05.08.08 12:13 Uhr
 20.082
 

Düsseldorf: Richterin musste Prozess wegen Lachanfall unterbrechen

In Düsseldorf musste ein Prozess um einen Nachbarschaftsstreit unterbrochen werden, weil er zu witzig war. Richterin Brigitte K. hatte einen Lachanfall bekommen und musste unterbrechen.

Erst nach einer Pause konnte die Verhandlung um eine 13-jährige Prospekte-Austragerin, die mit den Werbesendungen einen Nachbarn genervt hatte, fortgesetzt werden.

Die Richterin: "Das ist äußerst skurril. Ich mache sonst eigentlich Wirtschaftsstraftaten." Der Prozess um den Nachbarschaftsstreit wurde eingestellt.


WebReporter: Mister_M
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Prozess, Düsseldorf, Richter
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2008 12:16 Uhr von Kashyyk online
 
+60 | -6
 
ANZEIGEN
schade ich würde gerne mitlachen. Was war denn so witzig
Kommentar ansehen
05.08.2008 12:20 Uhr von andreaskrieck
 
+19 | -10
 
ANZEIGEN
kann man im originaltext doch nachlesen
Kommentar ansehen
05.08.2008 12:30 Uhr von Ryback
 
+45 | -1
 
ANZEIGEN
Wenigstens gibt´s noch Richter mit Humor.
Kommentar ansehen
05.08.2008 12:41 Uhr von spencinator
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich kann mir nach dem durchlesen der quelle zwar nicht vorstellen, dass man von sowas nen lachanfall bekommt, aber vielleicht wars im gerichtssaal selbst ja doch irgendwie witzig...
die richterin hat damit einfach mal wieder gezeigt, dass wir alle nur menschen sind...sowas kann halt jedem passieren...
Kommentar ansehen
05.08.2008 12:45 Uhr von FAC223
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Nachbarn sind schon was tolles. Haben die alle keine Arbeit oder warum soviel Zeit für so einen Mist?
Kommentar ansehen
05.08.2008 12:48 Uhr von Noseman
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt finde ich dien Quellentext: ziemlich wirr.

"Mit der guten Nachbarschaft war‘s vorbei, als die 13-jährige Sabrina (Name geändert) Prospekte austrug. Stapelweise karrte der Lieferant das Material vor seine Haustür."

Vor "seine" Haustür ? Hä ??

"Nachbar Reinhard B. (56) war erbost. Er bewarf das Kind mit den Prospektstapeln. "

Aha, es ist also die Haustür des Reinhard B.s gemeint. Oder nicht, oder was?

"Das erboste deren Eltern und handelt ihm den gestrigen Prozess ein."

Ganz schon oft "erbost" benutzt hintereinander.
Und weil Eltern erbost sind, handelt man sich einen Prozeß ein ?
Haben die geklagt (wenn ja, wieso schreibt man das dann nicht auch so ) oder gibt es lokal ein Eltererbösungsverbotsgesetz?

Und was genau nun so witzig an der Sache ist, fand ich trotzdem noch nicht raus nach Lesen der Quelle.

Die Shortnews hier ist zehntausendmal besser als das Original; die Quelle ist imho echt völlig unprofessionell geschrieben.
Kommentar ansehen
05.08.2008 12:52 Uhr von FAC223
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@ Noseman: die Quelle schimpft sich ja auch Express
Kommentar ansehen
05.08.2008 13:04 Uhr von Yoshi_87
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Schweinerei: Meine Freundin hat auch Werbung ausgetragen.. sollte der sie damt beworfen haben grenzt das an gefährliche Körperveletzung..
Bindet mal 5-6 Telefonbücher zusammen und bewerft euch damit, dann wisst ihr wie schwer diese Teile sind.

Das die Frau das Verfahren einstellt ist unglaublich, da sieht man wieder wie Weltfremd die Leute da sind.
Kommentar ansehen
05.08.2008 13:33 Uhr von kittenffm
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Merkwürdig: Also ich verstehe den Artikel in der Quelle auch nicht wirklich! Kratzer am Auto sind nicht witzig, und das Bewerfen mit Prospekten auch nicht. Kann Noseman nur Recht geben, ziemlich wirr geschrieben!
Kommentar ansehen
05.08.2008 13:37 Uhr von Phoenix87
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
ist klar: "Richterin Koppenhöfer: „Das ist äußerst skurril. Ich mache sonst eigentlich Wirtschaftsstraftaten.“"
Kein Wunder, dass die angeklagten davon gekommen sind... die Macht der Gewohnheit
Kommentar ansehen
05.08.2008 13:56 Uhr von phiLue
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
mhm: Die Scheinen wirklich langeweile zu haben, da steckt ja schon fast kriminelle Energie hinter weil sowas wie "Briefen (geschmückt mit Kakerlaken)" muss ja auch vorbereitet werden .... das aus so ner Kleinigkeit gleich sowas große wird ... schon traurig
Kommentar ansehen
05.08.2008 14:57 Uhr von littlemouse
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also ich kann der quelle auch nix entnehmen, das mich ein lachanfall überkommen könnte.
Kommentar ansehen
05.08.2008 16:48 Uhr von S-Lost
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: kann die gute Frau schon verstehe. vermutlich ist das ganze auf Talkshow-Niveau abgelaufen und da kann man nur schwer ernst bleiben^^
Kommentar ansehen
05.08.2008 20:50 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde auch gern auf Steuerkosten lachen.
Vielleicht fehlt ihr einfach eine gewisse ernsthaftigkeit für den Job.
Kommentar ansehen
05.08.2008 23:12 Uhr von jsbach
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Statisiken sagen ja, das Streitigkeiten unter Nachbarn die Zivilgerichte bsi zum äußersten Arbeitspensum zwingen. Habe mal eine Sendung mit MDR-Mann Escher gesehen, dass hat mir schon gereicht um welche Banalitäten da teilweise jahrelange Prozesse geführt wurden...
Und RichterInnen sind auch nur Menschen.
Kommentar ansehen
05.08.2008 23:15 Uhr von tai_pan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was würdet ihr sagen, wenn ihr täglich einen Schubkarren voll Werbeprospekten vor der Haustür finden würdet?

