03.08.08 16:26 Uhr
 930
 

Formel 1: Timo Glock holt den zweiten Platz - Massa fällt kurz vor Schluss aus

Beim Formel-1-Rennen auf dem Hungaroring in Ungarn sicherte sich am heutigen Sonntagnachmittag Timo Glock (Wersau/Toyota) den zweiten Platz. Zum allerersten Mal stand Glock damit auf dem "Treppchen".

Heikki Kovalainen (Finnland/McLaren-Mercedes) konnte das Rennen für sich entscheiden. Er profitierte dabei vom Ausfall von Felipe Massa (Brasilien/Ferrari), der drei Runden vor Ende des Rennens, er lag an erster Stelle, auf Grund technischer Schwierigkeiten ausfiel.

Lewis Hamilton (Großbritannien/McLaren-Mercedes) kam als Fünfter ins Ziel. Zwischenzeitlich lag er auf Rang zwei, hatte dann jedoch Schwierigkeiten mit einem Reifen. Er behält weiterhin Platz eins in der Gesamtwertung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Platz, Schluss, Felipe Massa, Glocke, Timo Glock
Quelle: sport.ard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2008 16:18 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst fällt Lewis Hamilton infolge des Reifenschadens zurück und muss Felipe Massa infolge eines Motorschadens drei Runden vor Ende des Rennens aufgegeben. Das war schon ein unglaubliches Rennen. Auch der Start war Spitze als Massa die McLaren quasi stehen ließ...
Kommentar ansehen
03.08.2008 17:11 Uhr von Bleifuss88
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
rheih war schneller: Arrrgh ich hatte grad meine News fertiggeschrieben als die im Newscreator auftauchte. Na gut warst schneller rheih. ;-)

Frust, Resignation, Wut....Was alles soll einem da noch einfallen zu Felipe Massa? So ein Wahnsinnsrennen von ihm und dann verreckt dem drei Runden vor Schluss der Motor! Arrgh! Ich würd Hackfleisch aus dieser Mistkarre machen. Motorsport ist manchmal so unglaublich grausam...Raikkonen ist das ganze Wochenende blass geblieben, hatte einen guten Start, war dann aber in der ersten Kurve wie Hamilton zu defensiv. Danach das Pech mit Alonso, erst am Ende konnte er zeigen was in ihm steckt.

Im Renntrimm war Ferrari den McLaren heute ebenbürtig! Also was ist da passiert? Zunächst einmal bot die strecke wesentlich mehr Grip als in den Tagen zuvor, da mehr Gummi drauflag durch die Rahmenrennen. Und, wie christian Danner es schon gesagt hat, geht der Ferrari sehr schonend mit den Reifen um, das genaue Gegenteil von Lewis Hamilton. das Resultat konnte man sehen.

Es freut mich schon für Kovalainen. Zwar hat er den Sieg in diesem Rennen nicht verdient, doch seine Leistungen über die Saison gesehen rechtfertigen den Triumph schon. Platzt jetzt der Knoten? Erst konnte er wieder nicht mit Hamilton mithalten, aber vielleicht war das jetzt genau der Kick, den er brauchte. Wir werden in Valencia sehen, ob er seine Form von Saisonbeginn jetzt wiedergefunden hat.

Für BMW war das ein Desaster. Eigentlich dachte ich zu Saisonbeginn, das Auto biete am meisten Potenzial, doch irgendwie scheint man sich in der aerodynamischen Komplexität dieses Modells verrannt zu haben. Leider waren sehr wenige Bilder von den weiß-blauen zu sehen, also kann ich auch nichts zum Fahrverhalten sagen. Das wertet letztendlich Kubicas Qualirunde auf. BMW hat längst den anschluss nach vorne verloren, und in Ungarn waren auch noch Toyota und Renault besser. Die WM können sie abhaken, außer es gelingt ihnen in der sommerpause jetzt ein Wunder, wovon ich aber nicht ausgehen würde.

Timo Glock kann man nur beglückwünschen. Da hat an diesem Wochenende alles zusammengepasst. Erst die superstarke Qualirunde, dann das Pech von Raikkonen, Hamolton und Massa, dazu ein toller Start und eine grandiose Fahrt, herzlichen Glückwunsch!

Das völlige Gegenteil erlebte wohl Sebastian Vettel. Ein Wochenende zum Vergessen war es überhaupt für die Red Bull Fraktion. Sämtliche Bullenautos passten überhaupt nicht auf diese Strecke. Das zeigt wohl, dass es ein Defizit beim mechanischen Grip gibt. Würde also heißen, dass Aerodynamik-Spezialist Adrian Newey ganze arbeit geleistet hat und der Bulle mit vernünftigem mechanischen Grip wohl ein Spitzenauto wäre. Also die Fahrwerksabteilung muss dann wohl mal nachsitzen.

