Möge die Musikindustrie und Ihre Lobby verrecken.
Die besten Voraussetzungen habe sie sich ja selbst geschaffen, als sie das Internet vor 10 Jahren verpennt haben.
Kommentar ansehen
05.08.2008 20:48 Uhr von Curschti
 
+3 | -155
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.08.2008 20:52 Uhr von Cybertronic
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe mal im ernst. Auzeichnungen aus TV und Radio gabs schon immer. Ergernis sind immer nur Neuerscheinungen. Man sollte doch es legalisieren, wenn das Material in irgendeiner Weise schonmal frei gesendet wurde.
Kommentar ansehen
05.08.2008 20:58 Uhr von MBGucky
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
@ Musikindustrie: MUHAHAHAHAHAAAAA

*nfc* ;)
Kommentar ansehen
05.08.2008 21:01 Uhr von Capalpha1
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Nach dieser Entscheidung: hatte ich PIPI in den Augen !!!!

=)
Kommentar ansehen
05.08.2008 21:21 Uhr von BlueSmokee
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Die Labels: wie BMG oder Universal sollten einfach mal was am Preis machen.

Da ein paar Kumpels auch Musik machen und ich durch Bekannte der Familie auch ein wenig damit in Kontakt gekommen bin, weiss ich zum Beispiel das ein SängerInn für jedes verkaufte Album 2€ bekommt.
Sind also noch locker 15-17€ die ans Label gehen. Natürlich guibts noch Produktionskosten etc. jedoch kriegst die meiste Kohle das Label.

Und wer bezahlt bitte soviel Geld für ein Album wo evtl. 4-6 gute Tracks drauf sind ?
Ich nicht, ich hör mir die Alben die mich Interessieren zur Probe an udn wenn mir mehr als 50% der Tracks gefallen kauf ich mir die Scheibe.
Das ist halt auch ein Problem, viele Musiker werden unter Druck gesetzt und sollen schnell eine bestimmte Anzahl an Songs zusammen haben zu einem Datum und so ist es kein Wunder das am Ende nur ein Drittel des Albums zu gebrauchen ist.

Ich habe fertig
Kommentar ansehen
05.08.2008 21:21 Uhr von DarkDome
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
meiner meinung nach hat die ,,musikindustrie" völlig unrecht.....man kann sowas auf gar keinen fall mit einem ladendiebstahl gleich setzen...

wenn man diese musik runterlädt, entsteht kein sachschaden....was beim diebstahl einer CD schon der fall ist....außerdem, wissen wahrscheinlich einige leute (vor allem kinder) nicht einmal dass so etwas illegal ist....sie sehen dann nur: ,,das is kostenlos....das is toll!!" aber kennen sich im recht noch gar nicht aus!! naja.....find ich schon toll dass das deutsche recht sich nun endlich gegen die konzerne zur wehr setzt und sich nicht von diesen kontroliieren lässt
Kommentar ansehen
05.08.2008 21:35 Uhr von Schwarzer_Feind
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
niedersachsn: wie schaut es ihn Niedersachsen aus?
Kommentar ansehen
05.08.2008 21:41 Uhr von Aldaros
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Sollnsedoch: Meiner Meinung nach ist die Musik und Filmindustrie der letzte der was sagen darf. Die hatten alle Zeit der Welt sich mit den neuen gegebenheiten des WWW anzufreunden und lösungen anzubieten. Es war nur eben viel bequemer und billiger sich an bestehenden Strukturen festzubeissen und zuzusehen wie sich hunderte von Anwälten einen goldenen Hintern bei der Abmahnung von Kleinbürgern verdienen. Und jetzt beschweren weil etwas gesunder Menschenverstand in den Sachverhalt kommt? Das ist ein Armutszeugnis hoch 10
Kommentar ansehen
05.08.2008 21:55 Uhr von Eruptiv
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Aus: dem ganz einfachen Grund weil den Staat Geld und Zeit kostet diese Fälle zu bearbeiten.

Find ich echt einmal eine gute Sache.
Klar heult die Musikindustrie.
Die Pappnasen habe es einfach versäumt in Internetplattformen zu investieren, dann würde man den dl auch begrenzen.
Selber Schuld.
Kommentar ansehen
05.08.2008 21:58 Uhr von Dr.NoNO
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich habe schon: mit meinem alten Spulentonband im Radio mitgeschnitten, da war an das I-Net (fast) noch gar nicht zu denken. Da haben wir dann auch Spulen getauscht, gelötet und überspielt. Sorry, warum soll unsere Jugend kriminalisiert werden, wenn Sie das selbe mit Dateien tut? Und mal unter uns, ich hätte vorhin gerade fast wieder mein Radio zerhackt, da kam dieses "under my unbrella ela ela ela ela.......". Oh Gott wie bescheuert muß man sein einen solchen Titel zu singen, noch bescheuerter sowas zu hören, aber der Gipfel ist, sowas zu produzieren....
Kommentar ansehen
05.08.2008 22:05 Uhr von Slaydom
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
sollen: sie die CD Preise auf 10 € senken und ich hole mir wieder vermehrt CD´s
So einfach ist das
Kommentar ansehen
05.08.2008 22:28 Uhr von chip303
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
So ist es komplette CD inkl. Cover 8.95, wer mit Booklet und Bilderchen will, eben mehr....