Meine Meinung:

1. Möglichkeit: "Das Mädchen mag ihren Nachbarn nicht und hat deswegen seine Adresse angegeben,damit der "Lieferant" der Werbeprospekte die Werbebündel vor seine Haustür wirft.

oder

2. Möglichkeit: Sie ist sich zu faul die Werbung zu verteilen und schmeißt sie deshalb ihrem ungeliebten Nachbarn vor die Tür um ihn zu ärgern.
Kommentar ansehen
06.08.2008 01:02 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieder sieht man: mit welchem scheiß sich deutsche gerichte rumschlagen müssen.
Kommentar ansehen
06.08.2008 08:39 Uhr von DerS
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Also wenn ich es der Quelle richtig entnehme, dann wurde das 13Jährige Mädchen mit den Prospektstapeln beworfen.
Was ich wiederum für keine Kleinigkeit halte...

Aber okay wenn man mal weiter liest und dann kommt sowas wie "Kratzer im Auto, Eier auf Scheibe" dann klingt das doch eigtl. auch nach Sachbeschädigung.... oder lieg ich falsch?

Macht mir mein Kater zu schaffen, das ich über die Richterin nicht wirklich lachen kann und mir denke ach ja tolles Rechtssystem, was dir eigtl nich hilft... ?

Bitte teilt mir gern eure Meinungen dazu mit :)

Gruß Me, Mario...^^
Kommentar ansehen
06.08.2008 11:06 Uhr von ichwarsnicht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mal ernsthaft: Moin,

wenn ich das aus den paar wirren Zeilen der Quelle richtig entnehme, dann wurde hier ein Nachbarschaftsstreit verhandelt. Angefangen hat der scheinbar, weil die Prostpekte die geliefert wurden vor der Haustür abgestellt wurden. Und wie der deutsche Michel so ist, kann es ja nicht sein, dass so etwas ungeregelt geschiet .. also regt sich gründlicher Widerstand, der darin gipfelt, dem ach so frechen Gör ihre Prospekte entgegenzuwerfen, damit diese die nun mal wegräume. Schlau wie die Eltern der Gör sind haben sie sich natürlich gewehrt .. aber mal so richtig! JAHAAA!

Mich würde es ehrlich gesagt auch ziemlich erheitern, wenn sich da vor mir so ein paar hirnlose Schrumpfköpfe gegenseitig Himmel und Hölle vorwerfen und sich in einem regelrechten Kleinkrieg ausbrechen, weil ... warum eigentlich ..
.. ach genau, weil da ein paar Prospektstapel vor der Tür abgeladen worden sind.


Herr! Wirf Hirn!
Kommentar ansehen
07.08.2008 09:10 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist die vom Mannesmann-Urteil: You know...Ackermann und Victory-Zeichen?
Kommentar ansehen
07.08.2008 09:15 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dann stellte sie das Verfahren gegen 500 Euro ein. „Damit man sieht, dass bei der Justiz nicht nur die Großen laufen gelassen werden.“

Der letzte Satz aus der Quelle ist ja wohl der Hammer.
Ist die Koppenhöfer überhaupt befähigt, ein Richterinnenamt zu bekleiden? Läßt also alle laufen...
Kommentar ansehen
07.08.2008 11:28 Uhr von ichwarsnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: was sonst deiner Meinung nach? Gehts noch? Weil schich da zwei Leute sinnlos bekriegen und da scheinbar als neue Waffe das Gericht entdeckt haben soll unbedingt irgendwer bestraft werden? ...

Das Verfahren hätte nicht einmal bis zur Verhandlung geführt werden sollen, sondern mit dem Hinweis: "Leute ihr spinnt doch" eingestellt werden müssen.

Da werden riesigie Elefanten durchs Dorf gejagt, die in Wirklichkeit fliegen können und zur bevorzugten Ernährung heimischer Singvögel dienen. Gut dass wenigstens die Richterin Augenmaß behält und diesen Schmarn nicht mitmacht.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?