05.08.08 12:44 Uhr
 157
 

Emden: Boot wird bei Sturm stark beschädigt - 23 Menschen zum Teil schwer verletzt

Ein Katamaran befand sich am gestrigen Montagabend auf einer Reise von Helgoland zur Insel Borkum, als sie von einem Sturm heimgesucht wurden. Wie die Wasserschutzpolizei im ostfriesischen Emden mitteilte, riss bei meterhohem Seegang eine Reling (Geländer) und stürzte in ein Panoramafenster.

Durch die umherfliegenden Glassplitter wurden viele Passagiere getroffen und verletzt. Das Doppelrumpfboot konnte aber seine Fahrt nach Borkum fortsetzen. Bei dem Unglück wurden insgesamt 23 Personen leicht und davon drei schwer verletzt.

Mit dem Helikopter wurden die Schwerverletzten in Kliniken aufs Festland geflogen. Die Passagiere mit leichten Verletzungen wurden noch auf der Insel versorgt. Die Behörden haben am heutigen Dienstagmorgen bereits erste Untersuchungen zum Unfallhergang durchgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Teil, Sturm, Boot, Emden
Quelle: www.nn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2008 12:34 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn das Gewässer in der Deutschen Bucht nicht sehr tief ist (im Schnitt 20 Meter) so kann sich das Wetter - wie im Gebirge - sehr schnell ändern.
Kommentar ansehen
05.08.2008 14:12 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und gut, dass den anderen knapp 340 Menschen an Bord der Schnellfähre nichts passiert ist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?