03.08.08 13:12 Uhr
 12.144
 

Schreck bei Radtour: Fahrradfahrer überfährt vier Kilo schwere Würgeschlange

Am vergangenen Freitag unternahm ein Ehepaar aus der oberösterreichischen Stadt Steyr eine Rad-Tour entlang des Flusses Steyr. Plötzlich kroch eine gelb-weiße Tigerpython über den Weg. Der Mann konnte dem rund vier Kilogramm schweren Kriechtier nicht ausweichen und überfuhr es am Schwanz.

Die verständigten und ratlosen Polizisten haben dann einen Schlangenfachmann hinzugezogen. Er sagte, dass es sich bei der Schlange um eine Albinoform einer Tigerpython handelt.

Die Schlange wird in der Fachsprache als "Python molorus" bezeichnet und war rund zweieinhalb Meter lang. Zusammen mit den Beamten wurde das Kriechtier eingefangen und einem Tierheim übergeben. Vermutlich wurde das Tier, das normalerweise in Südostasien zu Hause ist, einfach ausgesetzt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fahrrad, Kilo, Schreck, Fahrradfahrer
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2008 10:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fast vergleichbar mit den Hunden, die an den Autobahnen zurückgelassen werden. Sind sie klein und süß, dann sind sie Recht. Aber werden sie größer oder sind im Urlaub hinderlich, setzt man sie einfach aus. Und die Schlange wird dem ehemaligen Halter auch zu groß geworden sein. Ich mit meiner Schlangen-Phobie hätte vermutlich eine Herzattacke erlitten.
Kommentar ansehen
03.08.2008 13:26 Uhr von vostei
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Das arme Tier: Hoffe, dass es den Unfall heil übersteht und von dem Tierheim an einen kompetenten Halter weitervermittelt werden kann - so wie die Farbgebung geschildert wird, dürfte das kleinere Prob sein...

In Gegenden, wo ihnen das Klima entgegen kommt, wie zB Florida oder Louisiana sind die ausgesetzten Pythons übrigens schon richtig "heimisch" geworden - hier hätte er wohl nur bis zum Herbst aushalten können... DER Python übrigens btw...
Kommentar ansehen
03.08.2008 13:27 Uhr von weg_isser
 
+4 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.08.2008 13:29 Uhr von JustMe27
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
ausgesetzt? Was für ein Trottel setzt eine Albino-Python aus? Diese Tiere sind unglaublich teuer, da hätgte er das Tier loswerden und noch Geld machen können... Dummheit muss weh tun.

Oder aber er hat das Tier nicht ausgesetzt, sindern es ist abgehauen.
Kommentar ansehen
03.08.2008 13:43 Uhr von vostei
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Just: Junge Exemplare werden ungefähr ab ca 70 Euro aufwärts gehandelt - ein Exemplar der Größe in der News kostet ~250 Euro....

Wenn den Leuten die Hälterung über den Kopf wächst oder sie sich bewusst werden gegen diverse landesspezifische Verordnungen oder Gesetze zu verstoßen ist denen der Invest meist egal - oder es sind manchmal auch die Stromkosten, die manchen zu solchen Schritten verleiten...

Das sie mal durchgehen können ist allerdings durchaus möglich, schade, dass es, wie bei den meisten solcher Meldungen, selten rüberkommt, was dann schlussendlich aus dem Tier wurde.
Kommentar ansehen
03.08.2008 13:44 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Viel größer als jetzt wäre das Tier eh nicht mehr geworden. KoPys in Gefangenschaft werden oftmals nicht so groß wie ein freies Tier, und die Zucht tut ihr übriges dazu. Und länger als höchstens 2,5 Meter (maximale Größe der Art) werden sie eh nie.
Kommentar ansehen
03.08.2008 15:03 Uhr von snooptrekkie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ vostei: DER Python war mir jetzt so nicht bekannt. Danke für den Tip!
Kommentar ansehen
03.08.2008 15:12 Uhr von Ariz1990
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tigerpython: @JustMe27 es ist eine Tigerpython, keine köpy(Königspython) köpys erreiche eine max. länge von 120cm-150cm die einer Albino Tigerpython liegt bei 4-6m... das Tier wäre bei "normaler" fütterung sehr wohl noch gewachsen...
Und das Schlangen in der Terrarienhaltung nicht sehr groß werden ist quatsch, da sie durch das regelmäßige fressen meist mehr zu futtern bekommen wie in der Natur werden sie meist sogar größer...

Und ein Albino Tigerpython ist in der regel meist günstiger als ein Dunkler Tigerpython welcher eine länge von 4-7m erreicht...
Das liegt daran weil die Albino form dieser Schlange sehr häufig ist und keine "anomalie"...

also bevor du was postest informiere dich besser über die Tatsachen ;)

ich bin selber Schlangenhalter und habe 2 Boa Constrictor Imperator, und mir tut es in der Seele weh sowas zu lesen... Allerdings ist es nicht selten das Tigerpythen abgegeben werden wenn sie zu groß werden...

