03.08.08 12:10 Uhr
 2.476
 

Escherode: 30 Personen in Schlägerei auf der Kirmes beteiligt

In einer Prügelei bei Göttingen waren 30 Leute verwickelt, darunter Sicherheitspersonal und Gäste. Um die Auseinandersetzung zu stoppen, rückten mehrere Streifenwagen aus der Stadt und dem Landkreis Göttingen an.

Neun Personen zogen sich Verletzungen zu.

Fünf der Schläger wurden zur ärztlichen Versorgung in nahe gelegene Krankenhäuser transportiert.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Person, Schlägerei, Schläger
Quelle: www.die-topnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2008 12:24 Uhr von s8R
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Super, passiert doch auf jeder Kirmes..
Wo sich ewig Junggebliebene, große Kinder beweisen müssen wie männlich sie sind..
Kommentar ansehen
03.08.2008 12:25 Uhr von jiggle100
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zuckerwatte: Na das ist wohl die Zuckerwatte gärig geworden :)
Kommentar ansehen
03.08.2008 12:25 Uhr von majkl
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
schade das es bei solchen gelegenheiten immer welche gibt die ohne schlägereien nicht auskommen!
leider gibt es genug menschen die nur wegen prügeleien zu solchen festen gehn!
da ging es sicher wie in den meisten fällen darum das einer ein mädel zu intensiv angeschaut hat oder ähnliches weil leider ist es meist sowas.
Kommentar ansehen
03.08.2008 12:34 Uhr von Metalian
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat aber jemand "SHORTnews" ganz genau genommen.
Ich finde diese News sagt so ziemlich nichts aus!
Da braucht man ja nur mal die Lokalzeitung aufschlagen und findet reihenweise interessantere Storys!
Kommentar ansehen
03.08.2008 13:25 Uhr von mustermann07
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
solche Eierköpfe: sollten den Polizeieinsatz, Rettung, Krankenhaus... aus eigener Tasche bezahlen müßen. Ich wette es würde dann auf solchen Festen sehr viel ruhiger zugehen. Wenn sie nach jeder Rauferei einen Kredit aufnehmen müßten um den Schaden zu begleichen, würden sie 2 mal überlegen bevor sie zuschlagen.
Kommentar ansehen
03.08.2008 13:54 Uhr von Homeboy25do
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Deutsche oder wieder mal Ausländer ??? Wer wollte sich denn da wieder beweisen ?

Was waren denn dort für Nationalitäten beteiligt ???
Kommentar ansehen
03.08.2008 15:54 Uhr von Dominic11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
verbuggt: Ich find auch, nur fürs rumschlagen bekommen die dafür noch einen Zeitungsartikel geschenkt. Die wollen doch nur in die Zeitung kommen. Ich find das nur noch affig. Unser Rechtssystem ist eine verbuggte Alpha-Revision, die noch endlose Optimierungen vor sich hat. Anstatt ein gut gekonntes Lächeln aufzusetzen, sollten sich unsere Rechtsgelehrten für unsere Rechtssicherheit nützlichere Qualitäten aneignen.
Kommentar ansehen
03.08.2008 18:57 Uhr von RupertBieber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...knuff....puff...druff zack...dresch...hieb... schrei....
drecksau...besoffne... dreinhau....haarereis....rumflieg...
aufbodenkrach... fusstritt...wadenbeiss...drecksau... alteRechnung...
rache...draufhau... vergeltung...passaufduuu...reinhau...

....zappenduster...
wenn jemand weiss, wo sich der Schalter befindet, bitte melden...

.
Kommentar ansehen
04.08.2008 00:50 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kirmes-schägereien: sind auch in der größenordnung nicht unnormal. alkohol macht birne hohl sag ich da nur

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?