03.08.08 22:20 Uhr
 799
 

Wolfgang Overath wurde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Wolfgang Overath, der derzeitige Präsident des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln, wurde vom Ingo Wolf (Sportminister von Nordrhein-Westfalen) mit dem Bundesverdienstkreuz erster Klasse ausgezeichnet.

Laut Ingo Wolf handelt es sich bei dem 64 Jahre alten Fußballer um "eine der herausragenden Persönlichkeiten des deutschen Sports". Schon vor 31 Jahren war Overath für seine Verdienste im Fußball mit dem Verdienstkreuz am Bande geehrt worden.

Overath war in den Jahren 1963 bis 1974 für die deutsche Fußballnationalmannschaft tätig. Er wurde 1974 Fußball-Weltmeister. Insgesamt spielte er 81 Mal für Deutschland.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, 1. FC Köln, Bundesverdienstkreuz, Wolfgang Overath
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2008 23:17 Uhr von Great.Humungus
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt hunderte freiwillige Feuerwehrleute, ehrenamtliche Helfer usw. die täglich wirkliche Heldentaten vollbringen ohne das sich jemand aus der Politik drum scheert, sind ja schließlich nicht Medientauglich ...

Was natürlich nicht heißen soll das ich die Leistungen von Herr Wolf nicht Honoriere.
Kommentar ansehen
03.08.2008 23:59 Uhr von MrStone
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann nur zustimmen...
jemanden für so etwas ehren?
traurig...
Kommentar ansehen
04.08.2008 00:25 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
kann mich: great humungus nur anschließen....von den leuten, die es wirklich verdient hätten, bekommt das kreuz kaum einer.....auf eine solche auszeichnung, die man schon bekommt wenn man ein bisschen prominent ist, würde ich scheißen.
Kommentar ansehen
04.08.2008 09:27 Uhr von wezman
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht was ihr habt? Ich verstehe nicht warum überhaupt so ein Gedöns um dieses Teil gemacht wird? Das Dingens kann an JEDEN verliehen werden. Er muss nur von anderen vorgeschlagen werden. Und wenn ich bedenke wie oft es in Deutschland verliehen wird (zugegeben meist nur 2. Klasse), dass es sogar maschinell und billig hergestellt werden muss, könnte ich persönlich drauf verzichten.
Kommentar ansehen
04.08.2008 10:12 Uhr von Gerudar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tsts: Echt das kanns doch nicht sein, ein Fussballer wird mit solchen Dingen geehrt, aber was einer meiner Vorposter schon schrieb, die ganzen Feuerwehrleute und Polizisten, die tag-täglich ihr Leben riskieren, werden nicht mal beachtet. Das kanns echt net sein.
Bundesverdienstkreuz für nen Sportler... Dass ich nicht lache... Nix gegen ein BundesSPORTVerdienstkreuz, könnte man doch einführen, aber für mich bekommt das BVK hier definitiv ne sehr negative Note...
Kommentar ansehen
04.08.2008 10:35 Uhr von wezman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber mal ehrlich Was hat ein Feuerwehrmann oder Polizist von dem Stückchen Blech? Das Einige von ihnen sich das mehr als verdient hätten ist ja wohl mehr als klar! Aber wäre den Angehörigen bspw. dieser Berufsgruppen mit mehr Geld auf dem Lohnzettel oder einer anständigen Ausrüstung nicht mehr geholfen als mit einer schnöden Medaillie?
Und wie ich schon sagte. Es kann jeder jeden für das Bundesverdienstkreuz vorschlagen. Es kann also theoretisch ein Unfallopfer den Feuerwehrmann vorschlagen, der ihn aus seinem Autowrack befreit hat. Es macht einfach nur keiner weiter. Und diese Dinger werden nur so rausgehaun. Glaube um die 2000 (?) im Jahr? Wo ist das dann noch was besonderes frage ich euch?
Kommentar ansehen
04.08.2008 21:32 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und der Literatur-Nobelpreisträger: Solschenizyn komme unter Entertainment.
Naja kann man sehen wie man`s will, ich finde da die andere Rubrik besser.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?