03.08.08 22:34 Uhr
 579
 

Norwegen: Bei Rallycross-Rennen schlug Blitz ein - 91 Zuschauer getroffen

Viele Zuschauer sahen sich das Autorennen von einer Anhöhe aus an. Beobachter berichteten, dass der Blitz genau dort einschlug.

91 von ihnen wurden getroffen. 45 davon wurden mit Verbrennungen in umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die Verletzungen erwiesen sich als nicht all zu schwer.

16 Krankenwagen und drei Helikopter versorgten die Verletzten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rennen, Zuschauer, Norwegen, Blitz, Rallye
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Scheidungskosten kann man nicht mehr steuerlich absetzen
Österreich: Wahlkampfberater des Bundeskanzlers festgenommen
München: 24-Jähriger in Isar ertrunken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2008 23:11 Uhr von Fresh_Mic
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: und was ist mit den übrigen 46? tot? oder nix passiert?
Kommentar ansehen
03.08.2008 23:17 Uhr von Michigras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheinbar: nix passiert. Geht auch nicht eindeutig aus der Quelle hervor. Werden aber bestimmt auch nochmal auf Herzrhythmusstörungen o.ä. untersucht.
Kommentar ansehen
03.08.2008 23:18 Uhr von Streichholzmann
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
scheint laut quelle keinem weiter was passiert zu sein auch nich was mit den anderen 46 menschen ist.. aber was trotzdem cool klingt ist das zitat auf der quelle^^

"So etwas habe ich noch nie gesehen. Zuschauer sind von ihren Stühlen gefallen"
Kommentar ansehen
04.08.2008 07:21 Uhr von emjaybmg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gut zu wissen: Gut zu wissen und beruhigend, dass die Technik schon so weit ist, dass Krankenwagen und Helikopter Verletzte versorgen können.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Studie: Diesen Kunden reichen Eisverkäufer eine besonders große Kugel Eis
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" & "Ansammlung von Clowns"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?