05.08.08 08:14 Uhr
 410
 

Firmenpleiten können über eine Internetseite verhindert werden

Die Fachhochschule Remagen bietet über ihre Internetseite, mit Unterstützung der Industrie- und Handelskammer, ein Sanierungskonzept für jedes mittelständische Unternehmen an, das vor der Pleite steht. Diese Firmen können darüber jederzeit gebührenfrei und ungenannt ihre finanzielle Lage überprüfen.

Der Universitätsprofessor Hans Haarmeyer sehe einen noch deutlicheren Rückgang der ohnehin schon nachlassenden Firmeninsolvenzen in Deutschland voraus. Laut Creditreform betreffe dies bereits 14.400 Firmen, wobei jährlich 5000 bis 8000 Firmen und 130.000 Arbeitsplätze gerettet werden könnten.

Die verspätete Reaktion zur Problembekämpfung des möglichen Konkurses führe zu einem volkswirtschaftlichen Schaden von acht bis zwölf Milliarden Euro jährlich. So hätte beispielsweise die Pleite der bekannten Firma Maxfield eventuell verhindert werden können, so der Universitätsprofessor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: realnircser
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Firma
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt
Referendum in Katalonien schreckt mehr Touristen ab als Terrorangst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2008 22:31 Uhr von realnircser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super Projekt, auch wenn momentan in Deutschland seit geraumer Zeit nicht mehr von einer kommenden Insolvenzwelle sprechen kann. Ich glaube das Schreckensjahr 2002 hat erstmal gereicht :) Das ist übrigens meine erste News, ich hoffe die ist in Ordnung so^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?