04.08.08 15:54 Uhr
 208
 

Gefährliches Vergnügen: 4.000 Unfälle passieren pro Jahr beim Grillen

4.000 Menschen in Deutschland verletzen sich jährlich beim Grillen.

Zehn Prozent der Betroffenen tragen bei Grill-Unfällen sogar schwere Brandverletzungen davon.

Besonders oft würden Kinder beim Grillen verletzt, zum Beispiel durch die Verpuffung von Brandbeschleunigern wie Spiritus oder Benzin.


WebReporter: lockenkopf5
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Unfall, Grill
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2008 15:48 Uhr von lockenkopf5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Kauf von Grillanzündern lohnt sich - viel ungefährlicher als Spiritus und Co., auch wenn das Durchglühen der Kohle evtl. 5 Minuten länger dauert.
Kommentar ansehen
04.08.2008 16:24 Uhr von Carry-
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
eigentlich nicht gefährlich: es ist ja nicht so, dass mein ein genie sein muss um sich beim grillen nicht zu verletzen. wenn man nur ein wenig aufpasst ist grillen eigentlich ungefährlich - selbst mit spiritus.
Kommentar ansehen
04.08.2008 18:51 Uhr von Enny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja: Feuer zu klein dann muss Spiritus rein. Selbst Schuld wenn man sich dabei schwer verbrennt. Da ist das Geschreie natürlich groß.
Eine einfache Eierpappverpackung tuts auch, und sogar besser.
Kommentar ansehen
04.08.2008 22:25 Uhr von jsbach
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wer das immer noch nicht: kapiert hat, das der Umgang mit Spiritus beim Grillen gefährlich sein kann, dem ist nicht zu helfen.
Ich "schmeiß" doch den Grill nicht fünf Minuten vorher an, wenn Gäste kommen. Grillen soll ja Spaß machen und da muss man halt Zeit mitbringen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?