05.08.08 15:08 Uhr
 418
 

Amerikanerin lässt ihren verstorbenen Pitbull klonen

Die Hunde wurde aus der Gewebeprobe ihres verstorbenen Lieblingshundes Booger geklont. Die US-Amerikanerin hatte Gewebe des Ohrs ihres verstorbenen Hundes zu diesem Zweck im Kühlschrank aufbewahrt.

Es soll das erste Mal gewesen sein, dass ein Haustier zu kommerziellen Zwecken geklont worden sei. Die Hundebesitzerin ist überglücklich, weil die fünf Welpen genauso wie das verstorbene Tier aussehen.

Ursprünglich hatte das Unternehmen, welches das Klonen durchgeführt hatte einen Preis von 150.000 Dollar berechnet. Weil es sich aber um etwas Bahnbrechendes gehandelt hat, wurden der Hundeliebhaberin nur 50.000 Dollar in Rechnung gestellt.


WebReporter: kassiopeia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Amerika, Pitbull
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2008 14:54 Uhr von kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit geht Tierliebe also. Jetzt hat sie zwar 5 Welpen die genetisch mit ihrem Vater gleich sind, ob sie den gleichen Charakter entwickeln werden ist eine andere Frage. Ein Lebewesen wie ein Hund ist nicht nur eine Ansammlung von Zellen.
Kommentar ansehen
05.08.2008 15:14 Uhr von punicaexotic
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
...kann ich nur Obelix zitieren:

"Die spinnen, die Amis!"

*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
05.08.2008 15:17 Uhr von cob060691
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
naja: Ich werde es auch machen, wenn mein Hund stirbt, denn nur Hundebesitzer wissen, wie es wäre ohne den Liebling zu leben.
Kommentar ansehen
05.08.2008 15:52 Uhr von dauntless3d
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@punicaexotic: War sicherlich eine Amerikanerin mit deutschen Wurzeln.
Wer sonst fabriziert dort drüben das ganze Chaos ?
Kommentar ansehen
05.08.2008 16:02 Uhr von Detorice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Repet: Irgendwie muss ich gerade an "Repet" aus dem Film "Total Recall" denken.

Da war die Realität mal schneller als die SciFi Authoren dachten. Total Recall spielt im Jahre 2084.

Ab zum Mars, Häusle bauen :)
Kommentar ansehen
05.08.2008 17:01 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sinnlos: Der "Geist" ist mit dem Hund gestorben, und lässt sich (noch nichz) klonen. Dazu wäre eine Art Backup nötig, was wohl noch ein paar Jahre dauern wird...
Kommentar ansehen
05.08.2008 17:04 Uhr von lolkopf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht nur, dass: geklont wird, auch noch 50000 Dollar für fünf Hundewelpen?!

Die Welt wird immer perverser. Entschuldigung, die Yankees werden immer perverser.
Kommentar ansehen
05.08.2008 17:42 Uhr von Detorice
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@-FMK-: Ich verstehe deinen Kommentar nicht.

Ich finde es wirklich faszinierend, dass die Wissenschaft an der Stelle die Fiktion überholt hat.

Wenn ich mir so alte trashige Scifi Filme ansehe, in denen im Jahre 2010 jeder eine Zweitwohnung auf dem Mond hat, fliegende Autos das Landschaftsbild prägen etc sind wir noch lange nicht soweit.

Hier hat es die Wissenschaft schneller soweit gebracht als man gedacht hat.

Die Tatsache an sich, sich seine toten Haustiere klonen zu lassen, finde ich eher erschreckend und beängstigend, obwohl ich mich als aufgeschlossenen Zeitgenossen betrachte.
Kommentar ansehen
05.08.2008 18:57 Uhr von Aktos
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Star Wars - Angriff der Klonpitbulls
Kommentar ansehen
05.08.2008 19:49 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: mit Tierliebe hat das nichts, aber auch GAR nichts zu tun.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?