04.08.08 15:59 Uhr
 1.103
 

Gottmadingen: Mit Elektro-Kescher ins Wasser - Angler tot

Trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen verstarb ein Angler am vergangenem Dienstag in Bietingen an der Biber. Die genauen Umstände sind noch unklar.

Es wird davon ausgegangen, dass der Mann mit einem Elektro-Kescher in die Biber ging und dort umfiel. Der Angler konnte von Ersthelfern aus dem Fluss geborgen werden, war aber nicht mehr ansprechbar und litt unter Verkrampfungen.

Man geht davon aus, dass der Verunfallte den durch einen Akkumulator betrieben Elektro-Kescher mit einem Bekannten testen wollte. Eine Obduktion soll nun die genaue Todesursache klären.


WebReporter: Gutmensch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Wasser, Elektro
Quelle: www.kn-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Polizei nimmt Tatverdächtige fest, die Hund auf Asylbewerberin hetzte
Teletubbie-Darsteller "Tinky Winky" im Alter von 52 Jahren verstorben
Therapeut empfiehlt Pädophilem Reise nach Thailand: Dort missbraucht er Jungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2008 16:41 Uhr von upi99
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Darwin-Award: Falls die Todesursache wirklich der Elektro-Kescher war, so ist der Verstorbene tatsächlich Anwärter auf den Darwin-Award!
Kommentar ansehen
04.08.2008 16:49 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Obduktion wurde schon durchgeführt: Gefunden wurde aber nichts, so dass man noch immer nicht weiss, ob es ein Herzinfarkt war oder ob er durch Strom umgekommen ist.
Kommentar ansehen
04.08.2008 17:31 Uhr von derSchmu
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Darwin Award?! Naja, ich will ja mal net den Besswisser raushaengen lassen...aber der Typ ist 40 und wenn er net schwul war, denn kann man doch zum Grossteil davon ausgehen, dass er sein Erbgut schon weitergegeben hat.
Dazu kommt noch, dass man nicht genau weiss, ob er durch einen Stromschlag ums Leben gekommen ist...so, wie sich das in der Quelle liest, kann das garnet so heftig sein, da beim Elektrofischen die Fische ja selbst nach einer gewissen Zeit das Bewusstsein wieder erlangen und daher das Elektrofischen auch zur Fischzaehlung benutzt wird...daher ist ein solch heftiger Stromschlag wohl weniger im Kescher zu suchen...naja, ausser der Kescher war so n richtiges Billigteil...

Ansonsten, ja wuerde es sich hier um einen Unfall durch den Kescher handeln und hat er sich noch nicht vermehrt, kann man hier durchaus von einem Darwin-Anwaerter reden...
Alles in allem bleibt aber solch eine Darwin-Diskussion dennoch ein wenig Geschmacklos, im Betracht auf seine nun trauernde Verwandtschaft...

Leute die sich nur durch dumme Aktionen verletzen, sind da wesentlich ´lustiger´...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechien: Ministerpräsident Andrej Babis tritt zurück
Abschiebe-Flug nach Afghanistan: Statt 80 Afghanen waren nur 17 an Bord
Fußball: In Nations League trifft Deutschland auf Niederlande sowie Frankreich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?