05.08.08 11:31 Uhr
 754
 

Zypern: Mann beobachtete Minderjährige über ferngesteuerte Webcam - Haftstrafe

Auf Zypern wurde ein 47-jähriger Mann zu vier Jahren Haft verurteilt, da er über eine ferngesteuerte Webcam ein 17-Jahre altes Mädchen beobachtet hatte.

Der Mann hatte dem Mädchen über eine E-Mail einen Trojaner auf ihrem Computer installiert und hatte so die Kontrolle über die Webcam gewonnen. Der Verurteilte beobachtete das Mädchen über einen längeren Zeitraum unbemerkt in ihrem Schlafzimmer.

Erst als der Mann begann die Minderjährige mit Telefonaten zu belästigen, schaltete sie die Polizei ein.


WebReporter: zorro007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Haftstrafe, Zypern, Minderjährige, Minderjährig
Quelle: computer.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virginia/USA: Frau von eigenen Kampfhunden zerfleischt
Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2008 11:39 Uhr von seschelboot
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
einfach nur ekelhaft der mann !
Kommentar ansehen
05.08.2008 12:29 Uhr von BigMicky
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
perverser bastard die 4 jahre gefängnis finde ich gerechtfertigt... solche strafen sollten auch mal hier endlich eingeführt werden...
Kommentar ansehen
05.08.2008 12:57 Uhr von Janina 2000
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
seien wir doch mal ehrlich, welche Strafe würde ihn in Deutschland erwarten ?
Hier würde er wegen so einer Tat doch niemals ins Gefängnis kommen !
Allenfalls eine Bewährungsstrafe würden ich unseren Gutmenschen-Richtern zutrauen.

Das Beispiel von Zypern zeigt, dass man auch in einer Demokratie härtere Strafen verhängen kann, und trotzdem wird kaum einer deswegen das Land als Diktatur oder undemokratisch bezeichnen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virginia/USA: Frau von eigenen Kampfhunden zerfleischt
Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?