05.08.08 18:24 Uhr
 1.984
 

Ratingen: Anonymer Käufer gibt Fahrzeug als "Schadenersatz" wieder zurück

Im vergangenen Jahr wechselte in Ratingen (Nordrhein-Westfalen) ein Auto den Besitzer. Der Kaufpreis wurde bezahlt, das Fahrzeug jedoch nie umgemeldet. Der alte Fahrzeughalter kannte den Käufer darüber hinaus nicht.

Seit dem Verkauf trudelten unzählige Bußgeldbescheide beim alten Fahrzeugbesitzer ein.

Jetzt hat der Unbekannte das Auto als "Schadenersatz" wieder zurückgegeben. Er merkte an, dass er einfach keine Zeit gehabt hätte, die Ummeldung in die Wege zu leiten. Der Vorbesitzer könnte den Wagen jetzt noch einmal verkaufen und vielleicht dabei noch ein Plus erwirtschaften, so der Käufer.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schaden, Schadensersatz, Fahrzeug, Käufer, Ratingen
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2008 23:20 Uhr von MeisterH
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
aha:  
Kommentar ansehen
05.08.2008 23:24 Uhr von Sandkastengeneral
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
auto verkaufen ohne adresse zu haben. *lol*
Kommentar ansehen
06.08.2008 12:40 Uhr von LittlePiranha
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Achnee: Und wie wurde bezahlt? Gibt die Quelle leider nicht her.

Ich glaube eher, der hat sich ne doofe Ausrede ausgedacht. Und sich die Bußen selber erworben oder jemand aus dem Umfeld, den er zu decken gedenkt ...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?