03.08.08 10:25 Uhr
 15.834
 

"Polizeiruf 110": Bricht Behinderten-Sex ein Tabu?

Am heutigen Sonntag strahlt der Sender ARD die TV-Serie "Polizeiruf 110" mit der Folge "Rosis Baby" aus. Diese handelt von einer Schwangeren, die am Down-Syndrom leidet. So wird auch erstmals das Liebesspiel zwischen der behinderten Protagonistin und ihrem Freund im deutschen Fernsehen gezeigt.

Ein alleiniger Quotenbringer soll der gewagte Schritt nicht sein. "Wenn die Szene gut gemacht ist, bricht sie ein Tabu. Das ist wichtig. Viele wissen nicht, dass auch Behinderte ein Recht auf Sexualität haben, erklärt Peer Brocke von der "Lebenshilfe".

In Deutschland dürfen Frauen mit Down-Syndrom Kinder gebären. Allerdings kommt nur jedes zweite Kind gesund zur Welt. Männer mit der genetischen Störung können in der Regel keinen Nachwuchs zeugen.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Polizei, Sex, Behindert, 110, Polizeiruf 110
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

66 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2008 10:44 Uhr von happycarry2
 
+70 | -7
 
ANZEIGEN
Warum: um alles in der Welt sollen/dürfen Behinderte Menschen keinen Sex haben????? Sicherlich ist es leider in der Gesellschaft ein Tabu, trotzdem ist mir unverständlich warum Ihnen das Recht darauf abgesprochen werden sollte. Allerdings bin ich auch der Meinung das bei schwer geistig Behinderten sicher gestellt werden sollte das es nicht zu einer Schwangerschaft kommt. Damit will ich nicht sagen das Behinderte grundsätzlich keine Kinder bekommen sollten. Es sollte nur im Vorfeld abgeklärt werden ob die Eltern dazu in der Lage sind ein Kind auch versorgen zu können. Ich bin überzeugt davon das auch Menschen mit Down-Syndrom dazu in der Lage sein können, meist sind diese sogar sehr liebevolle Menschen. Sex unter Behinderten...natürlich!
Kommentar ansehen
03.08.2008 11:08 Uhr von Gorxas
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
und in "Dein Ex - Mein Albtraum" ging es den ganzen Film lang nur um das Thema "Sex mit dem behinderten Ex" - da hat sich auch niemand aufgeregt...
Kommentar ansehen
03.08.2008 11:25 Uhr von Deeh
 
+25 | -11
 
ANZEIGEN
Survival of the fittest Klar können gehandicapte Menschen Sex haben. Wenn allerdings nicht sichergestellt werden kann, dass die Kinder eine große Chance haben keine Behinderung zu haben, dann bin ich der Meinung, dass sie auch keine bekommen sollten. Denn egal, wieviele Gleichstellungsgesetze es auch gibt, als Mensch mit Behinderung wird man grundsätzlich schlechter gestellt. Warum sollten Eltern ihren Kindern absichtlich so etwas antun. Wenn bei Müttern mit dem Down-Syndrom nur 50 % der Kinder komplett "normal" zur Welt kommen, dann ist eine Adoption wohl der bessere Weg. Auch wenn Behinderte wahrscheinlich keine Chance auf eine Adoption haben.
Kommentar ansehen
03.08.2008 13:11 Uhr von CrazyTitan
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
hab vor einiger zeit: mal einen bericht über eine frau gesehen die gegen geld zährtlichkeiten mit behinderten menschen austauscht. ich glaube sie hat nicht wirklich sex mit ihnen gehabt aber sie war speziell im umgang mit behinderten menschen geschult. grundsätzlich sehe ich kein problem darin, dass diese leute auch sex haben, nur es ist halt zu bedenken, dass die kinder ja auch mit hoher wahrscheinlichkeit an einem gendefekt leiden.
Kommentar ansehen
03.08.2008 13:46 Uhr von Jimyp
 
+12 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.08.2008 14:21 Uhr von Weltenwandler
 