bei 20 Euro / CD hörts auch bei mir auf...
Kommentar ansehen
05.08.2008 22:41 Uhr von ichwillmitmachen
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
na ja: Da sicherlich bald beschlossen wird, dass die Daten direkt an die MI und VI rausgegeben werden müssen, wird sich das Thema mehr oder weniger verschlimmern. Und wenn es die das nicht wegen jedem kleinen Scheiß gemacht hätten, dann würden die sicherlich auch richtig gute Erfolge zu rumprahlen haben.
Kommentar ansehen
05.08.2008 22:44 Uhr von NoGo
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Was die anscheinend immer noch nicht kapiert haben: ist, dass
1. 50% der Leute, die angeblich kein Geld für die Musik ausgeben und denen damit Verluste bringen, das Geld einfach nicht haben und somit auch die Musik nicht kaufen könnten = kein Verlust
2. es noch immer keine einheitliche Plattform für ALLE LABELS mit ALLEN TITELN und OHNE DRM-Dreck zu ANSTÄNDIGEN PREISEN gibt
und
3. die Leute keine verdammten Alben mehr haben wollen, weil oft sowieso nur 1-2 gute Sachen drauf sind.
Kommentar ansehen
05.08.2008 22:56 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
hmmm irgendwie traurig: bashen p2p boons während seit Jahren über FTP und seit neuestem über OCHs riesige Löcher in den Buk geballert werden.

Und dann beschwert man sich noch...
Zum einen lächerlich wie man so tut als wolle man ein problem beheben, wo man doch selbst das grösste problem an der Sache ist und zum anderen traurig wie man bis zum Tode versucht krampfhaft den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Kommentar ansehen
05.08.2008 23:05 Uhr von MiKKaSLS
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: es ist halt eben so, das die Hetzjagd auf Filesharer schon lächerliche Züge angenommen hatte. Aber wie ist das jetzt mit diesem lächerlichen Abmahnanwalt und seinen "Computerexperten"???? Bringt SternTV über den Komiker dann auch nen Bericht wenn er sein Hartz IV abholt??? Bzw. wenn er die Kohle die er anderen abgezockt hat wieder zurückzahlen muss, dann wäre es eine gelungene Sache!!! Erst dann wäre Gerechtigkeit geübt....

Und nach der Meldung heute das BMG bei Sony Music aussteigt fiel es mir wie Schuppen von den Augen, das grösste Deutsche Plattenlabel hat die Waffen gestreckt und Kapituliert, denn anstatt rückgehenden Zahlen beim Filesharing wurde es in Wirklichkeit immer mehr und auch der Abmahnanwalt hat nichts aber auch gar nichts bewirken können. Und ihre Retortenmusik, die Bohlensche eintaktmaschine kauft wohl doch keine Sau mehr.....Tja so ist das Leben, manchmal verliert man manchmal gewinnen andere :-))

Und die Filmindustrie hat gar kein Interesse dem Privatbenutzer ans Bein zu pinkeln, deren "Angriffe" gehen schon seit Jahren in Richtung der grossen Uploader.

Und wie schon oben geschrieben, 10 euro für ne CD damit könnte man leben, aber bei den jetzigen Preisen brauch sich doch keine Sau zu wundern das die Platten in den Regalen bleiben! Naja und bei dem was grösstenteils angeboten wird auch nicht......sind wir mal ehrlich, 80% Schund, 10% Klassik auch nicht jedermanns Sache, 5% Prozent Schlager und Volksmusik (auch ne Sache für sich aber was will man machen es gibt halt auch dafür liebhaber), 2,5% Indipendent Musik aller Genres und die restlichen 2,5% sind dann anständige Musik für die breite Massen die nicht aus Bohlens Bontempi Orgel stammt.....
Kommentar ansehen
05.08.2008 23:06 Uhr von lopad
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ein hoch auf die deutsche Justiz! Zumindest die lassen sich nicht von den angeblichen Verlusten durch Filesharing blenden.
Kommentar ansehen
05.08.2008 23:14 Uhr von CrazyWolf1981
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Bin auch entsetzt über die Regelung wieso das nicht schon früher kam.
Aber warum packt man nicht das Übel an der Wurzel? Die Abmahnanwälte. Filesharing ist ja nur ein Gebiet. Was ist mit denen, die wegen Lapalien abgemahnt werden in anderen Bereichen? eBay Verkäufer, Webseiten-Inhaber weil sie vll. kein Impressum haben oder auch nur ein Wort darin falsch geschrieben haben?
Es ist einfach Tatsache dass sich manche Anwälte nur daran ergötzen, sich an anderen Menschen zu bereichern und diese in den Ruin zu treiben, obwohl diese keinem geschadet haben. Und genau dagegen sollte vorgegangen werden. Nicht nur mit so einer *Nichtverfolgung*, sondern auch mit Strafverfahren gegen solche Anwälte, die schon so viele Existenzen zerstört haben.
Kommentar ansehen
05.08.2008 23:18 Uhr von mcSteph
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@CrazyWolf1981: Leider kann ich dir nur einmal + geben - am liebsten hätt ich gleich 20 mal drauf geklickt.

Dieses Abmahn-Pack gehört an den höchsten Baum aufgehängt, den man findet.
Kommentar ansehen
05.08.2008 23:25 Uhr von cm.sid
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.08.2008 23:36 Uhr von sagt-die-wahrheit
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
he,he: dann kann ich den Esel ja wieder anwerfen....
Kommentar ansehen
05.08.2008 23:41 Uhr von Styleen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
da gibts nur eins: *mimimi* @ Musikindustrie

Refresh |<-- <-   1-25/89   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?