05.08.08 08:03 Uhr
 399
 

Spielebranche: Übersehen die Entwickler die Wünsche der Spieler?

Das Portal "Der Westen" überfliegt den Juli und wirft dabei die interessante Frage auf, ob die Entwickler überhaupt noch auf die Spieler achten. Beispielsweise wird die PS3-Problematik aufgeworfen.

Warum will Sony keine PS3 veröffentlichen die auch PS2-Spiele unterstützt? Laut "Der Westen" eine unlogische Sache, wo Sony die PS2-Spieler für die neue Sony-Konsole begeistern will. Ebenso destruktiv: Das neue Interface der Xbox 360. Microsoft stellt damit seine Individualität und Stil aufs Spiel.

Generell würden die Entwickler sehr wenig auf die Wünsche der Spieler achten. Gleichzeitig habe man es immer noch nicht geschafft, eine leise Konsole zu entwickeln. Und würde für einen besseren Xbox-Absatz erst gar keine großen Titel als PC-Spiele in Deutschland veröffentlichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tochter des Paten
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Spieler, Entwickler, Wunsch
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2008 08:38 Uhr von usambara
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
spiele gerade Fallout (1997) auf Vista. Es geht auch anders
Kommentar ansehen
05.08.2008 08:47 Uhr von tigga01
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Leise Konsole? Mein NES war immer leise :D
Kommentar ansehen
05.08.2008 11:05 Uhr von Darkman149
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Teil sind wir doch selber Schuld Die Entwickler bringen etwas auf den Markt (in diesem Fall z.B. PS3 ohne PS2 Support). Alle meckern drüber. Und doch kaufen es sich etliche von den Meckerfritzen.

Und das ist nur eines von vielen Beispielen. Bei Hardware gibts das meines Erachtens eher weniger. Bei Software ist das noch schlimmer. Jeder meckert über die Bugs in Programmen und Spielen und dennoch sind die Verkaufszahlen top.

Und solange es immer noch Käufer gibt für den Schund, den die Hersteller uns vorsetzen wirds auch immer wieder und immer mehr Schund geben. Erst wenn sie ihren Kram nicht mehr so gut oder gar nicht mehr verkaufen können werden sie auf uns hören. Also lasst einfach das was euch nicht gefällt im Regal verrotten!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?