+18 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.08.2008 14:54 Uhr von Artemis500
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Kann man bei Frauen mit Down-Syndrom wirklich davon ausgehen, dass sie das freiwillig machen, und verstehen, was sie da tun?
Ich meine, diese Leute bleiben irgendwie ewig Kinder...ich weiß nicht, ich seh da schon eine gewisse Missbrauchsgefahr... welcher normale Mann will Sex mit einer Frau, die ihm geistig so weit unterlegen ist? Muss man da nicht irgendwie schon...pervers sein?
(Ja, ich find ja Männer die mit blonden Dummtussen Sex haben auch schon seltsam...und diese Dummtussen sind ja ansich nicht geistig behindert ;-))

Und wenn zwei Menschen mit Down-Syndrom Sex haben entstehen dabei ja keine Kinder, wenn das mit den Männern stimmt.
(Okay, bei Pandabären wärs noch halbwegs interessant, da ungewöhnlich. ;))
Kommentar ansehen
03.08.2008 14:58 Uhr von Artemis500
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.08.2008 15:11 Uhr von Weltenwandler
 
+10 | -18
 
ANZEIGEN
@Artemnis500: es geht hier nicht um sowas wie Plattfüße, sondern um Menschen mit Behinderungen, die absolut nicht ohne fremde Hilfe überleben können. Dazwischen besteht ja wohl ein gewaltiger Unterschied. Abgesehen davon, ich würde es entsprechend konsequent machen, aber mir ist bewusst das man eben Kompromisse machen muss! Genetische Schäden haben wir auch so schon genug durch unzählige andere Einflüsse, aber wir sollten sie nicht auch noch zusätzlich forcieren!
Kommentar ansehen
03.08.2008 15:14 Uhr von anderschd
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Nun Weltenwandler: Die Toleranz ist auch was, das uns(oder den meisten unserer Spezies) von den Tieren unterscheidet. Bei Dir ist wohl dieser kleine Unterschied noch nich so ausgeprägt.
Kommentar ansehen
03.08.2008 16:53 Uhr von Eruptiv
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Also: ich wüsste genug menschen denn verboten gehört sich zu vermehren.
Schaltet einfach mal um 14 das TV ein.
Kommentar ansehen
03.08.2008 17:29 Uhr von Fetzo
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Charles Darwin würde sich im Grabe umdrehen und ich täte es auch, wenn ich tot wäre...
Tut mir Leid, ich toleriere Behinderte in all ihren Facetten, und natürlich haben die ein Anrecht auf ein würdiges, gutes Leben. Aber erfolgreiche Fortpflanzung MUSS verboten sein, wozu gibt es denn Verhütungsmittel? Alles hat einen Sinn, was die Natur tut... der Mensch sollte hier nicht allzu aktiv eingreifen und so etwas tolerieren bzw. auch noch fördern, das ist gefährlich.
Kommentar ansehen
03.08.2008 17:31 Uhr von pana90
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Schrecklich: Ich finde es erschreckend, Wie manche hier etwas zum Ausdruck bringen von wegen "bestimmten Merkmale", In der Zeit des Nationalsozialismus, sind auch nur Menschen mit bestimmten "merkmalen" dem Tode entkommen!, Ist dieses Gesetz was Sie damals hatten, Heute noch in den Köpfen einiger Leute frage ich mich, Ich meine gut Okay, Wenn man Kinder hat sollte man in der Lage sein sich um diese zu kümmern, Wenn man im Rollstuhl sitzt kann man das tun, jedoch Wenn man Geistigbehindert ist, kann man dies nicht, und dann sollte es meiner Meinung nach, auch nicht zur fortplanzung kommen!

Ich habe einen Freund, der is mittlerweile 19 Jahre Alt, als er 17 war, hatte er mit seinem Onkel einen Autounfall, der Onkel kam mit einigen gebrochenen Knochen davon, Er ist jedoch Querschnittsgelähmt. Nein nicht nur, das diese Menschen es verdammt Schwer haben. Ich meine nehmen wir das beispiel meines Freundes, Wenn er irgendwo Einkaufen geht, Die Leute gucken ihn an, und verachten & verspotten ihn!, Ersteinmal müsste die Gesellschaft solche Menschen akzeptieren, Aber naja nicht nur das, einige Freunde beziehungsweise ich würde sagen über 50% sich von ihn distanzierten, Nur weil er einen verdammten Unfall hatte!, Ist diese Querschnittslähmung ein Grund, jemanden so zu behandeln!? NEIN IST ES NICHT!!!