Naja, ich ruf einfach mal dazu auf die Vorurteile gegen Schlangen abzulegen, denn in der regel haben diese nichts bösartiges ansich, und greifen den Menschen nicht an der er nicht ins beuteschema passt (nicht einmal bei einer 8M langen grünen Anakonda)... es gibt auch keinen belegten fall der beweisst das jemals ein Mensch von einer Riesenschlange gefressen wurde...
Kommentar ansehen
03.08.2008 16:17 Uhr von biierwurst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Passt nicht ins Beuteschema...!? Eine kleinere Frau oder ein Kind passt sehr wohl ins Beuteschema einer schon 6 - 8 Meter großen Schlange.
Zwar ist mir auch kein Fall einer menschenfressenden Schlange bekannt, durchaus aber von einer die Ziegen oder Kälber verschlingt.
Kommentar ansehen
03.08.2008 17:47 Uhr von Tatze75
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hey ihr experten ein königspython auch ballpython: genannt wird in gefangenschaft locker bis 1,80 meter und ein tigerpython ist mit einer der grössten und schwersten würgeschlangen der welt nach netzpython und anakonda .halten selbst zwei tigerpython,zwei netzpython und einen königspython macht euch doch erstmal schlau bevor ihr anfangt zu fachsimpeln!;-) und mit einem gewicht von 4kg und einer länge von 2,5 metern kann sie nem waldi schon als beute sehen
Kommentar ansehen
03.08.2008 21:55 Uhr von Ariz1990
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Biierwurst: ein Kind mit sicherheit, aber kein ausgewachsener Mann, und eine kleine Frau vlt auch noch, das Schultergestell eines Mannes ist einfach zu Breit...

@Tatze75
Ein Python regius erreicht mit sicherheit eine länge von 1,80m wenn man powerfeeding betreibt um ihn schnell Geschlechtsreif etc zu bekommen, dies ist allerdings Tierquälerei weil das Tier total verfettete Organe und somit kein sonderlich langes Leben haben wird...
Und von selbst frisst ein Python regius bzw Königspython wohl nur sehr selten so viel da er bekanntlich der größte Futterverweigerer überhaupt ist, da muss schon gestopft werden...
Naja wenn das jmd so handhabt bei seinen Tieren kann ich nur den Kopf schütteln...
Kommentar ansehen
03.08.2008 22:22 Uhr von JustMe27
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ariz: Nicht mein Fehler, in der News stand zuerst KöPy....
Kommentar ansehen
03.08.2008 22:38 Uhr von S.N.O.W
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Geld wäre noch drin gewesen!!! kann mich justme27 nur anschließen... was für ein idiot!!!
Kommentar ansehen
03.08.2008 22:59 Uhr von hirachu
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
loool: der typ soll ma froh sein dass es keine spei kobro war sons wer er jetz bestimmt nich mehr am leben



aber trotzdem das arme tier
Kommentar ansehen
04.08.2008 00:35 Uhr von Totalimmortal
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@hirachu: er kann auch froh sein, dass es kein krokodil war

zum thema: ich blick sowiso nicht, watum man sich eine schlange hält...ich finde schlangen echt faszinierende tiere, warum zwängt man die in ein terrarium?

ach ja wie gefällts der polizei eigentlich im tierheim?
Kommentar ansehen
04.08.2008 01:32 Uhr von _Midnight Man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vostei 4 Kilo bei 2.5 Metern ist bisschen mager, nicht wahr?

@vostei: soso ein Albino ist also billiger? aha, dann erklär mir einer warum ich für ein dunkles Tigermädel (190cm) damals 600 Mark und für den Albino (110cm) 1200 Mark hingelegt habe?
Dein Kommentar, dass die Albinos eben häufig seien und daher billiger als reguläre ist schlicht lachhaft. Ob ein Albino im Gelege ist oder drei, sie bleiben teurer als reguläre. Es wäre nur dann der Fall, was du sagst, wenn ÜBERWEIGEND Albinos zur Welt kämen. Und dann ists immernoch so das man sich mal Gedanken über die Katalogisierung machen müsste.


