02.08.08 19:07 Uhr
 1.569
 

Jugendliche lesen lieber am PC als in Zeitschriften

Laut einer Medienstudie von PricewaterhouseCoopers (PwC) ziehen junge Menschen unter 15 Jahren Online-Magazine der klassischen Printausgabe vor.

Von den 5.000 Befragten aus zehn verschiedenen Ländern wünschen sich 60 Prozent eine digitale Ergänzung zur Papierversion.

Der Studie zufolge würden Leser für Online-Ausgaben sogar bezahlen, allerdings etwa 50 Prozent weniger als für das gedruckte Magazin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: njuzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: PC, Jugend, Jugendliche, Zeitschrift
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: In einem Bezirk besuchen fast 330 Zwillinge die Schule
Charlottesville: Foto von Neonazis mit Tiki-Fackeln sorgt für Gelächter
Jusos haben AfD-Plakate abgehangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2008 19:11 Uhr von amon_amarth
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist nach: meiner Meinung nicht wichtig wo sie lesen. Wichtig ist das sie überhaupt lesen. Das ist eine Grundlage für Intelligenz wie Matthe.
Kommentar ansehen
02.08.2008 19:14 Uhr von amon_amarth
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry: nur 1 t.

:-)
Kommentar ansehen
02.08.2008 19:17 Uhr von kidneybohne
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
mmh: find ich nich so klasse..ich les lieber auf papier...
Kommentar ansehen
02.08.2008 19:19 Uhr von Great.Humungus
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Lange Texte am PC kann ich nicht ertragen (liegt nicht am PC) dennoch nutz ich oft das Web da ich keine Lust hab für Zeitschriften/Zeitungen Geld auszugeben
Kommentar ansehen
02.08.2008 19:26 Uhr von Tschoui
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
als Jugendlicher ü15: kann ich mich (zumindest teilweise) auch zu dieser Aussage bekennen.
Im Internet kann ich mir wenigstens aussuchen, was ich lese, und muss nicht den schund lesen, den mir ne Zeitschrift vorsetzt.
Lange Texte, geschweige denn ganze Bücher, kann ich aber nicht am PC lesen.
Da macht das Buch auch mehr her als irgendne Datei auf meiner Festplatte :)
Kommentar ansehen
02.08.2008 19:58 Uhr von Jimyp
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Lese auch nur noch am PC, Hauptgrund: weils kostenlos ist und ich mir die Sachen gezielt raussuchen kann. Bei einer Zeitschrift bezahlt man für Artikel, die man gar nicht lesen will.
Kommentar ansehen
02.08.2008 23:02 Uhr von KingPR
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und daher: pressefreiheit.ws ;D
Kommentar ansehen
03.08.2008 00:03 Uhr von Yoshi_87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lese eigentlich nur Online: BEvor ich internet hatte hab ich eh keine Zeitungen gelesen(dürfte aber für einen 13 jährigen normal sein)
Mittlwerweile lese ich eigentlich jeden Tag im Netz, entweder hier oder in Blogs. Aber wirklich lange Texte(Bücher) dann doch lieber auf Papier. :)
Kommentar ansehen
03.08.2008 00:09 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
für kurze: texte kann ich das verstehen. aber lange texte kann ich nicht am pc lesen....
Kommentar ansehen
03.08.2008 00:14 Uhr von Jimyp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lange Texte kann man ja ausdrucken, ist immer noch billiger als ne Zeitung oder Zeitschrift!
Kommentar ansehen
03.08.2008 00:19 Uhr von proof3000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Buch: ich als 18-jähriger lese auch lieber ein buch als ne pdf_datei, aber bei Zeitungen bzw. Nachrichten bevorzuge ich doch eher das Internet.
Ist halt nur das Problem das man ne Zeitung bzw. Zeitschrift in fast jedem Laden bekommt, im gegensatz zum Internet, auf das man net immer zugreifen kann...

mfg
Kommentar ansehen
03.08.2008 00:42 Uhr von Jimyp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@proof3000: Na ja, in Zeitungen stehen eh nur alte Nachrichten vom Vortag, die man schon längst durchs Internet kennt! ;-)
Kommentar ansehen
03.08.2008 00:56 Uhr von BlueSmokee
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also: ich kauf mir Tattoozeitschriften oder evtl mal ne PC Zeitschrift wenn es sich lohnt wegen Software oder so.

Bzw die Grow und Hanfblatt kauf ich mir auch ab und zu ... liegt aber an den Reiseberichten, Juratipps und dem Med. Teil der auch für nicht Konsumenten sehr interessant ist.