Also kommt mir nicht mit bestimmten merkmalen!, dieses widerliche gelaber, Wir Leben nicht mehr in der Diktatur, Das Bild des "Deutschen der reinen Blutes" ist. Exestiert nicht mehr!, Also Schluss damit!
Kommentar ansehen
03.08.2008 18:08 Uhr von Miem
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Nach der Theorie: dürfte ich dann wohl auch keine Kinder haben. Schließlich bin ich behindert - nämlich schwerhörig. Mein Bruder ist es ebenfalls und seine Frau auch - ihre Tochter jedoch hört wie meine Kinder normal.

Es klingt seltsam, da sowohl mein Bruder als auch ich schlecht hören - aber wir haben keinen Gendefekt, der Hörverlust ist erworben und nicht angeboren. Gut, bei Down-Syndrom liegt ein Gendefekt vor und mir wäre auch ohne die Erklärung klar gewesen, dass nur 50% Chance besteht, dass das Kind kein Down-Syndrom hat. Trotzdem kann man nicht einfach davon ausgehen, dass Behinderungen allgemein auf einem Gendefekt beruhen und darum den Behinderten die Fortpflanzung verboten werden sollte. Nebenbei gesagt - wer eine Hasenscharte hat, ist in dern heutigen Zeit nicht behindert, das wird ja gleich nach der Geburt operiert. Aber die Chance, die Hasenscharte zu vererben, liegt wieder bei 50%. Sollten wir also allen, die mit Hasenscharte oder offenem Rachen geboren sind, ebenfalls die Fortpflanzung verbieten, um die Krankenkassen zu entlasten? Wo hört das dann auf?

Darwin würde sich übrigens bei der Vorstellung, ein Mensch mit Down-Syndrom könnte ein Kind haben, NICHT im Grabe umdrehen. Er stellte fest, dass eine Spezies umso besser überleben kann, je mehr sie sich an ihre Umwelt anpaßt - solange sich die Umwelt nicht ändert. Das hat nichts mit Überleben der Stärksten zu tun und nichts mit bewußter Selektion. Darwin ging davon aus, dass die Evolution Mutationen braucht, um weiterzugehen. So eine Mutation kann in eine Sackgasse laufen oder sich als erfolgreicher denn die "nichtMutationen" durchsetzen. Auch in der Natur werden schlechter angepaßte Geschöpfe nicht instinktmäßig getötet, sie haben einfach weniger Chancen, sich fortzupflanzen. Und vielleicht - bei einer Änderung der Umwelt - plötzlich bessere Chancen. Charles Darwin als Argument gegen Behinderte als Eltern braucht hier also keiner heranzuziehen.
Kommentar ansehen
03.08.2008 19:11 Uhr von Fetzo
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Menschen mit Down-Syndrom stellen eindeutig diese Sackgasse dar.
Kommentar ansehen
03.08.2008 19:56 Uhr von anderschd
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer maßt sich: hier an, zu entscheiden, wer was darf, wer nicht und das auch noch vernüftig begründen kann? Das hatten wir schon mal.
Denkt mal dran, wenn ihr in die Situation gedrängt werdet, wo andere euch sagen, was du darfst oder nicht.
Kommentar ansehen
03.08.2008 21:47 Uhr von ferrari2k
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab den Film grade: gesehen und er macht wütend.
Da stellen sich einige Menschen einfach hin und bestimmen, was passieren soll. Sie spielen Gott über dem Kopf der betroffenen Person. Und ich habe das Gefühl, einige hier würden das auch so tun.
Mir bleibt die Spucke weg, ihr widert mich an!
Kommentar ansehen
03.08.2008 21:58 Uhr von Jimyp
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@ferrari2k: "Sie spielen Gott über dem Kopf der betroffenen Person."