220cm aktuell 500 euro. 08er granitmädel liegt bei 250. (08 geboren, wohlgemerkt)

http://www.deine-tierwelt.de/...
Kommentar ansehen
04.08.2008 01:36 Uhr von pana90
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es erstaunlich, welche größe diese Tiere annehmen können. Ich würde zu gerne, mal sehen, wie irgendeine riesige Schlange, solch eine Kuh oder so verputzt ^^

muss bestimmt nen riesiger Kraftakt sein, obwohl Sie können ja ihren Kiefer ausharken oder wie war das?, Ich finde diese Tiere sehen Wunderschön aus, und sind schon irgendwie sehr erstaunlich, weil sie etwas verschlingen können zumindest einige Arten, Was Größer als Sie selbst sind hehe :)

Aber wenn das Arme tierchen putt is :(
tuts mir Leid für das Tier, und von wegen konnte nicht Ausweichen -.- ...
Kommentar ansehen
04.08.2008 09:19 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@midnight: Weil es immer noch auf die farbgebung selber angekommt - es gibt schöne und dann halt noch sehr schöne exemplare.

Die preise, dich ich oben nannte waren aus einem veriensforum von hier, wo ich wohne - ein kollege hat für seine molurus bivittatus als albino mit 1,80 300 euronen abgedrückt, ein anderer, eine zweite, weniger "schöne" gabs für 250.

Wert sind die Tiere allemal was, das ist klar - aber so richtig teuer, nenne ich was anderes... (Zuchthunde zB)

Und wie gesagt, junge kleine gibts schon ab 70 bis 100 euronen und dann wachsen sie manchen kandidaten schlicht über den kopf oder die stromrechnung, oder die bösen nachbarn, oder, oder oder...
Kommentar ansehen
04.08.2008 09:22 Uhr von ZTUC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was mir nicht klar wurde: "Zusammen mit den Beamten wurde das Kriechtier eingefangen und einem Tierheim übergeben."

Warum wurde auch der Beamte eingefangen und wieso bringt man ihn ins Tierheim.
Kommentar ansehen
04.08.2008 09:24 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ZTUC: evtl. erfolgte die Einlieferung ja folgendermaßen:

http://www.aquarium-kosmos.de/...
Kommentar ansehen
04.08.2008 13:29 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll das? jene nachricht von einem kleinen thailänder war doch auch hier, der von einer phyton gefressen wurde. man hat dann das tier aufgeschnitten und die natürlich schmutzige leiche dieses armen opfers war noch erhalten.
Kommentar ansehen
04.08.2008 13:30 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll das? ZTUC: jene nachricht von einem kleinen thailänder war doch auch hier, der von einer phyton gefressen wurde. man hat dann das tier aufgeschnitten und die natürlich schmutzige leiche dieses armen opfers war noch erhalten.
BRAVO ZTUC:
wenigstens ein intellegenter Comment!
Kommentar ansehen
04.08.2008 20:45 Uhr von Ariz1990
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlangenhaltung @Totalimmortal:
Warum halten sich Menschen Kaninchen, Mäuse, Meerschweinchen, Ratten, Katzen etc? das sind Säugetiere welche viel bewegung brauchen und diese nur in der Natur bekommen können und nicht in ihren engen Käfigen, eine Schlange hingegen ist auch in der freien Wildbahn kein Jäger, Schlangen lauern und warten das ihr Futter vorbeikommt, und haben auch sonst nur sehr wenig bewegungsbedürfnis durch den langsamen Stoffwechsel etc. von daher sind diese Tiere sehr viel eher geeignet in Gefangenschaft zu leben als die meisten Säugetiere...
Kommentar ansehen
05.08.2008 01:26 Uhr von midhgard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Huch, die Beamten wurden auch gefangen? Zitat: "Zusammen mit den Beamten wurde das Kriechtier eingefangen und einem Tierheim übergeben." Zitat Ende.

Holla! Waren die Beamten auch wo ausgebrochen und liefen unerlaubterweise frei herum? *lach sorry, das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen, das ist zu lustig formuliert. Ist euch noch gar nicht aufgefallen, was? Hihi. :oD

Zur News. Finde es auch absolut daneben, wenn Leute unliebsam gewordene Tiere einfach so aussetzen. Naja, jedenfalls hat es für mich den Anschein, dass sie der Ex-Besitzer einfach so ausgesetzt hat. Naja, ist ja wieder Urlaubszeit. Jetzt werden da nicht nur Katzen und Hunde ausgesetzt, sondern auch schon Schlangen. Was für ne Welt.
Kommentar ansehen
05.08.2008 16:27 Uhr von Ariz1990
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@midhgard: an der Urlaubszeit wird es wohl nicht liegen, so eine Schlange kann auch problemlos sogar die ganzen Sommerferien ohne Futter auskommen, gut das Wasser sollte zwar gewechselt werden, aber im Prinzip ist es kein Problem so ein Tier allein zu lassen...
Vermutlich sind die gründe wie zu groß geworden oder kann nichtmehr Finanziert werden (größeres Terrarium, Heizkosten, Futterkosten etc.) die gründe...
naja traurig allemal...

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?