02.08.08 11:25 Uhr
 349
 

New York: Eine Zwölfjährige überlebte einen Sturz aus 55 Metern Höhe

Ein zwölf Jahre altes Mädchen hat wie durch ein Wunder einen Sturz aus 55 Metern Höhe überlebt. Durch den Fall hat sie sich lediglich beide Beine gebrochen.

Nach Meinung der Behörden soll sie zunächst auf dem Dach gespielt haben und anschließend in den 55 Meter hohen Schornstein geklettert sein.

Die Feuerwehr, die das Mädchen rettete, rechnete damit, dass sie beim Sturz ums Leben gekommen sei. Viel Russ und Staub sollen das Mädchen vor dem Tod bewahrt haben.


WebReporter: topnewsman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: New York, Meter, Sturz, Höhe
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2008 11:35 Uhr von -=trespasser=-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
sie ist IN den schornstein gefallen das erklärt den satz mit dem "ruß und staub" =)
Kommentar ansehen
02.08.2008 11:42 Uhr von do-28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es war: eine Russ- und Staubschicht!
Davon mal abgesehen, ist es schon erstaunlich was "Dreck" alles bewirken kann!
Kommentar ansehen
02.08.2008 11:46 Uhr von Samy9997
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Glück im Unglück: Da hat sie aber echt Glück gehabt aber wer bitte lässt sein Kind auf dem Dach spielen?!
Kommentar ansehen
02.08.2008 11:52 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Ich wage es zu bezweifeln dass eine 12jährige auf einen 55 Meter hohen Schornstein klettert.

Sie hat auf dem Dach eines Hauses in Manhattan gespielt und ist dann in den Schornstein geklettert. Dieser hatte dann wohl von der Spitze bis zum Keller eine Höhe von 55 Metern.
Kommentar ansehen
02.08.2008 11:53 Uhr von CRK277
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
[email protected]: Es heißt nicht "bergte" (*Fussnägel hochroll bei soviel Falschheit*), sondern "barg"!!!!!!!
Außerdem noch "die Feuerwehr rechnete" und nicht "rechneten"...

@Topic: da hat sie echt wahnsinnig viel Glück gehabt.
Kommentar ansehen
02.08.2008 12:14 Uhr von do-28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Samy9997: gibt es in New York nicht viele Häuser mit Dachterassen?!
Die meisten haben doch sowas wie "kleine Gärten" oder Erholgungsecken auf den Dächern gebaut.
Kommentar ansehen
02.08.2008 14:13 Uhr von viskus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
55 meter = ca. 18 etagen: liebe eltern passt euren kindern áuf es endet nicht immer so gücklich
Kommentar ansehen
09.08.2008 00:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man stelle sich ein: Fußballfeld vor. Rund 100 Meter lang und dann die Höjfte davon.
Da haben wohl die Schutzengel ihren freien Tag gehabt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Polizei ersetzt alle Windows-Smartphones durch iPhones
New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?