Honda und Williams sollten diese saison abhaken und sich auf 2009 konzentrieren. Da ist nichts mehr zu retten, man kann kaum noch Anschluss ans Mittelfeld halten.
Jetzt steht also Valencia auf dem Programm. Dort werden alle Karten neu gemischt. Ein superschneller Straßenkurs, der aber viele enge Kurven aufweist. In der sommerpause ist jede Testaktivität verboten, aber in den Fabriken werden jetzt Extraschichten eingelegt. Ferrari muss an der qualifying-Performance arbeiten und der Motorschaden muss auch analysiert werden. Und McLaren wird versuchen die Kräfteverhältnisse von Hockenheim wiederherzustellen. Die sind nun wirklich sehr gut bedient mit dem Resultat; ihr Glück dass Massa Pech hatte. Kann Toyota die Qualifying-Pace demnächst auch mit ins Rennen nehmen? Wir werden es in drei Wochen sehen.
Kommentar ansehen
03.08.2008 17:55 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.08.2008 19:47 Uhr von FanOfTheGoddess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ist das nunmal im Motorsport: Das Hamilton am Start so stehen geblieben ist hat mich schon überrascht, und dann die Verbissenheit und die Fahrweise die zum Reifenschaden führten...Auch nicht das erste mal und schon gar kein Phänomen nur allein von Hamilton. Das Massa so kurz vor Schluss einen Motorschaden hatte ist ärgerlich, aber in der Geschichte auch nicht neu. Ich errinnere mich wie oft es Mika Hakkinen damals gegen Schumacher und Co. ähnlich ging. Er lag zum Beispiel einmal in Spanien überragend in Führung fiel dann dann in der letzten Runde mit Motorschaden aus...Sehr bitter sowas. Oder auch unvergessen der Motorschaden in Monza von Hakkinen, wo er sich mit Weinkrampf ins Gebüsch hockte! Nun ist es halt mal Ferrari passiert, that´s Life! Die kochen auch bloß mit Wasser
Kommentar ansehen
03.08.2008 21:52 Uhr von ferrari2k
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Kruppa: sag das mal dem Massa heut abend, aber kauf dir vorher n gutes Paar Turnschuhe ;)
Kommentar ansehen
04.08.2008 03:04 Uhr von Lapetos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu langsam: Wäre Massa nicht ein paar runden Langsam gefahren (wegen großen Vorsprung), hätte der Motor vielleicht den Geist nicht aufgegeben. Zu untertourig gefahren? :)
Kommentar ansehen
04.08.2008 11:17 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: so ist es eben....alle haben gesagt hamilton macht es....und nun hat es doch nicht geklappt, schade fuer massa und glueckwunsch an timo glock, klasse leistung
Kommentar ansehen
04.08.2008 14:48 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falke22: Nach Hamiltons Reifenschaden fuhr Massa pro Runde 2 sekunden langsamer als Raikkonen. Man kann also nicht sagen, dass der Motor zu hart rangenommen wurde. Du würde eher die Theorie von Lapetos passen.

Aber ich weiß auch nicht, ob das ein frischer Motor oder noch der aus Hockenheim war.
Kommentar ansehen
04.08.2008 21:15 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@falke: Das meine ich nicht mit untertourig und ausgehen. Ich spreche da eher auf Dinge an, die Ferrari möglicherweise bei der Motorschonung nicht beachtet hat. Das könnten spezielle Schwingungen im "niedrigeren" Drehzahlbereich sein, vielleicht hat die Elektronik auch etwas ausgelöst...sprich: der Motor wurde durch die niedrigere Drehzahl nicht geschont, sondern ungewollt mehr belastet. Es kann aber ebensogut ein Pfennigartikel in die Brüche gegangen sein.

Der Hungaroring verlangt als strecke dem Motor übrigens nicht sonderlich viel ab. Der volllastanteil ist sehr gering. Einzig die Hitze ist halt ein Thema, aber wenn ein Motor Malaysia übersteht sollte er auch in Ungarn durchhalten. Allersings gebe ich dir recht, wenndu sagst, dass die Defekte bei Ferrari sich in letzter Zeit häufen. Das fing alles mit jenem verhängnisvollen Motorschaden bei Michael Schumacher 2006 in Suzuka an.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?