Liegt aber daran das ich die Zeitschriften cool find und die Redakteure mag, irgendwie muss man die ja unterstützen und so n paar Zeitschriften auf der Unterlage vom Tisch macht auch immer n netten Eindruck.

Oder hehe, beim stuhlgang ist ne Zeitschrift schon besser als n Laptop xD
Kommentar ansehen
03.08.2008 01:00 Uhr von ika
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
find ich scheiße! Das macht voll dhum! Papier rulez!

So und nun lese ich auf spiegelonline weiter ;)
Kommentar ansehen
03.08.2008 02:02 Uhr von proof3000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Na ok, da hast du ma Recht ;-)
Kommentar ansehen
03.08.2008 04:53 Uhr von StevTheThief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal wieder so eine studie mit: "ach, wer hätte das gedacht! verblüffend!" - effekt!

(achtung, ironie!)
Kommentar ansehen
03.08.2008 10:26 Uhr von Illus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glücklicherweise: spricht sich die Mehrheit der befragten noch für die guten alten Medien auf Papier aus und wünschen sich nur eine Ergänzung Online.

Ich weiß ja nicht was die in China, Russland oder Indien für Handys haben. Aber eine Zeitung auf dem Handy wäre für mich nur ein Notbehelf. Möglicherweise bedeutet ja für viele Zeitung Lesen nur das überfliegen der Überschriften. Das mag ja auf einem Handy noch gehen.

Ich glaube nicht das diese Umfrage repräsentativ ist. Bei 5000 Befragten in 10 Ländern ist das sicher nicht möglich. Allein für Deutschland geht man von einer Zahl von 1000 Umfrageteilnehmern aus, um eine repräsentativität zu gewährleisten.
Kommentar ansehen
03.08.2008 11:26 Uhr von Drogenberater
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo "aufwachen" - ...wir leben im 21. Jahrhundert! ;o) Schön das die Jugendlichen überhaupt lesen!
Kommentar ansehen
03.08.2008 11:35 Uhr von Illus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Drogenberater: Was hat das mit dem 21. Jahrhundert zu tun? Trotz 21. Jahrhunderts gibt es in der Masse immer noch keine brauchbaren Lesegeräte für ein Printmedium wie eine Zeitung. Weder die Schärfe, noch Auflösung, noch Gewicht, noch Acculaufzeit passen bei den Geräte so zusammen, das es für mich eine Alternative zur Printausgabe wäre.

Und Lesen allein bildet auch nicht, es kommt auch auf die Inhalte an und darauf das ich verstehe was ich Lese.
Kommentar ansehen
03.08.2008 12:00 Uhr von preistoria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Daß das Internet irgendwann die Zeitschriften zum Großteil ablösen wird, war doch schon lange klar. Bei Büchern und sonstigen langen Texten bevorzuge ich auch immer noch die Papierversion, aber gerade bei Zeitschriften ist das Internet doch wesentlich besser. Kennt ihr das nicht, wenn man sich eigentlich nur einen Artikel durchlesen wollte, und sich dann 2 Stunden später dabei ertappt, daß man von Link zu Link weitergeklickt hat? Im Grunde ist das doch nur ein Vorteil :-) Mal ganz abgesehen davon, daß ich bei den Internetseiten die Werbung rausfiltern kann...
So ganz nebenbei übt man sich im Umgang mit PC und Internet und eignet sich so "Zusatz"-Qualifikationen an, die bei vielen Jobs schon gar kein Zusatz mehr ist, sondern Voraussetzung. Gerade für Jugendliche kann das doch nur von Vorteil sein.
Kommentar ansehen
03.08.2008 12:03 Uhr von Drogenberater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Illus: In der News ging es ja auch nicht um den technischen Fortschritt, zur Nutzung der medialen Begebenheiten, sondern darum, dass Jugentliche mehr im Internet lesen, als sich eine Zeitung zu kaufen. ;o) - Das hat nicht mit Geräten zu tun, mit denen das Lesen vereinfacht wird...
Kommentar ansehen
03.08.2008 18:33 Uhr von breitmaulfrosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obwohl nicht mehr jugendlich: lese ich auch lieber Internet , ein nachteil hat es, ich kann da nicht im Bett oder auf den stillen Örtchen lesen ! Da nehme ich ein Buch !
Kommentar ansehen
04.08.2008 13:32 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau! Zeitungen/bücher sind überholt^^ wer liest heute schon noch. braucht doch eh kein mensch, oder?^^

ironie? oder nicht? wer weiss...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?