04.08.08 17:18 Uhr
 161
 

Konjunkturkrise: Deutsche Konsumenten haben weiter keine Lust auf Geldausgeben

Nachdem die deutsche Wirtschaft 2005 tief in der Krise stand, sollten dies eigentlich die Jahre des Aufschwungs werden - zunächst hatte es auch ganz den Anschein: Steigende Exporte stärkten die heimische Produktion und bescherten der Industrie eine gute Auftragslage, die Arbeitslosigkeit sank.

Mit der globalen Finanzkrise und sinkendem Vertrauen in die wirtschaftliche Entwicklung blieb jedoch die Kauflust der Deutschen selbst hinter den Erwartungen zurück - der größte Konsumkiller ist allerdings die steigende Inflation, die eine Steigerung der Kaufkraft unterbindet.

Jetzt wird das Geld dort ausgegeben, wo man sich Einsparungen erhofft: Sprit sparende Autos, Urlaub im eigenen Land, Supermarkt statt Restaurant. Die neue Spar-Mentalität tut zwar dem individuellen Geldbeutel gut, nicht jedoch dem Gesamtkonsum der Volkswirtschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Konjunktur, Lust, Konsum, Konsument
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2008 17:23 Uhr von nopulse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: keine preissicherheit (siehe inflation) - sinkender konsum, würd ich sagen!
Kommentar ansehen
04.08.2008 18:03 Uhr von Oberhenne1980
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mann mann, die Wissen aber auch nicht was sie wollen.
Erst heisst es, die Krise sei vorbei und es ginge wieder aufwärts. Zwei Wochen später wird das wieder revidiert. Dann heisst es wieder, die Prognosen seien überraschend gut und die Auftragslage steigt. Nun ist wieder alles schlimm...
Kommentar ansehen
04.08.2008 22:41 Uhr von Sonny61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich krieg die Krise: Die Argumente sind wohl alle um die Konjunktur schön zu reden. Das war doch wohl viel zu viel Bleistiftpolitik.
Kommentar ansehen
04.08.2008 22:42 Uhr von blub
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder muss sparen: Es ist mir egal ob ich mit meiner Spar-Mentalität dem Gesamtkonsum der Volkswirtschaft schade. Bei den steigenden Kosten muss ich sehen wie ich über die Runden komme, zudem lebe ich für mich selber und nicht für Deutschland. Jeder versucht mit immer weniger Geld sein Lebensunterhalt zu bestreiten. Sparen und Kohle machen war vor 1990, jetzt ist geizen angesagt. Wie sagt man so schön:

GEIZ ist GEIL !

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?