02.08.08 12:55 Uhr
 191
 

Oberlandesgericht Naumburg: Erhöhung des Schmerzensgeld ist möglich

Nach einem aktuellen Urteil, kann das Schmerzensgeld erhöht werden. Der Kläger hat dann Anspruch auf ein erhöhtes Schmerzensgeld, wenn eine bewusste Verzögerung der Zahlung nachgewiesen werden kann.

Hierbei werden die psychischen Belastungen, sowie die körperlichen Schmerzen mit einbezogen. Ein Patient hatte nach einer Operation geklagt. Der Kläger hatt nach einem fehlerhaften Eingriff Schmerzen an Rumpf und Beinen verspürt.

Bei der Klage wurde ihm ein Schmerzensgeld von 50.000 Euro zugesprochen. Trotz Verurteilung hatte der Arzt vier Jahre nach der Verhandlung noch immer nicht gezahlt. Die Operation lag in der Zwischenzeit sechs Jahre zurück.


WebReporter: do-28
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erhöhung, Schmerz, Schmerzensgeld
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?