04.08.08 19:44 Uhr
 384
 

Hessen: Chemieunfall in einer Wurstfabrik - 25 Angestellte verletzt

In Fuldabrück in Nordhessen wurden nach einem Chemieunfall über 20 Mitarbeiter einer Wurstfabrik ins Krankenhaus eingeliefert, weil sie über Husten klagten. Die meisten Betroffenen sind jedoch leicht verletzt.

In einem Lagerraum soll sich Chlorgas gebildet haben, als Reinigungsmittel gemischt wurden. Der Behälter mit der giftigen Flüssigkeit wurde von der Feuerwehr luftdicht verschlossen; eine Gefahr für die Nachbarschaft bestand nicht. Bis jetzt ist ungeklärt, wie es zu diesem Vorfall kommen konnte.

Der Schaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.


WebReporter: mariuswerth
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hessen, Angestellte, Chemie, Wurst
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee
Razzien: Terrormiliz IS plante angeblich Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2008 19:36 Uhr von mariuswerth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, ein Chemie-Unfall in einer Wurstfabrik, was es nicht alles gibt... Na ja gut, dass nichts passiert ist.
Kommentar ansehen
04.08.2008 19:56 Uhr von MetalTribal
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Von sowas hört man oft, ich glaube man soll keine Reinigungsmittel mischen, die Säurehaltig sind, oder irgendwas in der Richtung.

@Autor

Natürlich muss es auch Chemie in einer Wurstfabrik geben, oder möchtest du gerne Wurst essen, die in dreckigen Behälter hergestellt wurden bzw. voll mit Bakterien sind?

Daher halte ich den Titel auch für leicht reißerisch, auch wenn es ungewollt ist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?