Passiert das sowieso nicht schon, seit es (moderne) Medizin gibt? Ohne das Eingreifen des Menschen würde viele andere Menschen nicht überleben und in einigen Fällen sollte man den Dingen nicht einfach so ihren Lauf lassen.
Kommentar ansehen
03.08.2008 22:03 Uhr von ferrari2k
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, da vergleichst du meiner Meinung: nach Äpfel mit Birnen.
Solange medizinisch alles OK ist, was spricht dagegen, dass eine behinderte Person ein Kind bekommt?
Nur weil jemand behindert ist gleich zu sagen, ich sterilisier den Kerl ist doch zum Kotzen.
Ja, es gibt eine 50%ige Chance, dass das Kind auch behindert ist, aber eben auch eine 50%ige Chance, dass es das nicht ist.
Ich denke nicht, dass man sich anmaßen kann, einem anderen Menschen nur aufgrund einer Behinderung die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit zu verbieten. Und da gehört die freie Entfaltung der Sexualität mit dazu!
Kommentar ansehen
03.08.2008 22:05 Uhr von TheRoadrunner
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
wenn Behinderten-Sex noch immer ein Tabu ist dann wird das in der Tat Zeit, dass es gebrochen wird.
Und zu einem Vorgänger: wenn du Menschen nur erlauben willst, Sex zu haben, wenn sichergestellt ist, dass die Kinder nicht behindert sind, dann wird es keinen legalen Sex mehr geben. Auch ein Kind zweier Nicht-Behinderter kann behindert sein.
Wenn eine sehr hohe Chance besteht, dass das Kind behindert sein wird, sollte man sich das sicher besonders gut überlegen. Aber: nicht alle Behinderungen sind erblich, und ich kann mir auch gut vorstellen, dass ein Behinderter im Aufziehen eines behinderten Kindes mehr Gefühl hat als ein "normaler".
Und dann sind wir beim nächsten Thema: "Normalität" ist sehr subjektiv. Oft empfinden sich Behinderte als vollkommen normal - gerade, wenn sie von Geburt an behindert sind und sich nicht anders kennen.
Kommentar ansehen
03.08.2008 22:07 Uhr von Blubbsert
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich fragte mich wo ist da der Sex?!

Das was die Rosi und der andere da im Bett gemacht haben war kein Sex, sondern eher eine rummfummlerei.
Kommentar ansehen
03.08.2008 22:11 Uhr von ferrari2k
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Blubbsert: Trotzdem, wie die alte Schrulla danebengegangen ist, und die Schwester(?), das war unter aller Sau.
Die Rosi wurde überhaupt nicht ernst und für voll genommen.
Wenn ich daran denke, dass so etwas auch in der Realität passiert, dann dreh ich echt durch.
PS: ich hoffe nur, dass du dir den Film nicht nur wegen der vermeintlichen Sexszene angeschaut hast.
Kommentar ansehen
03.08.2008 22:23 Uhr von anderschd
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin: aber mächtig froh, dass ich nicht allein dasteh. Es scheint, als würden die "wir bestimmen wer darf und wer nicht" Meinungen hier in der Unterzahl sind. Puhhhhhhhhh ein Glück.
Kommentar ansehen
03.08.2008 22:31 Uhr von Jimyp
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Behinderung ist nicht gleich Behinderung!
Ich habe nichts dagegen, wenn ein blinder, tauber oder gelähmter Mensch ein Kind bekommt.
Bei einer schweren geistigen Behinderung, wie es beim Down-Syndrom der Fall ist, sehe ich die Sache anders. Solche Menschen kommen absolut nicht ohne Fremde Hilfe aus, wie sollen sie sich dann um ein eigenes Kind kümmern? Das wäre auch nur wieder ein weiterer Fall für ein Heim oder eine Pflegefamilie.
Kommentar ansehen
03.08.2008 22:47 Uhr von S.N.O.W
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
nicht in ordnung: nicht in ordnung das menschen deren nachwuchs ernsthaft gefährdet ist auch diese noch gebären dürfen!

Refresh |<-- <-   1-25/66   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?