05.08.08 18:31 Uhr
 1.593
 

Sinn-Leffers jetzt auch in der Insolvenz

Die Modehauskette Sinn-Leffers beantragte am heutigen Dienstag Insolvenz beim Amtsgericht in Hagen.

Somit ist die nächste, insgesamt schon die dritte Ex-Tochter der KarstadtQuelle GmbH finanziell in Bedrängnis. Geplant sei allerdings eine umfassende Sanierung.

Von der Insolvenz sind über 4.000 Mitarbeiter betroffen sowie über 40 Modehäuser.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jdec
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz, Sinn
Quelle: www.insolvenz-ratgeber.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2008 22:11 Uhr von Fixer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Alles wie gehabt das sinn-leffers in unserer stadt gibts seit 15 jahren oder länger, und schon damals hab ich da nicht eingekauft. und bis heute hat sich da kaum was verändert, nix erneuert, kein neuer stil o.ä.
man bräuchte fähige leute die da gutes marketing betreiben, aber das fehlt anscheinend. ist klar, dass so ein unternehmen, was nicht mit der zeit geht, dann mal untergeht...
Kommentar ansehen
05.08.2008 22:25 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe, die kriegen das wieder hin: Immerhin ist Sinn-Leffers keiner der 1€-Billigläden, die sonst die Innenstädte ausmachen. dort mann man Basics zu einem guten Preis inklusive Beratung bekommen, heutzutage eine echte Seltenheit!
Kommentar ansehen
06.08.2008 06:19 Uhr von Asalin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja der Markt bekommt die Quittung: dafür was dem Volk entzogen wird, und das ist halt das nötige Kleingeld.

Starbucks ist genau das gleiche in grün, nur sind das hier erstmal die Anfänge.

Was bleibt sind Billigläden für den Pöbel und Luxusschopps für die oberen 10000, da haben es Läden schwer die sich an dem schwindenden Mittelstand orientiert haben.
Kommentar ansehen
06.08.2008 09:55 Uhr von ollolo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinn-Leffers besteht in Hagen schon seit ich denken kann, und das sind schon weit mehr als 40 Jahre. Ein Traditionshaus also...... Aber ich bin dort schon als Kind - wenn ich mit meiner Mutter einkaufen ging - äußerst ungern reingegangen, und das hat sich bis heute nicht geändert. Und das Personal ist in den letzten 30 Jahren auch nicht freundlicher geworden. In diesem Geschäft herrscht und herrschte immer schon eine unangenehme Atmosphäre. Aber schade fänd ich es schon, wenn die Konkurs gehen würden, in Hagen gibt es ja eh fast nur noch 1 Euro-Läden, Billigläden, Dönerbuden,Bäckereien, Drogerien und Parfümerien. Na gut, in den letzten Jahren ist es etwas schöner geworden, aber so richtig ist das nix......

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?