05.08.08 11:02 Uhr
 727
 

Aurich/Ostfriesland: Schüler wandern ab zu Gesamtschulen

Laut Hauptschulleiter Dieter Emler gibt es nur zwölf Neuanmeldungen für das kommende Schuljahr. Deshalb gibt es nur eine fünfte Klasse.

Im letzten Jahr waren es 14 Schüler. Um soziales Verhalten zu lernen sollten die Klassen nicht kleiner als zwölf sein, aber ab fünf könne man schon eine Klasse bilden. Es gäbe keine Minimum Anzahl von Schülern in einer Klasse.

Da Hauptschulen generell einen schlechten Ruf haben, schicken Eltern ihre Kinder lieber auf eine Realschule. Auch wandern viele zu umliegenden Gesamtschulen ab. Hauptschulen seien allerdings wegen berufsnaher Ausbildung wichtig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schüler, Ostfriesland
Quelle: www.oz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2008 11:10 Uhr von FleXXaH
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Nunja ich kanns schon gut verstehen. Wenn man das Abitur anstrebt ist die Gesamtschule schon der bessere bzw. weniger beschwerliche Weg. Zentralabi ist und bleibt zwar Zentralabi, allerdings sind auf den Gesamtschulen, wie im Artikel schon angesprochen, die Klassen bedeutend kleiner. Dieser Aspekt wiederum erlaubt eine gezieltere Förderung und Vorbereitung der einzelnen Schüler.
Kommentar ansehen
05.08.2008 12:05 Uhr von Onkeld
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
den satz hier: "Hauptschulen seien allerdings wegen berufsnaher Ausbildung wichtig."

muss man sich mal auf der zunge zergehn lassen..
Kommentar ansehen
05.08.2008 12:15 Uhr von Jimyp
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, der Satz ist schon lustig Berufsnahe Ausbildung für welchen Beruf?
Kommentar ansehen
05.08.2008 12:57 Uhr von Noseman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der lokalen Gesamtschule hier: gibt es jedes Jahr immer mehr als 200 Kinder, die abgewiesen werden; die Chance einen Platz zu bekommen ist weniger als 50%.

Aber die niedersächsische Landesregierung weigert sich aus ideologischen Gründen mehr Gesamtschulen auszubauen, obwohl landesweit eine Riesennachfrage besteht.
Kommentar ansehen
05.08.2008 13:34 Uhr von phiLue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berufsnahe Ausbildung für welchen Beruf? Kann ich nur bestätigen ... für welchen Beruf bitteschön?
Noch nie was von Berufsnaher Ausbildung an einer Hauptschule gesehn ...

Wenn das so weiter geht und man am Schulsystem nicht ein wenig was ändert wird es wohl auch nicht mehr unmöglich sein das ganze Jahrgänge an Hauptschulen ausfallen.
Kommentar ansehen
05.08.2008 14:45 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich nicht: Wundert mich wirklich nicht. Es stimmt einfach dass Hauptschulen einen immer schlechteren Ruf haben. Leider nicht selten zu Recht.

Natürlich ist nicht jede Hauptschule schlecht und auch nicht jeder Hauptschüler dumm.

Verallgemeinerungen sind ja bekanntlich immer schlecht.
Kommentar ansehen
05.08.2008 15:20 Uhr von eldschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich könnte mir vorstellen, dass die 12 noch verbliebenen Schüler eine für allgem. Hauptschulverhältnisse herausragende Schulbildung erhalten, allein aufgrund der individuellen Betreuungsmöglichkeiten.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?